Heidelberger Zeitung — 1865 (Juli bis Dezember)

Page: 647
DOI article: DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/hdtz1865a/0647
License: Public Domain Mark Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
Obrigkeitliche Bekanntmachungen und Privat-Anzeigen.

Zu Gunsten einer armen Familie.

Heute Abeno Dienstag, den 19. December:

OONVLR.L'

des Violin-Virtuosen A. Zirpel und-sriyLL
Gemahlin, Pianistin. Jm Saale des Mu-
seums. Anfang 7 Uhr. Entree 1 Gulden:

Fahndnng.

St.A Nr. 3143. Am 17. d. M. wurde in einem
htkfigrn Kaffeebause ein Havelock von vunkelm,
rothmelirtem Wollstoff mit Aermeln entwendet.

In dem Havelock befanden fich ein paar graue
waschlederne^Handschuhe un^ eine stell^iweisr mit

Ich bitte um Fahndung.

Heidelberg, den 18. December 1865.

Der Gr. Staatsanwalt.

RrgenSburger.

Großh. Amtsgericht Heidelberg.
Präclusiv-Bescheid.

Di^ Gant gegcn Wtlbelm Braun,

Nr. 27300. Werden alle Diejcnigrn, welche in
der Tagfahrt vom Heutigen die Anmrldung unter-
lassen haben, von der Masse auSgeschloffen.

Heidelberg, den 11. December 1865.

K a h.

v vät. Engler.

Hausversteigerung.

Auf Antrag der Erben des gestorbe-
nen Pflästerers Iosef Raab, Bürgers
von dicr, wird daS zu deffen Verlaffen.
-schaft gehörige unten beschriebene Haus

am Montag, den 8. Ianuar 1866,
Nachmittags 3 Uhr,
in dem Geschattszimmer des Unterzeichnetrn, Fisch-
markt, Eck ber Haspelgaffe und Unterestraßc Nr.
37 dabier, der Erbvertheilung wegen öffentlich ver-
steigert unv zugeschlagen, wenn ver Schätzungspreis
oder mehr geboten wird, als: *

52^ Ruthen 25 Sch^^ 28 ^it^^'l ^e^

Gr. Notar:

^ Dillingrr.

Die Bewohner des westlichen Stadttheiles
sind eingeladen, sich recht zahlreich an der auf
Mittwoch. den 20. d. Mts statthabenden Groß-
auSschußsitzung zu betheiligen. Zusammenkunft
Morgens vor 9 Uhr bei Hch. Barth olomä.

Mehrere Bürger.

Feinsten Emmenthaler

SchVetzerkäse

in vorzüglicher Qualität billigst bei
^ Heumarkt 2.


Fahrplan der Main-Neckar Bahn

' vom 21. Dccembcr 1865 sb.

17. ! 19.

Von

Frankfurt

nach

Heidelberg.

1.


5.

Zug

I. n.

Zug

I. II. m.

Zug

I. II.
Llaffc.

I. II. III. Classe

Von

Zeidrlberz

nach

Frankfurt.

2.


6.


10.

14.

18.

I 20.

Personenzüge


S«„».

Personenzüge.


I. II. III. Classe.

I. n.

I. n.

I. II. m. Classe.









l Mor


Borm.

Mittg-.

Nachm.

Abds.

Abds.




7-°

10«

12



4 4«

75



7-8

11

12 14



5

7-5



74s

11 »

12--


5 b

73,



7 55






3 5°


8b

11-7

12 »

3--

5 -1

75,









48


8-b

11«

12«




8"



g,3

11 55

11



5 S5

8-1

4--


3

121



6-

Z27

42,


846

12«




6-

Z3,



8b»

12"



6"

8 41



9-

12 -8



6 28






9 -°

12«

1

4'

6 «



5 »°

715

9-5

12 «

135

4 --



9.5

5 "


934

12 5»



6 55

9

55-

7-8

9»"

1 12



7 r

937

6-


9 58

1 23



7 18


6 >5

757

10 "

14«

2 10

445

7 ,u

10

2.

-

6.

8.

10.

14.

18.

20.





Mitt«-.




