Die Gartenkunst — 1.1899

Page: 80
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
80 DIE GARTENKUNST L 4

Verbindungsstücke an Ort und Stelle schnell einsetzen. Die
vielseitige und bereits mehrjährige Anwendung dieser Schutz?
körbe in gröfseren Städten spricht für ihre Haltbarkeit bei ver-
hältnismäfsig geringen Anlagekosten. Nicht minder interessant
waren die vorgeführten eisernen Zaunpfosten . die unten
mit einer Druckscheibe versehen und infolgedessen äufserst
standfest sind. Für Laubengänge, Spalieranlagen und Ein-
friedigungen sind dieselben äufserst empfehlenswert, zumal ihr
Preis im Verhältnis zu ihrer Dauerhaftigkeit äufserst gering
ist. Auch die von derselben Firma eingesandten Baumbänder
wurden eingehend besprochen und sollen mit diesen wie mit
den Schutzkörben hierorts Versuche angestellt werden.
Der erste Vorsitzende: Der erste Schriftführer:

Fintelmann. Weifs.

12. Hauptversammlung zu Mannheim. Der Stadtrat zu
Mannheim hat in dankenswerter Weise eine Summe von
3000 Mark für den Empfang des Vereins deutscher Garten-
künstler zur Verfügung gestellt und Herrn Stadtgärtner
Lippel beauftragt, mit den diesbezüglichen Vorarbeiten zu
beginnen. Es hat sich infolgedessen unter dem Vorsitze
des letzteren ein Ausschul's gebildet, der sich aus Vereins-
mitgliedern, aus Vertretern des Gartenbauvereins „Flora" und
der Handelsgärtner-Vereinigung, aus mehreren Stadtgärtnern
von benachbarten Städten und aus Gartenbauinteressenten zu-
sammensetzt. Der Herr Oberbürgermeister Beck zu Mannheim
hat das ihm angetragene Ehrenpräsidium des Komitees bereit-
willigst angenommen. Es steht aufserdem noch die Bildung
einer Ehrenkommission in Aussicht. Für die im Anschlüsse
an die Hauptversammlung stattfindenden Ausflüge sind Ein-
ladungen von Ludwigshafen und Heidelberg ergangen. In
betreff des Zeitpunktes der Versammlung ist vorläufig die
Wahl auf den 8., 9. und 10. Juli gefallen.

Bücherschau.

Gärtnerisches Centralblatt. Referierendes und forschendes
Organ für den gesamten Gartenbau. Bedigiert von Andreas
Vofs. Verlag der Verlagsgenossenschaft des allgemeinen
deutschen Gärtnervereins (C. Darmer), Berlin. Jährlich
12 Hefte. Preis 10 Mark.

Der bekannte Herausgeber von „VilmorinsBlumengärtnerei"
will mit diesem seinem neuesten Unternehmen die seiner
Meinung nach vorhandene Lücke, wonach Wissenschaft und
Gartenbau nicht in der richtigen, fruchtbringenden Verbindung
stehen, ausfüllen und auf dem Gebiete des gesamten Garten-
baues, für Nomenklatur und Pflanzenkunde, Pflanzenernährung
und Pflanzenschutz, Gewerbliches und Hygienisches, Unter-
richtswesen und Litteratur berichtend und forschend eintreten.
Die uns vorliegenden ersten Hefte liefern den Beweis, dafs
wir es hier mit einem in unserem Fache einzig dastehenden
Unternehmen zu thun haben, das durch Verbreitung nützlicher
Kenntnisse besonders auch für den lernbegierigen Jünger der
Gartenkunst von grofsem Vorteil sein kann. E. C.

Preiserteilungen.

