Heidelberger Zeitung — 1865 (Juli bis Dezember)

Page: 32
DOI article: DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/hdtz1865a/0032
License: Public Domain Mark Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
Die rühmlichk bekannte

Hämorrhüidal-'Kräuter-Maaen-Effenz

von -!». Lki'HI»! in Waldenburg in Schlesien
ist fortwährend ächt, die Flasche zu 35 Kreuzer, zu beziehen in Heidelberg von

Carl Keller Wittwe.

A t t e p.

Bereits 1^/, Iadr litt ich an fürchterlichen Brustschmerzen und Magenverschleimung und alle dage-
aeaen angewandten Mittel vermochten nicht, meine Gesundheit wieder herzustellen, da las ich in dem
Reuroder Volksfreund, daß Sie eine neue Magen-Effenz erfunden haben, ich wandte mich demzufolge
an Herrn C. A. CaSpari in Neurode,.dem Sie eine Niederlage dasrlbst übertragen haben. Nach Ge-
brauch erst einen Fläschchens hat die Effenz bei mir solche Wunderwirkung ausgeübt, daß ich meme
Schmerzen verloren. Jch erfuche Sie daher, mir umgehend 2 Flaschen dteser ausgezeichneten Essenz zu
senden. — Beutengrund, den 22. Mai 1864.

_——_Hochachtungsvoll ergebenst Carl Hübner, Gastwirtch.

Eine grche Parthie

passend zu RorVatze» und Danreeetteiver

Pv^feN, stnd ausgesetzt und wrrden billig abgegeben bei st)

Lä. Lg.rsoL.

Kunst-Ausstkllung

im kleinen Saale des Museums.

Der Verein badischer Künstler hat cine Sammlung von Oelbildcrn und Handzeich-
nungcn während der Zeit vom 2ü. Juni bis zum 12. Zuli ausgestellt und wird dieselbe durch
den Verkauf «ou 12000 Loosen verwerthen.

Sie enthält 70 Gewinne im Werthe von 1800, 800, 2 zu 700, 2 zu 500, 300 rc. bis
zu 15 fl.

Die Ausstellung ist täglich gcöffnet von 10 biS 1 Uhr. — Der EintrittSprcis ist 8 kr.
und ist der Erträg der Eintrittsgeldcr nach Abzug der Kosten für die städtischen Armen be-
stimmt.

Loose h 30 Krcnzer sind zu haben bei den HH. Kunsthändler Meder, Eduard
Winter und an der Kasse bet Hrn. Barthes. s3p

Gegen jeden veralteten Husten,

gegen Brustschmerzcn', langjährige Heiserkeit, Halsbeschwerden, Verschleimung der Lungen, ist
der vou dcm Medicinalrath Hrn. vr. IluAnus, Stadtphystkus in Berlin

llpprobirte'brMiie

Brust-Syrup,

ein Mittel, wclches noch nie, und zwar in zahlreichen FLllen, ohne das befriedigsndste Resultat
in Anwendung gebracht worden ist. Dieser Syrup wirkt gleich nach dem ersteu Gebrauch auf-
fallend wohlthätig, zumal bei Krampf- und Keuchhusten, befördcrt dcn AuSwurf des zähen
stockenden Schleimes, mildert sofort den Reiz im Kehlkopfe und beseitigt in kurzer Zcit jeden
noch so heftigen Husten.

Um aus Nachfälschuugen aufmerksam zu machen, erklärcn wir, daß unser Syrup der nnr
allein ächte, wie bisher, nnr vo» dunkelbranner Farbe lst, unsere Flascheu weiß mit grünen
Etiquctts versehen, uud der ungetheilte Beifall, der unserm Syrup von 1858 an gezollt worden
ist, bcstimmt unS, ihn keiner VerLnderung zu unterwcrfen.

Ju. Hcidelberg ist diejer Brust-Syrup nur allein bei Hrn. .1 «>Il. 4 Il. I-o«8
die V, Flasche zu 1 Thlr., die >/« Flasche zu 15 Sgr. zu erhalten.

s7j Wilhelm Mayer 8k Cie. in Breslau.

Regelmäßige Paffagierbeförderung

_ nütteM Postdampf- und Segelschissen

nach Amerika und Anstralien zu festen, billigst gefiellten Preisen.

ITAIVU8 8I0II in Mannheim.

Bureau für den Bezirk Heidelberg: f5^

Ludwig Zimmer.

^^Fkrtigung kl'etmr Reparaturen "dieser Gegenstä^de/— und im Kitten zerbrm-ene/Gefäße

k^Fvon Glas, Porzellan, Steingut rc. rc., empfehle mich achtungsvollst. Meine Merkstätte ist
in dem südlichen Ecklädchen an der Heiliggeistkircke. f2^ ^LE

Capitul auszuleihen. B-i Kirtenge-
Mietndrrath Carl Bronner tn Wiesloch liegen
160 fl. Capital aus der Pfarrhausbaufonds-Casse
züm Auslrihen bereit. (1)

Wohnung zu vermiethen.

5 Zimmer im zweiten Stock mit Küche uud
Zugehör, sogleich beziehbar, im Hause Jngrim-
straße Nr. 9. NLHere« bei

I. Meeser,

s3p Friedrichstraße Nr. 5.

Zn vermiethen kuL

Zugehör auf Michaeli. ebenso im untcrn Stock 3 oder
4 Zimmer und Küche. getrennt, sogleich oder auf Mi-
chaeli. Näheres bei Ed. Lange, Maler und Photo-
graph, westl. Hauptstraße 81 c. (2)

11 Ohm Apfelwein

Christoph Zahn irt Bammeuthal.

