Der Cicerone: Halbmonatsschrift für die Interessen des Kunstforschers & Sammlers — 14.1922

Page: 622
DOI issue: DOI article: DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/cicerone1922/0644
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
Aus der Sammlerwelt und vom Kunftljandel — Neue Kataloge

Äus der Sammlerwelt
und vom Kun ft Handel
Amfterdam
Am 20. und 21. Juni kamen bei Frederic
Müller ein paar holländifche Privatfammlungen
unter den ijammer, die t)auptfäd)lid) ülerke
moderner niederländifd)er Meifter enthielten.
In der Sammlung des verdorbenen Bas Veth,
Buffum, fielen in erfter Linie drei frfjöne Ge-
mälde Vincents van Gogh auf: Blühende Ällee,
(Arles, 1889), Baumftümpfe, (St. Remy, 1890),
Befternte Nacht (Arles, 1888). Die Skizze zu dem
letztgenannten Klerke ift u. a. in Meier-Graefes
„Vincent van Gogh“ (S.61) abgebildet. Die Bil-
der erzielten insgefamt 44000 Gulden, einzeln
refpektive fl. 18400, fl. 8000, fl. 17600. Die Baum-
ftümpfe wanderten in die Sammlung Kröller
in Fjaag. Auch die beiden andern Bilder blieben
in Holland. Des weiteren waren in der Sammlung
Bas Veth <H. ülitfen, Jan Sluyters, Jan Coorop,
ttl. Degouve de Nuncques vertreten. Des letzteren
„Brabantifche Landfchaft“ brachte fl. 3800;
CU. Klißen: „Binnenkant“ fl. 525; J. Coorop:
Seeländifche Landfchaft fl. 500. In der Samm-
lung J. H. N. Lorenß Arnhem, die gleichzeitig zur
Verweigerung kam, überwog mit CUerken von
Ällebe, CU. Maris, CU. Roelofs, Jan Cüeißenbrud)
der Haager Imprefßonismus. CU. Maris „Crinkende
Kühe“ fl. 950. Aus verfdjiedenen ungenannten
Sammlungen waren u. a. Arbeiten von M. Bauer,
CU. Bouguereau, „Betendes Mädchen“, fl. 525,
Henri de Brakeleer, Courbet, Gabriel, Van Gogh
(Federzeichnung nach dem in Bafel befindlichen
gezeichneten Bildniffe der Anna Meyer, gefertigt
in Brüffel 1880), Ifaac Ifraels, J. Maris, Meif-
fonier, „Soldat mit Pfeife“, fl. 825, 5- Kl- Mes-
dag („Rückkehr der Fifcherflotte“, fl. 500), aus-
geboten.