3


715

10

11 58



4 35

7

3 "



10«

12 "

3


715








Darmstadt
Eberstadt .

6

tz27

6 38
6»1

7

7-i
7 "

7-8
7-3
7 39

7 45
753

8"

8 n

8,4

8"

9

8-5

840

?'

9 -8

9 48
10

8'»

8 35

8 58

9

940

9 rr
10-
10 "
10
10»
10 »
10"
10»
11 -
11 »
11 --
11 "

11 -
11 »

11 «

12»

12 »
12 »

1 30
1 "

1 58
2"

2 »
2 -°
2 "

2 5°

3-


317

3 »
3 »

348

355

4-



5- '

5 32

544



6

6"

6- l

6 -s

6 34
6 "
6 48
6 58
79

11 -5

114°

1150

12 "

12 rr

Eberstadt . .

Langen . .
Jsenburg . .
Frankfurt


1.

5.


von Mannheim

bFriedrichsfeld.

ab

! 9 " ! 11 -e
j 10- ! 11

12 "
12 4«

4 18

7 52

Mannheini .
Friedrichsfild

ab

badischen Bahn nach Heidelberg und von FriedrichSfeld nach Mann-
heim.

Abgang aus Weinheim 6" Morgens.

« „ Großsachsen 6-- „

„ Ladenburg 6» „

in Srt.drichsf.ld s Nng k" :

in Mannheim Ankunft 7 „

Extra-Fahrten.

Darmstadt, im December 1865.

2) Während der Saison des Großh. Hofthraters zu Darmstadt wird
jeden Sonntag nn Ertrazng mit^Wagen I-.und II. L asse z» Schnell-

^ Dbie jeweiltge Abgaugszeit aus Darmstadt giebt der Theaterzettel an.

3) Icde» Samstag 6» Abcnds werden Personen in lll. Classe von Frank-
furt nach Isenburg, Langcn, Arheilgen und Darmstadt befördert und
gelten nur zu dieser Fahrt und zur Fahrt 17 die Retour-Billete von
Frankfurt nach Langen und Arheil^en, welchen die Gültigkcit bis zu

Dircrtion der Main-Nkcksr-Bshn.


Ausverkauf

zurückgcsctzter Waarcn, als: verschiedene Klei-
Verzeuge von 12 kr. an. Hosenstoffe, wollene
und halbwolleuc Flanell-Victorias für Unter-
röcke, Cachenez und Frauen-Halstücher, Druck-
kattune aus eigencr Druckerei, zu ganz billigen
Preisen bei

P?_H Fahlbusch.

Giiten Ochsenmaulsalat

und feinst marinirte Häringe bei

in, Charcutier.

Wachswaattn

in groß.r AuSwahl bei

4 HHj».

Säwne Gänselebcrn

kauft fortwährend

Charcutier.

FeinsteGänsleberwurst

empfiehlt Charcutier.

Äraftlge /leilchbrühe

(Bouillvn), per Srchoppcn 1 kr., fortwährend

zu haben bei_iv Charcutier.

Dem Nordischen Helden meinen öffentiichen
Dank; wenn er schon zumZweitenmal meinen
Schild beschädigte, so bin ich doch froh, daß er
die Gaslalerne und das Thürgewände m Ruhe
ließ. ^_Ch. A.

iius kSmme

coatare et äe la ooissars äesire se plLvee a llei-
äelkerx elle kerait le voxsxe ä 868 krLis äe lL krsnce.
Lxeelleate reksrencs L l'dotel äe Ka88ie Nr. 23.

Todes Anzeige

Johann Stauß

von Kirchhkim,
heute Vormittag 10 Uhr nach
mebrwöchentlichen schmerzhaften
Lcidei, sanft in bem Hcrrn ent-

Wafe^ e^'digung findrt nächsten
Mittwoch, den 20. d. M., Vormittags 10 Uhr, in
Kirchheim statt.

Kirchheim und Heidelberg, den 18. Dee. 1865.

Die hintcrlaffene Wittwe:

Bardara Stauß.

Der Bruder:

Peter Stauß.

Zu vcrmicthen

Kammer, Holzplatz, Speicherantheil und Keller.
Mittelbadgasse Nr. 5. s4j
loading ...