Heidelberger Zeitung — 1866 (Juli bis Dezember)

Page: 420
DOI article: DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/hdtz1866a/0420
License: Public Domain Mark Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
Kreisverkündigungsblatt fnr den Kreis Heidelberg,

zngtrich Ämstblatt für -en Ämts- nnd Ämtsgerichtsbezirk Heidelberg und Wiesloch und den Ämtsgerichtsbezirk Reckargemund.

Großh. Bezirksamt Wiesloch.

Rr. 6257. Die Iohann Weis Wittwe, Maria
Eva Götzmann von St. Lcon. will mit ihren Kin-
dern Heinrich, Lina, Tdercfia, Kriedrich und Mag.
balena nach Amerika. Alle Diejrnigen, welche.An-
'fvrüche an diese haden, wcrben aufgefordert, dirse
langstens

Frritag, den 9. November d. 3», fr«h 9 Uhr,

z WtcSloch, oen 24. ^October 1866.

Bezirksamt Wiesloch.

Nr. 6197. NikolauS Hofmann wird als
BezirkSagent der BaSler FeuerverficherungSgesell-
schaft für den dieffeitigen Bezirk hiermit destatigt.
WieSloch, den 22. October 1866.

biS auf WeitereS einer wiederholten Genehmigung
nicht bedürfen

Heibelbcrg, den 20. October 1866.

H. Strübe.

(Zirgelhausen.)

Bersteigerungs-Ankündigung.

Montag, den 29. Oetober 1866,
RachmittagS 1 Uhr, ^

n I Ha>«t»ch ,-g-n B-^r^hlun,b°crft-i!,krr


GroKH. Kreisschulvifitatur Mann-
Hcioi-Heidelberg.

N^r. 237.N Sämmtltchrn ^rtsschulräthcn be-

kkLtorkigtoriscli-INeäicilliseller Vereill.

Kreitag, 26. Oct. VorstandSwahl.

Wohnungs-Veränderuug.

Jch zrigc hiermit ergrbcnst an. daß ich von
jetzt an bei Hrn. Glaser Küstner. Plickstraße
Nr. 99, wohnc u»d ditte um das mir bisher
geschenkte Zutraucn und serncrcö Wohlwollcn.
F. Rübmann, Kleidermacher.

Bekanntmachung.

Höherem Auftrag zu Kolge soll die Ltrferung nachstehender Materialien für das Betriebsjahr 1867
im EummissionSwege vergrben werden und zwar:

l^ 17,000 Lubikfuß^Holstohlen.

3) 250

Blockblei.

s>

800 mille halve Sattlernägel.

«1

1800 Stück Pappeldielen.

7,

850


Eichendielen.

»)

4000



»>

150



191

100



»>

200



»2) 15,000



>3)

900


SLaufelstiele.

!4>

2500


Pickelsttelc.

>S>

14,000


Reisiabesen.

16

17

18'

19

20s

21)

10 Ecntner Talglichter, 6r.

300

8

61

450

350

Talg.
Kernsetfe.
Hanf.
Werg.

25^

26)

27)

28)
29)

22) 25 Ecntner alte Lnnwand.

23) 12,000 Blatt Schmirgclpapier.

24) 2000 „ Schmirgelleinen.

5) 5000 „ Glaöpapier.

500 doppelte Glastafeln.

850 einfache „

9000 Stück Pechfackeln.

70 L-ntner Menning.

2300 Buch Flieppapier.

200 „ Packpapier. groß Format.

550 „ „ klein Format.

1500 Ellen grüncr Tdybet.

1000 „ ^4 dreit Segeltuch.

35) 12,000 Quadratfuß Srgcltuch, 9^ breit.

36) 1500 Ellen rode Leinwand.

30i)0 „ Packleinen.

1000 „ Wachstnch für Böven.

30)

31^

32)

33)
3^)

37)

38)

39)

40)

41)

42)

200 „ Wagentrppichzeug.

feinst Venetianer weiß.

70 Eentner feii

36

200

ordinär Bleiweiß.

