Heidelberger Zeitung — 1865 (Juli bis Dezember)

Page: 492
DOI article: DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/hdtz1865a/0492
License: Public Domain Mark Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
Filz- und Seidenhüte

für Herren und Dnmcn werden täglick g-waschen, gefärbt und in die neuesten Fayons um-
geändert in der Hutfabnk von «k«8. > ris-ü-vis dem badischen Hos. s2if

HnttzrMeLen imi! IZciiikIeiilii-

empfiehlt

in Wolle, Baumwolle und Leide,

, (sür Herren, Damen und Kinder)

ir«i88.

empfiehlt

N>.! Deeken

Pferde- '

lt?

8IIUVI» ir«i88.

Anzeige und Empfehlung.

Bezüglich der Gefchäftsüberzabe an meinen Soh» I. W. Krall zeige ich an, daß ich
mein Weinfteschäft mit Wirthschaft und flaschenweiscm Verkauf nach wie vor bclreibe
Gencigtc'Aufträge, dercn pünktliche Ausführung stets mcin Bcstrebcn scin wird, bittc mci-
nem Sohne odcr mir zu übergeben.

M. C. Krall m der Fnedrichsburg.

Zagdber-achluilg

^im Forstbczirk Lchwetztiiizcn. ^

1866 bi6 dahin 1875 am

Freitag^kcu^UI^Novem cr,

in dieffeitigem Gcschäftszimmer im Aufstrich öffent-
lich versteigert werden.

Schwrtzingen, dcn 1 Nov. 1865.

Großb. Bezirksforstei.

A. Cron. (2)

Fahrnißversteigeruug.

Jn Folge richterlicher Verfügung werden aus drr
Tantmaffe dcs Bäcker und Sternwirth Wilhclm
Braun dahier

Freit^g, ten I«. t. Mts., ^

in deffen Wohnung, Haspelgaffe Nr. 10, Lhiffo-
uier's. Kanapee's, Kleiderschranke, Commode, Bett-
stellen, Bettungen, Vorhänge, Weißzeug, Wirths-
nnd andere Tische und circa 500 Pfund Mehl,
ctne ganze Bäckereieinrichtung sammt Backofen 406
Maaß Wetn und diverse Gegenstände gegen Baar-
zahlung versteigert.

Heidelberg, den 6. November 1865.

Gericktsvollzteher:

_Frcy.

Liegenschaftsversteigerung.

Nr. 1792. Mittwock, den 13. November d. I.,
Vvrmittags 8 Uhr, lassen die Erben des -j- Frhrn.
L. v- Bab^o von Weinheim im Rathhause dahier

denburger Gemarkung, durch unterzeichnete Stelle

Ladenburg, ^en 30. Octobc/l865.

(2)' Schaefer. Eichhorn.

Schöffengerichtssitzung.

A>n Mittwoch, den 15. d. Mts. kommeir dahier
vor dem Schöffengerichte folgende gerichtliche Straf-
falle zur'Vcrhandlüng:

1) Dic Untersuchungssache gegen Tüncher Jofeph
Hubcr hier. wegen Nörperverletzung.

2) Die Untcrsuchungssache gegen Latharina Eli-
fabetha Grimminger, ledig von Rohrbach, wegen
Dicbltahls.

3) Die UntersuchungSsache gegen den Metzger-
bur,chen Georg Zimmermann von Neunkirchen,
wrgcn Unterschlagung und

4) dic UntersuLunqssache gegen den Hausknecht
Adam Schuler von Hvffenheim, z. Z. hier, wegen
KörprrverletzUNg.

Heidelberg, den 6. November 1865.

An drr Erpcdition der Hcidelberaer Zeituna
0- chiffgaffe Nr. 4) ist zu haben:

Fnkrtcnplan dcr Gr. bad. Staats-
Viscnbahncn sür den Winterdlenst
I8«S/8«

_Prci« 3 kr.

Fllz- nnd Litzenschnhe

jeder Art empfiehlt die Hutfabrik von

st4j

HH sKiLvr

vi8-L-vi8 dem Badischen Hof.


IsnAue et cte littel-stul« 1rany.'N868,
pul- Ni. »s. Ug.L§N6.

Jn dem Hause der Frau Prosessorin LouiS,
Ludwigsplatz 16. s^6^

Leim. '

von Ed. Gaudili in Paris,
für Glas, Porzellair, Marmor, Holz, Ledcr, Kork
Papier, Carton, 14 kr. und 28 kr. den Flacon

Rubiil-Pullicr,

die Rasirmeffer zu schärfen, alle Metalle zu poli-
ren und für sonstige Auwendungen, 21 kr. den
Flacon. Zu haben in Heidelberg bei

PSi C. Gröffer.

Erledigte Gehilsenstelle.

Die diesseitige I. Gehilfenstelle mit einem Iah-
resgehalt von 550 fl. soll wiebcr besetzt wrrden.

Etwaige Bcwerber aus der Zahl der Eameral-
Praktikanten und Assistenten wollen sich unter Vor-
lage ihrer Zeugniffc bin»en 14 Tagcn bei der un-
tcrzeichneken Verwaltung melden.

Heidrlberg, den 5. November 1865.

Großh. Pflcge Schönau.

Ktrcher. . (1)

Alizarintinte,

Anilintinte, encrs ciolst ronsnniss, The-
nnrd'S Copirlinte, vcilchenbliiu-jchwarze Copir-
tinte, Canzlci- und Archlvtinte, weiße, grüne,
rothe, blaue und Silbertintc, empftehlt

die Papierhandlung von
I'I» v. Lki i»nu.
Fischmarkt Nr. 2.