Zur Erlangung von Plänen zu einem Gemeindepark hatte
die Stadtgemeinde Ückendorf vor einiger Zeit einen engeren
Wettbewerb ausgeschrieben, an dem sich etwa 12 Bewerber
beteiligt haben. Die Prüfungskommission hat sich veranlafst

gesehen, aufser den beiden ausgeworfenen Preisen noch zwei
weitere zu verleihen. Es haben erhalten: den ersten Preis
(800 Mk.) Jensen, Stadtgärtner, Oberhausen, den zweiten Preis
(600 Mk.) Hardt & Schmitz, Gartenarchitekten, Düsseldorf, den
dritten Preis (250 Mk.) R. Hoemann, Gartenarchitekt, Düssel-
dorf, den vierten Preis (150 Mk.) Firma Siesmeyer, Bocken-
heim-Frankfurt a/M.

Wir hoffen, die preisgekrönten Entwürfe in der „Garten-
kunst" zur Veröffentlichung zu bringen. D. Red.

Personal-Nachrichten.

Busse. Otto, bisher Obergärtner an der Gärtner-Lehr-
anstalt zu Köstritz, wurde als Kreis-Obstgärtner in Genthin,
Kreis Jerichow angestellt.

Engel, J., wurde die erledigte Stadtgärtnerstellung in Trier
auf vorläufig 1 Jahr übertragen.

Eubell, Leopold, städtischer Garteninspektor, feierte am

I. März sein 2&jähriges Jubiläum als Gartenbeamter der Stadt
Kassel.

Kiefsling, H., bisher zu Hohen-Aschau, ist in die durch
Pensionierung des Herrn Reich erledigte Stadtobergärtnerstelle
in Magdeburg berufen worden.

Mertens, R.. Obergärtner und Obstbaulehrer an der Kgl.
Lehranstalt für Obst-, Wein- und Gartenbau zu Geisenheim,
wurde als Landes-Ohsthau-inspektor für das Königreich Bayern,
mit dem Wohnsitze in Nürnberg, angestellt.

Noack. Rudolph, Hofgarteninspektor, Darmstadt, trat in
den Ruhestand und erhielt das Ritterkreuz des Ordens vom
Zähringer Löwen verliehen.

Siebert, Aug., Kgl. Gartenbau-Direktor und Direktor des
Palmengartens in Frankfurt am Main, wurde das Ritterkreuz

II. Klasse des Ordens vom Zähringer Löwen verliehen.

Stein, Berthold, in den Jahren 1880—1891 Inspektor des
botanischen Gartens zu Breslau, Verfasser eines Buches über
Orchideen, starb am 28. Februar im 52. Lebensjahre.

Voegler-Seherf, V., trat als Obergärtner in die Lehranstalt
zu Köstritz ein.

Vogt, Johannes, Kgl. Obergärtner in der Karlsaue zu
Kassel, starb am 19. Februar im Alter von 68 Jahren.

WiCs, bisher Kgl. Obergärtner in Sanssouci, ist an Stelle
des Herrn Merle zum Hofgärtner in Homburg v. d. Höhe er-
nannt worden.

Zacharias, Prof. Dr., Direktor des botanischen Gartens in
Hamburg, wurde der Kgl. siamesische Kronenorden IV. Klasse
verliehen.

Verein deutscher Gartenkünstler.

Neu angemeldete Mitglieder.

Brehm, K., Stadtgärtner, Ludwigshafen a./Rh.

Heydecker, Garteninspektor des Königsberger Tiergartens,
Königsberg i./Pr.

Kynast, Paul, Kreisobergärtner, Peiskretscham (Schlesien).

Schmöger, M., Stadtgärtner, Freiburg i./Br.

Trowitzsch, E., Königl. Hofbuchdruckereibesitzer, Frank-
furt a./O., Wilhelmsplatz 21.

Wannot, C. J., Direktor des botanischen Gartens der Stadt
Metz, Montigny b./Metz.

Wimm er, A., in Firma Piel & Wimmer, Landschaftsgärtner,
Düsseldorf-Mörsenbroich, Münsterstraise 200.

Für dio Redaktion verantwortlich: E. C lernen, Berlin SW. 47, Viktoria-Park. — Verlag von Gebrüder Boratraeger, Berlin SW. 46, Schönebergerstr. 17a.

Druck von A.W. Hayn's Erben, Berlin und Potsdam.
loading ...