Heidelberger Zeitung — 1866 (Juli bis Dezember)

Page: 246
DOI article: DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/hdtz1866a/0246
License: Public Domain Mark Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
Kreisverkürrdigungsblatt für den Kreis Heidelberg,

Algliich Ämtsblatt sür den Ämts- und Ämtsgerichtsbezirk Heidelberg und Wiesloch und Len Ämtsgcrichtsbyirk Seckargcmünd.

Großh. Bezirksamt Herdelberg.

Nr. 19511. Gefundcn eine Hlaue Brille in
schwarzem Futteral.

Heidelberg, deu 3. Septcmber 1866.

S o n n t a g.

Großh. Bezirksamt Heidelberg.

Nr. 19,454- Drr hiefige Bürger und Tapezier
Theodor Fedel hat um die Erlaubniß zur Aus-
wanderung für fich und seine Kamilie nachgesucht.

Wir brtngen dies unter dem Anfügen zur all--
Archstell'er längstcns^bis ^ ^ rungen an den Ge

Montag, den 17. d. MtS.,
Vormittags 10 Uhr,

dahier anzumelden find, wtedrigenS der Reisepaß
ertheilt wird.

Heidelberg, den 4^September 1866.

Fahndung.

St.-A. Rr. 2820. Zn der Nacht vom 29. auf
den 30. v. M. wurden in Wieblingen aus rinem
Privathauft ^entwendet: ^

Jch bitte un^Fahndung.

Heivelberg, den 3. September 1866.

Der Großh. Staatsanwalt.

^D. St.

St.-A. Nr. 2829. Zn dirsseitigem Ausschreiben
^m 29. v. ^K., Nr. 204 d. Bl., ^ft vou^ falschen

scheinen (Grunddrntenscheinen) besteht. ^

Heidelberg, den 3. September 1866.

Der Gr. StaatSanwalt.

D. Sr.

B r a u e r.

Großh. Amtsgericht Heidelberg.

Fahndung.

Rr. 21,722. Zn eincm Privathause dahter wur-
den ^Freitag, den 3l. v. M., NachmittagS

mann" eingravirt ift.

Wir bitten um Kahndung.

Heivclberg, den 3. Scptember 1866.

H. Süpfle.

Keller.

Großh. Amtsgericht Wiesloch.

Z. U. S.
gegen

Zosef Wtth^m^ von Wall-

von falschcm^ Papiergeld im
Einverständnisse mit dem
Verfertiger.

i ft , ^e *'e ie^

1. ^Herzogl. naffauische Fünfguldenscheine

mit dem Dalum 12. August 1856.

2. Königl.sächsische Caffenbillette auf 1 Thlr.

Lit. Nr. 3364.

3. Großh. hess. Grundrentenfcheine
auf 1 fl. (Guldenscheiue) vom 28.
Februar 1852.

4. Großh. hess. Grundrentenfcheine
vom 1. November 1855 auf 1 fl. lau-
tend.

Sämmtliche Arten find ziemlich täuschend den
ächten nachgebildet.

Zndem wir es uns vorbchalten, eine ausführliche
Beschreibung der Abweichungen dieftr von den
ächten Scheinen zu vcröffentlichen, warnen wir vor
dem Erwerbe solcher Scheine, bitten um Anzeige
der AuSgeber oder Verbreiter derselben, und um
Einsendung ctwaiger augchaltener oben aufgeführ-
1er alS fatsch erfundencr Scheine.

Die Zcitungen und Lokalblätter bitten wir um
Aufnahme uno die Vorstände bcr Handels- unb
Gewerbsgenoffenschafken um thunliche Verbrei-
tung dicser Nachricht.

WieSloch, den 4. September 1866.

' Beck.

Ohmetgras-Versteigerung.

Das dieSjährige Ohmetgras von nachgenannten
domänenärarischen Wicfen wird im Gasthaus zum
Ochsen in Brühl, jcweils Morgens 9 Uhr anfan-
Rebacrwn, Druck und Veriag von

gend, öffentlich verstetgert werden, wie folgt:

1) Dienstag, de» 11. September d. I., von

2) Mi^ooch, den 12. September^d. I., von
KoUeriiftel,

3) Donnerstag, den 13. September d. I., von
den Spieswlesen, bem vorderen Koller, der
kleinen Spraulach auf Brühler Gemarkung,
^er Mannömattcn- und Durchschnittswiese auf

riewiese auf Schwetzinger Gemarkungb
Mannheim, den 3. Scptember 1866.

