Heidelberger Zeitung — 1865 (Juli bis Dezember)

Page: 576
DOI article: DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/hdtz1865a/0576
License: Public Domain Mark Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
in Leine». und 2ino» empfiehlt

^illll»!! ILvl88.

Wr Schnupfer

bunte, ächtfarbige leinene Taschentücher, empfiehlt

Anzeige.

Die mir von meinem Nmzug »och übrig gebliebenen älteren Modewnaren
habe ich in Vcrbindung neucrer

Klciverstoffe, Ch»lcs, farbiger Seidenzcuge, Ball-Kleider etc,

ferner eine Parthie:

vamsn-DIäiitel, kaletots- L LlantelstoK's,

zu WeihnachtS Geschenken geeignct, ausgcsetzt und empfehle solche zu außerordent-
lich billigen Preisen.

I. > .

östl. Hauptstraßc Nr. 36.

MMuILtzu /ii tmm li - ii68< lil-ulv^n

werden zu ermäßiglen Preifen geliefcrh wenn die Bestellungen von jetzt an bis zum 11. Dcccmber
g nacht w I -n II 8

westliche Hauplstraße 115.

lleiäelberger IllstromeotLl -Vereill.

Donnerstag. d-n 30. Noocmber:

Zweites Abonnementseoncert

Anfang 7 Uhr.

Die Anschlagzettel besagen das Nähere.

Museum.

Zur Fcier des GcburtSfcstes Jhrer Königl.
Hoheit der Großherzogin Luife findet Mon-
tag, dcn 4. Dcccmbcr, ein

statt. Anfang 7 Nhr.

Zugleich wird auf die Bestimmungen der
Gesellschaft aufmerksam gemacht, daß

1) Fremde, welche nicht bei hiesigen Fami-
lien zum Besuche sind, nur einmal auf
die Bälle dcr Gesellschaft eingeführt wer-
den könncn und dieselben gehalten sind,
sich einem Mitglicde dcr Balldirection
persönlich vorstellen zu lassen;

2) äußerordentliche und Ehrenmitglieder auf
Verlangen ihrc Abonnementskarten
dcr Balldirection vorzuzeigcn haben.

(i) Die Balldirectiori.

Mz- nnd Atzenschuhe

jeder Art empftehlt die Hutfabrik vdn

.»«8. Vi »zi»«v»

Die concesfioiiirte AnswandcruntzM-
Gencra!-Agcntur von Conrad Hc-
rold i» Mannhcim bcabsichtigt zuverläfsige
Agenten anszustellen. sZj^

Ausgewäfferte Stockstsche

sSs_Td. Lösch, Miltilbakgaff- 4.

Frische Orangen und Göt-
tinger Cervelnt-Würste,

empfiehlt sd

Carl Kellcr Wwe

Extract-Radlx sehr zn empsehlen.
Depot, bci Ip. II»»iI«ik>»U8.

U Chirurg, westl. Hauptstraße Nr. 32.

Ausverkauf

einer Parthic älterer Ill,»«-l48ki»»8- und

S'i»!»1»«8>,»1i« . ^I«>>tt». »>:<-

»>»< », li»It:i«>« i 8t,»11< . schwarz u. farbig
i»ll«i-«vi»8 für Unterröckc, Frauen-HalS-
tuchcr 8 Cli»lcs, klcine nnd große Fou-
lardS zu ganz niedcren Preisen bei j12j

Li«»iii8

Ausverkanf

einer Parthie zurückgcsctzter Waaren, als ver-
schiedene Kleiderzeuge und Hosenstoffe, wollene
und halbwollene Flancll-Victorias sür Unter-
röcke, bl§u grundige Druckkattune, aus eigener
Druckerei, zu ganz billigcn Preisen bei
f2j- H. Aahlonsch.

Die Theaterdirektion

wird ersucht, die Posse: „Die Mafchinenbauer" mit
Herrn Albinus als Schlossrr Knobbe einmat zur
Äufführnng zu bringcn.

Jn der Erpedition vcr Hridelberger Zeitung
(Sch'ffgaffe Nr. 4) ist zu haben:

Fahrtenplan der Gr. bad. Staats-
EisenVahnen für den Winterdienst
I8<iS/S6

Preis 3 kr.

Fremdeiüiste

vom 28. biS 29. November 1865.

Osrl Steinmann auS Berlin, Ohrmann
anü Pr. Minden, Neilhoto ans Lcipzig, Kst. MüUer
auS Dürkheim., Vercluysse, Negt. a. Courtrai. Böhme,.

aus Laiiterbach, Kramer anS Offenbach, Feffchner auS
Jbhausen, Kfl. Leutger, Renk. aus Amerika. Denk,

»Clel ^ciller Sauter und Gem. a. Stuttgart.
Grilte, Kim. aus München. Weber, Rent. a. Brcmen.

Perscher und Gem., Kfm. anS Basel' Weber, Schirm-

Gtlberi»«,' SSIi-seli. Woller. Kfm. a. Wollstadt
Beiner. Stud. a. Zürich. Lingstedt, Handschuhfabr. a
Dachsen. '

Ltalileiies ILass. Walz auS Schneeberg, Sah
Fürfeld, Kfl.

Frl. Epp.

Heideiberger Fruchtpreife.

28. November 1865.

Gatlung. wurdÄ! ^rei^pr"

Hafer 27 „ 97 „ 12 ,, 3 „ 36 „

Zusammen 27 „ 97 „ 12 „

Heu.2 st. 12 kr.

Kornstroh 100 Bnnd 24 „ — „
Spelzensrroh . . . 16 „ 40 „

Stadttheater in Heidellierg.

Mittwoch, den 29. November 1865.

Flotie Bursche.

Komische Operette in 1 Acl von I. Äraun. Musik
von Kapellmeister F. v. Suppec.

gM- Die italiellischc Einlaisc-Arie ist
>>on Herrn Kapeümcistcr Heber com-
stonirl. -HE

Vorher:

Der Gemnthliche.

Charakteristische Scene, aus dem Leben eincs achtzig-
jährigen Mannes, von Levassor.

Dns Sonntagsräuschchen.

Lustspiel in 1 Acl von Flotow.

Anfang 7 Uhr.

Hoftheater in Mannheim.

Mittwock, den 29. November 1865.

Hnns Sachs.

Oper in drei Akten von A. Lortzing.
Lllseiilbrlllinl'alirtvii Abends 10 Uhr u. Nachts
12 Nhr 45 Mimtten von Mannbeim ncick Heidelberg.

Frankfurter Geld-Cours

Pistolen.. st. 9 45-46

dto. vreufi.. 9 56—57

Holländische fl. 10-St. 9 50'/2-o1V,

20 Francs-Stücke .. 9 28—29

Engl. Sovereigns.„11 52—54

Russische Jmperiales ...... 9 46'/r-^^/r

Prenfi. Kassenscheine. 1

Dollars in Gold ....... 2 27—28

Diskonto. . . '.„ 5'/r "/o ,

Gasprobc.

14 Lichtstärkcn am 28. N-vemb-r 1865.
loading ...