Die Kunst für alle: Malerei, Plastik, Graphik, Architektur — 9.1893-1894

Page: 73
DOI article: DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/kfa1893_1894/0100
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
Personal- und Ateliernachrichtcn.

75

Personal- und Kieliernachrichken.

ö.-O. Darmstadt. Professor v. Angelt, der
in Homburg v. d H. weilte und dort ein Bildnis der
Kaiserin Friedrich malte, hat sich hierher begeben, um
ein großes Porträt unseres Großherzogs Ernst Ludwig
zu malen. Der Künstler wohnt im großherzoglichen
Residenzschloß. perii

^ ^ Paris. Prix Troyon (für Landschafter)

Pt dem Maler Robert Dupont, Schüler von
Delaunay und Moreau, zugesprochcu worden. Ehren-
volle Erwähnungen erhielten Buffet und Cachoud.

... In dem Wettbewerb um die

kunstlen,che Aus,chmücknng der Weserbrückc wurde
H. Brlliug (Karlsruhe) der erste und C. Morin
(Berlin) der zweite Preis zuerkannt. Die Entwürfe
von B. Möhring (Berlin) und W. Kern (Steglitz)
wurden angekauft. poesl

L.-O. München. Der bekannte Landschafts-
maler und Radierer C. Th. Metzer-Basel beabsichtigt
in München eine Schule für Radieren, sowie land-
schaftliches Zeichnen und Malen zu eröffnen, irovtz
- - München. Franz Stuck hat den Prvfcssvr-
titel von S. K. H. dem Prinz-Regenten erhalten. I26111
— Krakau. Am 2. November starb zu Krakau
der größte nationalpolnische Meister der Gegenwart,

Jan Matcjko. Males ko ist 1838 in Krakau ge-
boren, studierte auf der dortigen Kunstschule und später
auf der Akademie zu Wien. Der Geschichte seines pol-
nischen Vaterlandes war seit den ersten Tagen seiner
künstlerischen Thätigkcit das Werk seines Lebens ge-
widmet und ihre Darstellung erwarb ihm seinen
Ruhm. Seine Werke sind bekannt. Ein schweres Augen-
leiden, das ihn befiel, macht sich an den späteren störend
bemerkbar. Matejko war Mitglied der Akademie von
Paris und Berlin und leitete zwanzig Jahre hindurch
die Kunstschule zu Krakau Eine Schule wird er nicht
hiuterlassen, denn oft klagte er, daß seine Schüler nach
kurzem Studium von der Heimat sich abwandten, um
in München oder Paris sich weiter auszubilden.

M ünch eu. Am 28. Oktober starb zu München
der mit Recht eines hohen Rufs sich erfreuende Land-
schaftsmaler Eduard Schleich im Alter von noch
nicht 41 Jahren. Er hat in seiner künstlerischen Lauf-
bahn nicht ohne Ruhm seinem 1874 verstorbenen be-
rühmten Vater nachgestrebt. Ein schweres Leiden schlug
seinen reichen Geist in Fesseln, von denen erst der Tod
ihn befreite. 12634^

— Paris. Am 31. Oktober starb zu Paris in
dem hohen Alter von 85 Jahren der Landschafts-
maler Karl Bo dm er, einer der letzten der Schule
von Barbizon. Bodmer war in Zürich geboren, ließ
sich, nachdem er eine Reise durch Amerika als Begleiter
des Fürsten von Wied gemacht hatte, in Paris nieder
und stellte dort im Jahre 1850 ein Bild, „Waldinneres",
aus, das für das Luxembourg-Museum erworben wurde.
Bodmer wird in Barbizon neben seinen Freunden Millet, Rousseau,
Barye und Diaz begraben werden. l2642s

K. Berlin. Der Tiermaler und Zeichner G. Mlltzel ist
am 29. Oktober 1893 zu Berlin verstorben. Bekannt in den
.testen Kreisen ist er insbesondere durch seine Illustrationen zu
.Brehms Tierleben" geworden. pezgs

O. In Florenz starb am 13. Oktober der bekannte Bild-
rauer Salvatore Albano im Alter von 52 Jahren In
Kalabrien geboren, machte er seine ersten Studien in Neapel und
Rom, wurde später durch sein Werk Vanni Fucci schnell bekannt,
für welches er 1878 in Paris die goldene Medaille bekam.
Unter seinen Skulpturwerken ist „Der Genius des Michel-Angelo"
am bekanntesten und in zahlreichen Reproduktionen verbreitet.
Gerühmt sind auch seine „Erinnerung", „Glücklicher Traum" w
Eleganz und aristokratische Auffassung kennzeichnen seine Schö-
pfungen. l2S93s

— Gestorben. In London am 18. Oktober der Bild-
hauer Charles Bell Birch im Alter von 62 Jahren. Birch
hat auch unter Rauch in Berlin (1845-1852) studiert und war
ein fleißiger Mitarbeiter der „Jllustrated London News", für die
er auf Holz und Stein zeichnete. — Am 19. Oktober zu Kopen-
hagen der Tiermaler Professor Karl Bögh im Alter von 66
Jahren. — Am 20. Oktober zu München der Historienmaler

Nusmarsch, von Robert Hang.

Probe-Illustration aus v. von Zritschs „Neiterleben" (s. S. 5Y).
(Perlagsanstalt für Kunst und Wissenschaft vorm. Friedrich Bruckmann in München.)

August Heß im Alter von 60 Jahren. — Am 21. Oktober zu
Paris der Maler Emanuel Lansyer. fiezZi

Il.-v. Darmstadt. Auf die von Seiten des Zentral-
Ausschusses des Odenwald-Klub ausgeschriebene Konkurrenz für
ein in Neunkirchcu (Odenwald) zn errichtendes Ohltz-Denkmal
gingen sieben Entwürfe ein. Die Sachverständigen-Kommission
entschied sich einstimmig für die Ausführung des Modells von
Bildhauer Ludwig Habich (aus Darmstadt). Das Denkmal
ist als Bruunenanlage mit der Bronzebüste Ohltzs auf geschliffener
Granitsäulc gedacht. 126171

Berlin. Bei dem Wettbewerb um die Ausschmückung
der Fischcrbrücke in Berlin, an deren Einmündung in den Mühlen-
damm die Statuen der Markgrafen Albrecht des Bären und
Waldemar des Großen aufgestellt werden sollen, haben die Bild-
hauer Böse und llngcr den Sieg errungen. Ihre Entwürfe
sind mit denen der übrigen Bewerber im Nathause ausgestellt
morden. l262Sl

— Heilbronn. Zu dem Kaiser-Wilhclm-Denkmal hat
Heilbronn nunmehr auch ein Kaiser-Friedrich-Denkmal erhalten,
loading ...