Eckardt, Anton [Editor]; Bayern / Staatsministerium des Innern für Kirchen- und Schul-Angelegenheiten [Editor]
Kunstdenkmäler des Königreichs Bayern (4,2): Bezirksamt Landshut — München, 1914

Page: 33
DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/kdkb_landshut/0047
License: Creative Commons - Attribution - ShareAlike Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
Altdorf.

33

Seitenaltäre. Frührokoko, um 1740. Mit zwei schräggestellten, gewundenen Nikolaus-
Säulen. Statt der Altarbilder Holzfiguren; nördlich St. Maria, modern; südlich St. Se- g^^^g
bastian, gleichzeitig mit dem Altar. Ebenda spätgotische Holzfigur St. Stephan.
(Fig. 21.) Um 1500. H. 0,7g m-
Kanzel. Polygoner Korpus. Akanthusschnitzwerk mit Bändern und gedrehten
Ecksäulchen, in den Nischen die Holzhgürchen der Evangelisten. Barock, um
1710—20.
Chorgestühl und St uh Iwangen. Akanthusschnitzwerk mit breiten, ge-
rieften Bändern. Barock, um 1710—20.



Beichtstuhl. Barock, um 1700.
Kreuzweg. Ölgemälde auf Leinwand. Zweite Hälfte des iS. Jahrhunderts.
Beachtenswert.
Kelch. Silber, vergoldet. Mit getriebenem Rokokomuschelwerk. Beschau- Kelch.
Zeichen Augsburg mit Jahresbuchstaben M. (1755—57.) Meistermarke fehlt.
Glocke. Umschrift in Renaissance-Majuskeln: Glocke.
ZZWCZ^UAW- JA-(=1545.) Worttrennung durch Klee-
blätter. Dchm. 0,43 m. (Erwähnt bei NiEDERMAYER, 577.)
BAUERNHAUSER. Im Orte zahlreiche alte Holzhäuser. Typische Beispiele Bauern
Haus Nr. 41 (Fig. 22) und Nr. 64 (Fig. 23). Ersteres wurde 1913 abgebrochen. Wohl ^user.
17. Jahrhundert.

Weh n.
loading ...