Dehio, Georg
Handbuch der deutschen Kunstdenkmäler (Band 1): Mitteldeutschland — Berlin, 1905

Page: V
DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/dehio1905bd1/0012
License: Public Domain Mark Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
Vorwort.

Was uns die Kunstgeschichte nach ihrem Teil vom histo-
rischen Lebensinhalt unseres Volkes zu sagen hat, sagt sie zumeist
durch die Denkmäler. Von ihnen geht die Betrachtung aus, zu
ihnen kehrt sie zurück.

Dies Buch gibt eine Übersicht über den heutigen Bestand der
deutschen Denkmäler in der Form eines beschreibenden Verzeich-
nisses, geordnet nach der örtlichen Verteilung.

Daß und wie sehr die Denkmälerforschung ein solches Hülfs-
m'ttel nötig hat, braucht nicht erst nachgewiesen zu werden. Das ein-
zlge, was bei der ersten Erörterung des Planes von manchen Seiten
ln Zweifel gezogen wurde, war, ob die Vorarbeiten weit genug
gediehen seien, um die Ausführung schon jetzt zu gestatten. Schließ-
lich überwog die Einsicht in die Dringlichkeit des Bedürfnisses.
So habe ich die Arbeit übernommen und gebe mich der Hoffnung
"in, daß das, was ich biete, wenn auch gewiß nicht als vollkom-
men, so doch als nützlich anerkannt werden wird. Bewährt sich
die Erwartung, daß das zunehmende Interesse an der heimischen
Kunst in nicht zu langen Abständen neue Auflagen nötig machen
w'lrd, so wäre in diesem Handbuch ein ständiger Rahmen ge-
wonnen für Eintragung der laufenden Fortschritte der Forschung.

Es ist seinem Plane nach eine Ergänzung zu dem großen
Unternehmen der Inventarisation, mit dem die deutschen Staaten
und Provinzen seit mehr als dreißig Jahren beschäftigt sind. Die
Inventare sind nicht fertig, noch ist ein reichliches Drittel des Ge-
samtgebiets unbearbeitet; sie sind durch ihren großen Umfang,
schon jetzt 150 Bände, zu schneller Orientierung gänzlich un-
geeignet; sie geben ohne Wertunterscheidung grundsätzlich alles,
was irgend Denkmal heißen kann. Im Gegensatz dazu unter-
loading ...