Großh. Domänenverwaltung.

Z. A. o. D.

Schember. (2)^

Mühlen-Lersteigerung.

Aus dem Nachlaß der verlebten Lorenz Hübsch
Wittwe von hier wird

^ Dw^tag, t 8. ^ ^ ^II ^

standk, grschLtzt zu . . . . . .
HandschuchSheim, den 1. Sept. 1866.

. Hübsch. Llor.

sSt. Ilgen, BeztrkSamt Heidelberg.s

«Lchafweide-Verpachtung.

Montag, den 10. d. M., Nachmittags 2 Uhr,

St. Zlgeu, den 1. September 1866.^

Kübler. (3)'

^ ^ ^ Aeckerversteigerun^

Montag, den 10. Septembcr 1866,
NachmittagS 3 Uhr,

im GnsthanS zum Dnrmstädtcr Kaf dahier,

die thnen eii!enIhum^lich ng^hörigenauf bie^ger Gc-

Heidelbcrg, den 4. Scpttmber^ 1866. f2j°

P. Dcsaga

Das Concert zu Wunsten
der Äedürstigen der Lanber-
und Maingegend findet rrst im Änfange
nüchster Wochc statt.

Das Nähere bcsagt daS Programm.

s^I>sltltif ^Ene klcinc Keltcr, sowie ein Wer-
KZeHfklttfl. gelkrog. Aufgute Schraube bei der
ftclter wird nichr gefetzcn. Wo, fagt die Erp. (2)

Ansere Toilette-Mtseiftn

-mpfehlen wir in Slnckeu zn S und 9 Krenzer. Zn Packcten daS Dutzend kleine Stücke 1 fl..
das halbe Dutzcnd graße 48 kr. F-. Molff ^ El»hn, Haslieferanten i» Karlsrnhe.
SW- Zum Schutze gegen Nachahmung haben wir jedes Stück mit unserer Firma versehen.

Niederlage in Heidelberg bci.Ir ir,, IIIi»„i„ Coiffeur.

Gewerbe-Verein.

Donnerstag, den 6. Septbr., Abends V» 9
Uhr, Allgcmeine Sütznng. — (2)

Hohcr Feiertage megcn sind Mon-
tag und Dienstag (10. u. 11. d. M.),
unsere Magazine gefchtosten. p)

L. ^olS L Dsstter.

vie inchse Lehranftallen
^-^444.^., bksuchen wollen, können
in Kost und Logis genommen werden. Nähcres
östliche Hauptftratze Nr. 86. (2)

Eme Grube Dung ^

(2) ' ..


Zu vermielhen ^Mich°.,i °.rdri.t°


sammt Zugehör.
(28)

Fretn-enliste


Hiezn

von Winlherfeld mit Fam. aus Wildbad. Salamee u.
Fam. auö Kreuznach. Deßmcr mit Fam., Justizrath a.
Hamburg. Dittmar, Kfm. auö Darmstadt.

4Lüt«1 Vletvrl». Miß Brown aus England.
Mad. ^Ldtt^ mil ^am. aus Paris. Leght mil Fam.

»unbslsvlkcr S8«1. Grar Cinelli mil^Fam.^und
Dienersch. aus Mailand. Hard mit Gem.. Renl. auS
Paris. Winter, Kfnr. aus Leipzig.

SuA'erlsvIiSi' N«L. Eichler, Kfm. aus Frank-
surt. Meißen, Buchhändler aus Schwäd. Hall. Ehr-
lich, Kfm. aus Nürnberg. Hingston mit.Frau aus
Basel. Solter aus BerUn, Conradi aus Mainz, Ksl.

LLittei-. -Lchweitzer aus Göppingen, Berberich a.
Heilbroun, Reuchlin aus Stuitgari, Lotz mit Bruder a.
Gicßen, Zwilling aus Wiüzingen, Kfl. Laggold, Jurist
aus Mainz. Hopf, Kfm. aus Hanau.

aus Weisenburg, Kfl. Wittmann, Glaser aus Gunzen-
Hausen.

Hostheater iu Mamcheim.

Freitag, den 7. September 1866.

Neu einstudirt:

Eine Familie.

Original-Schauspiel in 5 Acten und einem Nach- °
spiele, von Eharlotte Birch-Pfeiffer.

^ ^lsenknkntakrten Abeudö 10 Uhr u. NachtS

„Heidelberger Familienblätter" Nr. 106.
loading ...