CUeiterhin wurde durch Fr. Müller die nahezu
zweihundert Nummern zählende Sammlung
J.H-Groenewegen verfteigert, moderne graphifdje
Arbeiten, unter diefen englifche Radierungen
von Muirhead Bone, D. Y. Cameron, Mario For-
tuny, Oliver Hall, Ch- Holroyd, F. Seymour fielen,
Frank Short, CUhiftler war mit 25 Blatt, Anders-
zorn mit 17 Blatt vertreten. Fj.
Neue Kataloge
Paul Graupe, Antiquariat, Berlin (II 35, Lufcowftr.38.
Katalog 103: Älte und moderne Graphik. Japanifdje
Farbenl)olz[cl)nitte. 712 Nummern. Man merkt fdjon bei
flüchtigem Durdiblättern, daß auf Qualität gefehen wurde.
Nicht oft vorkommend ift eine jo reichhaltige Sammlung
von Radierungen E. UL J. Bagelaars, wie (le unter Nr. 2
verzeichnet wird (156 Abzüge, viele 3uftände). Nr. 44:
Dürers „51. Dreieinigkeit“ von 1511 (M. 60000.—). Nr. 50:
Goya, 2. Ausgabe d. Uauromachie (M. 150000.—). Nr. 55:
J. UI.Meil, Sämig, von ca.500 Bl. (M, 15000.—). Rembrandt
ift mit fechs guten Blättern vertreten. Von den neueren
Meiftern wird Liebermann feßr ausgiebig und mit zahl-
reichen 3uftänden angeboten(Nr. 101). Von Franzofen inter-
effieren durch ausgezeichnete Stücke Manet und Couloufe-
Lautrec. Für Menzel-Sammler find zahlreiche Probe-
drucke feiner Solzfcßnittilluftrationen zur Stelle.
Curt Naubert, Antiquariat, Leipzig. Der Lager-
katalog I „5andzeid)nungen älterer und neuerer Meifter“
nebft Anhang: Reproduktionswerke von 5andzeid)nungen
ift erfchienen. Er ift nicht prunkvoll, auch nicht in bezug auf
den Inhalt, aber fauber gearbeitet und angenehm gefeijt
und illuftriert. Unter den 57 Nrn. findet pch manches reiz-
volle Blatt, befonders des früheren 19. Jahrh. ln der Cat
Anreiz, das Lager der Firma nach weiteren Dingen zu
durchkramen.
Dr. Ulalter Stengel, Maging beihengersberg (Nieder-
bagern) verfdßickt einen „Antiquariats-Anzeiger 1922“. Er
enthält 189 Nrn., darunter zahlreiche graphifche Blätter
und5andzeid)nungen, ferner eine Anzahl illuftrierter Früh-
drucke (Brant, Narrenfchiff) und Erftausgaben. UI.
3u der Abbildung auf Seite 610
Lovis Corinth, Liegender weiblicher Akt III
Radierung. Als Einzelblatt erfchienen im Verlag
von Friß Gurlitt, Berlin.

Erfdjeinungstermin

Heft 15.3. Auguft
„ 16.24. Auguft
„17.7. September

R e d a k t i o n s f dj 1 u ß
Heft 15.26. Juli
„16.16. Auguft
„17.30. Auguft

Herausgeber Prof. Dr. GEORG BIERMANN, Reitrain am üegernfee, Poft Rottach.
•mm...mm. Redaktionelle Vertretungen des „Cicerone“: ■■■■■■*...
BERLIN: CurtB au er,Berlin-Südende, MärkifdjeStr.3,II,Cel.Steglif5ll0. / MÜNCHEN: Dr.Leopold3 ahn,München,
Kaulbachftr. 35, I / FRANKFURT a.M.: Dr. Safcha Schwabacher, Frankfurt a. M„ Marienftr. 19 / ÖSTERREICH:
Dr. 5einr. Glück, Ulien I, Grünangerftr. 10 / NIEDERLANDE und BELGIEN: Dr. F. M. 5uebner, Den 5aag,
Ulillem van Outhoornftraat 29 / SCHWEIZ: Dr. Jacob Ulelti, 30*1*3). Vogelfangftr. 46 / FRANKREICH: Adolphe
Basler, Paris, 4 Rue des Chartreux / ITALIEN: Dr. Äugufto Calabi, Mailand, Via Petrarca 16 / DÄNEMARK:
Dozent Charlotte Ulelgert, Kopenhagen, 5°tel Belvedere, Raadijuspladfen / NORD-AMERIKA: Frank
E. UI ashburn Freund, 120 5aven Avenue, New York City / SÜD-AMERIKA: Dr. Ludwig Uleber, Buenos
Aires (Argentinien), Pietras 361 / RUSSLAND: Paul Ettlnger, Moskau, 10 Nowaja Basmannaja Qu. 92
Verlag, Gefdjäftsftelle und Propaganda-Abteilung KLINKHARDT & BIERMANN, Leipzig, Liebigftr. 2
Celefon 13467

Für unverlangt eingesandte Beiträge übernimmt die Schriftleitung keinerlei Gewähr. Rücksendung erfolgt nur gegen
Beigabe, des Portos in Briefmarken.

622
loading ...