Die Gartenkunst — 1.1899

Page: 41
DOI article: DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/gartenkunst1899/0051
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
41

Preisbewerbungen.

Entwürfe, betreffend die künstlerische Gestaltung des
Platzes Z im Weichbilde der Stadt Schöneberg.

Einem allgemeinen Wunsche folgend, auch einige der
nicht prämiierten Entwürfe, betreffend das Preisausschreiben
für den Platz Z in Schöneberg, veröffentlicht zu sehen,
hatten der Vorstand des Vereins deutscher Gartenkünstler
und der Redakteur dieser Zeitschrift es sich angelegen sein
lassen, zu diesem Zweck noch vier beachtenswerte Arbeiten,
bei denen es hauptsächlich auch auf eine von den
prämiierten Entwürfen abweichende Auffassung ankam,
auszuwählen. Die aufgeforderten Herren hatten sämtlich
diesem Wunsche entsprochen und ihre Arbeiten bereit-
willigst zur Verfügung gestellt, wofür Ihnen hiermit bestens
gedankt sei.

Ein Entwurf kann jedoch wegen verspäteten Eintreffens
erst in der nächsten Nummer veröffentlicht werden, womit
wir dann diesen interessanten Wettbewerb schliefsen.

Der Kaiser hatte sich die Entwürfe, die mit Preisen ge-
krönt waren (s. Nr. 2 d. Zeitschr.), Zeitungsberichten zu-

folge unterbreiten lassen und den mit dem ersten Preise
ausgezeichneten Entwurf mit der Bemerkung „Sehr ge-
schmackvoll" versehen. Der Platz Z wird nun genau nach
diesem Entwurf bepflanzt und künstlerisch ausgestaltet
und soll noch in diesem Sommer der öffentlichen Benutzung
überwiesen werden.

Erläuteriuigsbericht zu dem Entwurf zum Platze Z in
Schöneberg mit dem Kennwort „Giulia".

Verfasser: G. Körner, Landschaftsgärtner, Steglitz.

Als künftige Hauptverkehrsstrafse wurde die verlängerte
Motzstrafse angenommen und fast geradlinig über den
Platz Z geführt. Man sah von einer direkten Portsetzung
sämtlicher Strafsen über den Platz ab, da damit ein Zer-
reifsen der Anlage bedingt und die Einheitlichkeit desselben
stark beeinträchtigt werden würde. Über gröfstmögliche
Rasenflächen hinweg gewährte man von aufsen breite
Einblicke in die Anlage. Diese ist streng regelmäfsig

Die Gartenkunst.

Entwurf zum Platz Z in Schöneberg.
Verfasser: G. Körner, Landschaftsgärtner in Steglitz.

7
loading ...