At« Horutiothon ->ui ZohanmHi-
s R ° bsch" S,ock^B-rg^im-r

Jn Mannheim ist ein Haus

' mit zwei Läden. in eiuer Hauptstraße
gelegen, unter günstigen Bedingungen
—>zu verkaufcn. Wo, sagt dic Expedition.

Fremdenliste

vvm 7. bis 8. Juli 1865.

^rtor Osrl. Hettig, Kaufmann aus S tuttgart.
Professor Gehring und Professor Bülow aus Gießen.
Halske und Elster init Frauen, und Meyer- Fabrikanten,
Frau Mannheimer mit Fam. auS Berlin. Frau Beh-
rendundFam. aus Paris. vr. Roller, Direktor aus

Jllenau. Deyhle aus Hamburg, Hahn und Bauer auS
Frankfurt, Marfels aus Saarlouis, Kaufleute. Mad.
L-ommer aus Franksurt. vr. Richter und Familie

Gem. aus England. Lymon und Fam. aus Amerika.
The Kelsch, Kaufm. aus Frankfurt. Weber, Kaufm.
auS Barmen.

»»«Usvliei' II«t. Schöuhof, Kfm. aus Frank-
fnrt. Soderstrom und Fam. auS Skockholm. Seuter,
Kaufm. aus Rgvensburg. Jsaak, Kaufm. auS Mann-
heun. G^e^und^Alyn mit Fam. a. England.^ Dou-

Hütel Ztckler. Merkess a. Heilbronu. R. Meyer
und H. Meyer aus Halberstadt. Denbusch und Frau
aus Amsterdam. Metville au^ Camberwell.

Preußen. ThorbaliE aps Lübeck. Closuer aus Köln.
v. Deyck aus Holland.

HStel Vtetart». Frau vr. Gloel aus Meers-
burg. Mad. Kenzel, Geh.-Räthin a. Berlin. Schäfer
und Gem., Pvstsecretär aus Homburg.

Hütvl ck« t»tki»rope. Se. Durchlaucht Fürst
Gortschakoff mit Fam. und Dienersch. aus Rußland.
Jhre Durchlaucht Fürst und Fürstin Shahooskay und
Bed. aus Rußland. Baches, Part. aus Prag. Morclle
und Gättin, Fabrik. aus Brüffel. Kökkvck uud.Fam.
Rentier auö London. v. Blum und Gattin, Offizier
aus Luremburg. Ebel und Gattin aus Amsterdam.
Gotendich und Famitie, Rentier aus Holland. vr. de
Voogt und Gattin, Arzt aus Würzburg. Pickardt,
Renliey aus^öln. und F^au,^ St^s^h.

Uhleman, Rentier aus Berlin. Alemann, Ofsizier aus
Prag.

ILusstsvIivr Hok. v. Tasch und Tochter, Rent.
aus DreSdeu. Allgeyer, Fabrik. a. Fürth. I. Garniß,
Propr., und G. Garniß, Rentier a. Liverpool. Dingel,
Kaufm. aus Dresden. Peterssohn und Fam. aus St.
Petersburg.

»»A'erlsvlrvi' Ilot. Mad. Reidewitz u. Nichten
aus Merseburg. L>chreiber und Frau, Pofldirector aus
Greifswalde. v. Herder-Brandenburg, Rittergutsbesttzer
aus Eisenach. Moratt und Frau, Pastor aus Hamm.
Heller, Prof. aus Stuttgart. Lamgarter, Lehrer aus
Syittgart. Sorbens uud Familie, Rentier auS Boim.

lens, Part. aus Londou.

Slttvr. Diersten aus Stuttgart, Busch ä. Mann-
heim, Kaufi. Köhn, Prediger aus Stettin. vr. Lüme,
Arzt, und 0r. Krutrich, Staats-Arzt aus Hamburg.
Mehn und Gem. aus Ulm. Mall, Kaufm. ans^Heil-
bronii. 0r. Kühner ans Franksmt.^Vorniger^l. L>ohn,

Bierbiauer^ aus Beerfelden. Stadelhauer a. Stuttgart.
VollwiSler, Arzi a. Bayern. Dürr, Kaufm. a. Preußen.

I^oliteoes IlerL. Kieser, Kaufm. a. Freiburg.
Schwab, Archit. aus Koblenz. Marburg, Kaufm. auS
Frankfurt. Kander, Rent. a. Amsterdam. Brückemann,

Dresdeu. Rumpf aus Amerika, Ritter a. Geni, Nenl.
Schenk, Pfarrer aus Valendar. Mad. Behr und Fam.
aus Tilfit. Rosenhain, Kaufm. aus Paris. Prering-
niz und Frau aus Brüffel. Lebretz, Kaufm. aus Wien.
Labus, Rentier aus Holland. Geiwer und Fam. aus
Schneeberg. Heyk und Gissier, RentierS auS Amerika.

^»rtser Ilok. Straus und Gem. a. Frankfurt.
Oppermann, Kfm. aus Bertin. Siebing, Gastw. auS
Zürich. ...

Vttkeroer Illr^vl» Majer aus Caffel, Thie!
aus Berlin, Kaufl. Walther. Landw. auS Anweiler.
Frei, Kfm. a. Neustadt. Günther und Humbert, Han-

Lrolckeoe» ILos«. Dreyfuß a. Straßburg, Som-
mer auS WormS, Zwick aus Neustadt, Lanz ü. Muhl-
hausen, Frank auS Landau, Lion auS Caffel, Kaufleute.

Neckar-Wafferwärme: 20 Grad.


ldolvb Emmerltng. VerlagsvuchhandUing

und Buckdruckerci in Heivelberg.

„Heidelberger Familienblatter"

Nr. 81.
loading ...