Die Gartenkunst — 1.1899

Page: 147
DOI article: DOI article: DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/gartenkunst1899/0161
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
L 8 DIE GARTENKUNST 147

angelegten Steinbeete, das etwa einen Meter tief in den sehen ist, wesentlich von einander ab. Da die Früchte
Boden hinein mit Steinschotter drainiert ist, von Grund- durch die mehr oder minder starke Behaarung zu kleinen
wasser garnicht leidet und aufserdem nur mit einer ge- Klumpen zusammenballen, ist eine gleichmäfsige Verteilung
ringen Schicht sandiger Lauborde und Lehm bedeckt ist. beim Mischen mit anderem Grassamen, wie auch beim
Anfangs wuchs die Pflanze nur langsam, jetzt, 6 Jahre an Säen erschwert und empfiehlt es sich deshalb, dieselben
derselben Stelle, treibt sie recht üppig l1/2—2 m lange zuvor vor der Sonne zu erwärmen (auszubreiten) und die
Triebe, an deren kurzen Seitenzwoigen die Blüten stehen, filzige Wolle möglichst rein abzureiben. Bei Benutzung
Sie leidet nie durch Prost und trägt alljährlich reichlich gebräuchlicher Samenreinigungsmaschinen fliegen die Haare
Samen, welcher allerdings recht lange liegt und unregel- dann mit dem
mäfsig keimt. Der Strauch ist ein unvergleichlich schöner Winde fort
Schmuck niederer Felspartien, denen ich für die Kultur und werden
der feineren Stauden, Farne etc. hier noch öfter das Wort so die reinen
reden möchte zur Einführung in grofse und kleine Gärten. . Samen ge-
Unsere Pflanze stammt aus der Baumschule von L. Späth- wonnen. 1
Baumschulenweg. F. Ledien, Dresden. Verwechse-

lungen und
Verfälschun-
gen der

Früchte mit ^^p^*"' C
denjenigen

Rasenanlagen. anderer Poa- <*

Fig. 15.

Arten sind .. . r m

Aira caespitosa, Ij. '|

Rasengräser, Grassamen und Grassameuinischungen. nicht selten. w, Hair-Grass,

Besonders Basenschmiele.

Von Heinrich Hein, Kiel.

Poa anniUl L. a bracht von der Seite.

(Fortsetzung.) , p h Fracht vom Rücken.

und l oa 0 Korn vnn der Seite

Die in Deutschland gewonnenen Samen des Wiesen- nemoralis L. Vergr. ux i<

Rispengrases werden von „Samenschneidern" gewöhnlich dienen diesem

zu frühzeitig an geeigneten Orten geschnitten und in Säcken Zwecke, und ist die Fälschung oder Beimischung weniger

gesammelt, nachher meist ungenügend getrocknet und ab- loicht zu erkennen, wenn die Samen „abgerieben" gekauft

gerieben und worden dann von Grofshändlern aufgekauft. werden. Eine Fälschung liegt stets vor, wenn sich Früchte

Da sich die Samen infolge der ihnen anhaftenden Behaarung -von Aira caespitosa L. oder die langbegrannten Früchte des

leicht zu Knäueln zusammenballen, wodurch ein gleich- Acker-Windhalms (Apera Spica venti P. ß.) dem angeblichen

mäfsiges Trocknen verhindert wird, so erhitzen sich die- Wiesen-Rispengrassamen beigemischt vorfinden,
selben sehr leicht und geht Der Preis bester Handelsware (meist amerikanischer

dadurch die Keimkraft meist Herkunft und dann von der breitblätterigen Varietät des

sehr schnell verloren. Selbst f\ Wiesen-Rispengrases) beträgt (1899) 60 bis 75 Pfennig pro

gut behandelte Samen keimen / | Pfund,

im besten Falle meist nur bis
zu 50 %• Die beste Samon-
qualität kommt aus Nord-
amerika, wo dieses Gras unter
dem Namen „Blaugras" (Blue-

Poa trivialis L. — Gemeines Rispengras

(Rauhes Rispengras).
Engl.: Rough-stalked Meadow-grass.
Franz.: Paturin commun.

grass) feldmäl'sig angebaut ^|:™r' / Natürliche Standorte. Auf allen besseren, nament-

wird. Die Samen haben eine yflM* lieh feuchten Wiesen findet sich dieses Gras durch ganz

mattgelbe Färbung und kom- ^ar'*' Mitteleuropa, auch an Weg- und Grabenrändern, in feuchten

men meistens mit der ihnen an- & Gräben und Gebüschen, an Flufsufern, Teichrändern und

haftenden wolligen Behaarung Fig u ähnlichen Orten.

in den Handel. In solchem Poa annua, l. 0 Klima. Im feuchten Küstenklima und im Gebirge,
Zustande sind die Arten der Annuai Meadow-Grass. w0 reichliche Niederschläge stattfinden, gedeiht es vor-
Rispengräser-Samen leichter Jähriges Eispengras. züglich und treibt saftig grüne oberirdische Ausläufer und
zu unterscheiden, als wenn £ Korn von der Seite. Blätter. Bei eintretender Dürre werden Blätter und (ober-
die Samen „abgerieben" sind. Vergr. io xi. irdische) Ausläufer rötlich; letztere fühlen sich dann draht-
üiejenigen des Wiesenrispen- artig zäh an. Sobald jedoch wieder Niederschläge sich ein-
grases sind mit deutlichen Rippen versehen. Die Rücken- stellen, macht die rötliche Farbe einer frisch grünen Platz,
rippe und die Seitenrippen sind kraus behaart (siehe die Seitentriebe machen an den Halmknoten Faserwurzeln,
Fig. 13). Die Behaarung der Früchte der verschiedenen welche sich in den Boden senken, und es beginnt eine
Rispengräser weicht, wie aus den Abbildungen zu er- neue Wachstumsperiode. Gegen Kälte ist das gemeine
loading ...