Frimmel, Theodor von [Editor]
Blätter für Gemäldekunde — 1.1904-1905

Page: 52
DOI issue: DOI article: DOI article: DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/bl_gemaeldekunde1904_1905/0082
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
52

Nr. 3.

BLÄTTER FÜR GEMÄLDEKUNDE.

EINE LANDSCHAFT VON SALO-
ION RUYSDAEL AUS DER GALE-
RIE STUMMER.

Oben wurde die Sammlung Stummer
erwähnt, im Artikel über Maler Donath. Sie
wäre schief charakterisiert, würde nur von
jenem kleinen, verhältnismäßig geringwertigen
Bilde gesprochen. Enthält sie doch so viele
Stücke von Rang aus Zeiten und Richtungen,

massen, sowie den mehr bräunlichen, dunk-
leren, satteren Ton gegenüber den frühen
hellen Bildern des Künstlers. Was die Her-
kunft betrifft, so ließ sich mit Sicherheit bis-
her nur ermitteln, daß es vom Sammler
Winter 1855 bei der Wiener Versteigerung
Baranowsky erworben worden ist. Von Winter
kam es durch Erbschaft an Frau Baronin
Auguste Winter-Stummer, nach deren Ableben
es in den Besitz des Herrn Barons Alexander
Stummer von Tavarnok gelangt ist.'1')

Salomon Ruysdael: Flußlandschaft der Galerie Baron Stummer in Wien,

die viel höher gehalten werden. Da ist z. B.
auch der vorzügliche Salomon Ruysdael von
1657, der anbei abgebildet wird. Trotzdem das
Gemälde schon früher einmal eine Nachbildung
gefunden hat* *) und im Katalog der Galerie
Stummer beschrieben steht, ist es für seine
Bedeutung noch viel zu wenig bekannt. Es
gehört der besten Zeit des Meisters an und
zeigt die ihr entsprechenden Formen der Laub-

*) In „Kunst und Kunsthandwerk“, I, 328, —
Die Galerie Stummer wird uns wohl noch öfter be-
schäftigen, wie ich denn auch auf Salomon Ruysdael
zurückzukommen gedenke.

AUSSTELLUNGEN UND KUNST-
HANDEL.

Große Kunstausstellungen sind gegen-
wärtig geöffnet in Berlin, Düsseldorf, Dresden,
Paris, Saint Louis, Wien. Auch seien die
Sezessionsausstellungen in München und Wien
hervorgehoben. In Paris entspricht die Aus-
stellung der Societe nationale des beaux arts

*) Hierzu Frimmel: ..Kleine Galeriestudien“,

I. Bd., S. 168, ferner „Verzeichnis der Gemälde im
Besitz der Frau Baronin Auguste Stummer von Tavar-
nok“ (1895), S. V und 66 f.
loading ...