Universitätsbibliothek HeidelbergUniversitätsbibliothek Heidelberg
Metadaten

Dehio, Georg
Handbuch der deutschen Kunstdenkmäler (Band 1): Mitteldeutschland — Berlin, 1905

DOI Page / Citation link: 
https://doi.org/10.11588/diglit.11052#0075

DWork-Logo
Overview
loading ...
Facsimile
0.5
1 cm
facsimile
Scroll
OCR fulltext
Dien

- 58 —

Ding

erweckten Gotik; hart daneben Dekorationsfomien einer dem
Barocken sich zuneigenden Ren. Der Gr. der nicht sehr großen
K. ist fast zentral, ein Kreuz mit mäßig verlängertem Vorderschiff
und eingezogenem s/s Chor. Die Raumverhältnisse renaissance-
mäßig weit. Stichkappengwb. in '/a kr- Querschnitt, Rippen in
gewundenen Reihungen. Das Äußere got. in den Fischblasen-
fenstern und abgetreppten Strebepfeilern, die Gesimse ren., ebenso
der Giebelschmuck; wieder got. die 4 kleinen Rosenfenster. Sonst
bildet die Fassade eine glatte verputzte Wand als Folie für einen
derb prunkvollen Portalbau; die Öffnung nicht groß; um sie her
eine gewaltige Rahmenarchitektur, die in ihrem Motiv eigentlich
nichts anderes ist, als ein Altarbau; in den Nischen eine Menge
Figurenplastik. — Innenausstattung. Aus der Juliusepoche nur
die Kanzel erhalten; auch sie überaus prunkend, ohne höheres
Kunstgefühl. Im Zentrum großer Gnadenaltar von 1779. Die
den NFlügel ausfüllende Orgelempore E. 17. Jh. — Das neben
der K. errichtete kleine Franziskaner-Klst. gegen M. 17. Jh.
Rathaus 1515. Hoher Giebelbau, an der die Fassade bildenden
Langseite doppelläufige Freitreppe, auf der Vorderseite offene Vor-
halle und über dieser polyg. Erker. — Wohlerhaltene Ringmauer
mit zahlreichen Türmen.

DIENSTÄDT. Sachs. Altenbg. Inv. II.
Dorf-K. Rom. Turmchor; sonst im 15. und 17. Jh. umgebaut. —
Schnitzaltar» nach 1500, wohl der beste der Gegend.

DIETENBORN. RB Erfurt Kr. Hohenstein. Inv. XII.
Ehem. Kloster. Die spgot. Konventgebäude als Landsitz umge-
baut, wenige rom. Reste der K.

DIETERODE. Pr. Sachs. Kr. Heiligenstadt.
Dorf-K. 1785. Sandsteinquaderbau. Fenster mit gemusterter Blank-
verglasung. Gestühl rok.

Schönes Fachwerkhaus mit Zahnschnitten 17. Jh.

DIETLAS. Sachs. Meiningen Bez. Salzungen.
Schloß Feldeck, ehemals Wasserburg. Im Hof die Zahl 1534.
Rechteckige Fenster 1605 in die ma. Mauern eingebrochen. Vier-
eckiger Bergfrid. In der 8 Meter hohen Ringmauer des Hofes ein
Rundbogenportal.

DINGELSTEDT. Pr. Sachs. Kr. Heiligenstadt.
Martins-K. 1 sch. got. Anlage mit OT., nach Brand 1839 verändert.

DINGSLEBEN. Meiningen. Inv. II
Dorf-K. Alte Gründung. Der jetzige Bau 1730—42. Einfaches
Rck. mit Emporen. Die Ausstattung gibt ein einheitliches und
bezeichnendes Gesamtbild. — Vom älteren Bestände der spgot.
Taufstein0.
 
Annotationen