^ Danksagurig^. ^

Margaretha Diemer^

geb. SLäfer,

von Oberflockenbach, sagen wir
hiermik unsern hcrzlichin Dank.
Ncckarsteinach, 5. Nov. 1865.

Die tranerildeu Hinterbliebenen.

Schellfische

stnd wieder eingelroffen. (I)

Cart Will.

Der persvnliche Schutz

von L.» IHert m. 25 anatom. Abbild. fl. 1.12kr.
Geheimnisse d. ^jebe u. Che 36 kr. Aldert ärztlichrr
Lathgeder bei gchcim. Lrankheit. m. Äddild. fl. 1 12 kr.
Gäthe's Äbhandlg. üder d. Flöhe m. Abbild. 36 kr.
Viese 4 Werke zusammen nur fl. 2. 42 kr. liefert die

^«8. 8«v-i, „88'sche Buchhandlung
in Frankfurt a. M.

gen. ^aspelgaffe 8. f«)

Zu bermiethen


Verkanfs-Anzeige.

Ein in dcr Mitte hiesiger Stadt ge-
legencs sehr geräZmiges Haus, welches
schon zum Betrieb eines Derailgesckäfts
eingerichtrt ist, auck zu einem Engros-
geschäst sich eignct, ist wegen Geschäftsveränderung
des seithcrigen Eigcnthümers aus freier Hand zu
verkaufen. ES wird nur eine Anzahlung von zwei-
tauscnd Gulden verlangt und sind dic weiteren Be-
dingungen ebenfalls sehr günstig gestellt.

Das Nähere ist burch die Erpedition diefes Battes
zu erfahren. s2P

Iu verkaustn

10 Paar Fcnster mit gutcn Basquillen, eine
GlaSthürc mit SpiegclglaS u. Mcfsingbeschlägc
und eiiiige gebrauchte Rcitsättcl. Wo, sagt die
Epp. d. Bl. f2)-

Fremdenliste

vom 6. bis 7. November 1865.

Dsrl. Cleß nnd Becker anS Frankfurt.
Wagner auö München, Massion aus Aacheu, Beck aus
Stultgart, Kfl. Fonlain, Rent. au« Paris. Müller,
Kfm. a. Bcrlin.

8»«llt80l»Vr »ot. Ostermann aus Wiesbadcn,
Rupla auS Crefeld, Rodowe aus Bremen, Kfl. BroderS,
Bershause und Bunz, Negt aus Paris. Fischer, Kfm
aus Frankfurt. Sarvern, Tavre und Michaelis auS
Genf, Kapfman aus Allcnburgi, Rent. Mayerhofer u.
Fam. aus Wien. Barvn v. Linden und Graf Geldern
mit Familien aus Bayern. Oste», Kfm. anS Bremen.
Schöneman a. Nürnberg, Wehr a. Würzburg, Rentzbers
aus Holland, Rent.

ItStel X«IIer. Menzer Bürgermslc. aus Neckar-
gemünd. Streng aus Daisbach, Gebhald a. Kirchard,
Bengel auS Treschlingen, Spißinann aus Jttlingen,
Bezirksrälhc. Ziegler, Bürgermstr. a. Reihen- Probst
und Gem. ans Koblenz. Mr. uud MrS. Morgan auS
England. Kaller, Kfm. aus Düffeldorf.

Rtütel 8el>rletler. Kühu uud Gem. a. Wien.
Passank und Fain. aus Meriko. Osternrann mit Gem.

»azerlsvller Ilot. Maier, Kfm. a-rS Ludwigs-
hafen. Groop Gravenr aus Bremen. Binzrng, Rent.
auS Amerika. Hirsch, Kfm. llus Frankfurt. Guken-

Müller aus Beklin, Schneider u. ,FrEu a. Straßburg,
Kaufl.

LLttter. Röstelberg, Kfm. aus Hanau. Krauß,
Fabrik. a. Stutlgart. Koch a. Deidesheim, Spelzberg
aus Jserlohn, Kfl.

Liolileiies SlerL. Neiber, Oekon. auS Dassen-
heim. Backfisch, Schmied a. Eberbach. Grimm, Rent.
aus Ludwigsburg. Sleinbrenner, Kfrn.' aus Freiburg.

F!"nksmt^Ksl!"^°"'

^sriser Ilok. Mayer, Bürgermstr. aus Malsch.
Winlercr, Psr. aus Dossenheim. Koch, Kfm. a. MoSbach.

^I-ilLvr Hot. Müller aus Karlsruhe, Schilling
auö Eßljngen, Kfl.

Gtlderner Illrseli. Strauß, Kfm. aus Berlin.
Renkel, Müller, a. Birkenau.

IKolÄene^ IL«88. Di^ifus a. Riechen. Mayer
a. Baierthal, From a. Fürlh, Frciburger a. Sulzburg,
Mainzer auS Lorsch, Kfl.

Redaction, Druck und Dcrlag von AdolphZEmmerling, Verlagsbuchhandlum

Stndttheater in Heidetberg.

Mittwöch, den 8. November 1865.

4. Vorstellung iuz 2. Abonnement.

Zum Erstenmale:

Nachtigall nnd Nichte.

Lustspiel in 1 Act pon N. Hahn.

Vorher:

Jch werde mir den Major einladen

Lustspiel itt 1 Act nach^em Französischcn

Die Wiener in Berlin

Daudeville in 1 Act von C. v. Holtei. Musik
von A. Müller. _

! und Buchdruckcrei in Herdelberg.

ebst „Heidelberger Familienblätter" Nr. 136.
loading ...