Innendekoration: mein Heim, mein Stolz ; die gesamte Wohnungskunst in Bild und Wort — 22.1911

Page: 422
DOI article: DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/innendekoration1911/0446
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
422

INNEN-DEKORATION

ARCHITEKTEN: BRÜDER LUDWIG-MÜNCHEN-BOZEN. HOTEL »KÖNIO LAUR1N« IN BOZEN. HAUPT-ANSICHT.

springenden Flügelbauten, die durch eine schmale Die reichere Durchbildung der Innenräume blieb
Marmor-Terrassenanlage miteinander verbunden sind, naturgemäß den größeren und kleineren Sälen zu
Ein Hotel sollte nicht in erster Linie nach seinen ebener Erde vorbehalten. Sie sind sehr abwechs-
Repräsentationsräumen beurteilt werden, sondern lungsvoll gestaltet. Die Eingangshalle wirkt durch
nach den Zimmern, in denen der Reisende wohnt breit ruhende Tonnengewölbe über einfachen Gurt-
und schläft. Den Architekten wie dem Bauherrn bögen, deren Pfeilerstützen schlichte Formen und
des Hotels König Laurin schwebte die Absicht Profile zeigen. Nach rechtshin vom Eingange liegt
vor, in diesen Zimmern dem Gaste ein Heim zu eine Reihe von Sälen, die durch Anlage und De-
schaffen, das ihn vergessen läßt, daß er sich im koration sehr geschickt zu den verschiedenartigsten
Hotel befindet. Dieser Gedanke beherrscht die Raumbildungen gestaltet sind. Da findet sich ein
mit ruhiger Eleganz hergerichteten Zimmer. Grade ovaler Empfangssalon von reizvoller intimer Wir-
im Flotelwesen wird man fordern, daß ein Raum, kung, ein Damenzimmer, ein Schreibzimmer, ein
der vielen und verschiedenen Menschen gefallen kleiner Speisesaal und der Hauptspeisesaal in Weiß
soll und nicht nur gefallen, sondern von ihnen be- und Gold. Alle diese Räume wirken vor allem
wohnt werden soll, einfach gehalten sein muß. durch die verschiedenen Deckenlösungen, wie durch
In der Tat spürt man in den Zimmern dieses neuen die feine Proportionierung und Aufteilung der Wand-
Bozencr Hotels überall die Wohltat solcher Ein- flächen. Der große Speisesaal, dessen mäch-
fachheit, die Zurückhaltung aller Schmuckform, die tige Fensterdurchbrechungen nach der Straßenseite
Beschränkung auf die wirklich notwendigen Möbel, zu ein ruhiges gleichmäßig verteiltes Licht herein-
die Wirkung des soliden Materials, und diese Wohl- strömen lassen, zeigt eine muldenartige Decke, in
tat wird noch gehoben durch den Umstand, daß der die Linien der Stichkappen schwungvoll von
die Zimmer einen freien Ausblick auf die schönen den Wänden zum flachen Spiegel der Decke hinauf-
alten Bäume der umgebenden Parkanlagen gewähren, führen. Vom Spiegel der Decke hängen versilberte
loading ...