Dirjenigen, welche den einen oder anderen Gegenstand ganz oder theilweife zu liefern beabfichtigen,
werden geheten, ihre Angrbote schriftlich, verfiegelt und mit der Aufschrift „Matrria llieferung"
versehen längstens biS

Freitag, dcn 1«. Novcntber d I-, Bormittags s Uhr,

Ä"Ägkb°!,k7»us' db un"?Ord,.^adl s, >8, 17, 18, 19, 2g, 21, 23^24, 2S, 29^ 30, 31, 32,

Für die^ iintcr^-Z.^<^ 14, 15, 22, 26, 27, 28, 33,^ 34, 35, ^38, 39 und 42 genannten Gegen-

Karlsruhe, den 22. October 1866.

, Scrwaltnng

dtt Sroßh. Visenbahnhanptwttkstätte und Les Hauptmagazins,

Der Vorstand: Der VerwaltungSbeamt:

Delisle. Adam fi)'

Danksa»ung.

Nachdcm stch mein verstorbcner Ehcmann, Adolf Mcrkliu, gewcsener Eisenbahngüter-Expe-
ditvr, vor noch nicht circa cin und ein halb Jahren in der cnglijchen LdbenSverstcherungSzc-
iclljchast „Iks KrssIlLm" hat aufnchmen lasten, starb dersclbc ieider »or knrzer Zeit uner-
wartet schncll.

Wir machen un« eine Pflicht darau«, hiermit genannter Gksellschaft östcntlich für die loyale
Wcisi, mit der ste heute daS versicherte Capital vvn 3000 Francs ausbezahll hat, uns-rn Dank
auSzuiprcchen.

Hcidelberg, den 23. October 1868. Emilie Merkli«, geb. Förster.

<ttnen1vvrtril<n-In1»iik.

Den Herren Bauuntrrnebmrrn und Bantechnikern erlauben wir unS, unsere Kabrikate auS Port»
Ia»id-Cement zu empfehlrn, wie: HauSflurplatten tn versckiedenen Mustern, Wafferltetne, Brunnentröge
Rinnen, Trepvcnstuien, Gcfimse, Maueroeckstelne, Futtertröge und FlüssigkeitSbedälter aller Art, Bade-
wanncn, WafferleitungSröhre von )eder Lichtweite und eincr Widersta»dSfähiftkeit von 8 Atmosphären.
Architektouifche Verzierungen: Frtefen, Baluster, Eonsole, üapitale rc., Dafen, Figuren, BasfinS,
Grabdenkinale u. s. w.

Die Portland Cementwaaren haben grgrnüber drn Thonwaaren große Dorthetlr; dieselben find
viel eleganter und gefälliger a»ch in versLiedenen Farbcn darzustcllen, verzirbrn fick ni»t, bckommen
keiue R'sse, widerstehen vollständig dcr Wittrrung, und da fie im Preise ntcht höher find, alS die befferen
Thonwaarrn, so verkienen fie vor denselben unbek-ingt den Vorzug.

Lementarbeiten, wie Verputz von Häusern, Eisternen, Gruben, Ziehen von Grfimsen, Eementböden,
in K^brikräumen, Kellern, au^TrottoirS rc. führen wir unter Garantie auS.

Lang St Comp.

^Karlsruhe.^j

Reelles Heirathsgesuch.

Ein junger Kaufmann, Theilhabc.- an einem
schon länger bestchendcn frequenten Geschäfte
in einer der größern Städte Badens. wünscht
sich init einem jungen Frauenzimmer auS acht-
barer Familie, mit einigem Vermögen, zu ver-
ehelichen. Strengste Verschwiegenheit wird auf
Ehrenwort zugcsichert.

Gefällige Anerbicten unter Anschluß der
Photographie mit der Zahl 3 befördert das
„Bureau des Badischen Beobachters, Rondell
Nr. 22 in Karlöruhe."

FremdeiEe

vom 24. diS 25. October 1866.

Professor Hofmann auS Berlin. Schuberg mit Fam.,
Justiz-Ralh auS Ansbach. Dr. WilSmann mit Be-
gleitung auö Holfie^n. Baron ^on Fürstenberg ^inil

mrS Aachen. Spitzer, Ksm. aus Cöln.

Vietvrl». Sabotta mit Frau auS Ber-
lin. Barron auS England. Graf Dol ouS^

llLzttei-. Esken auS Weyberg, Denhard auS Cöln,
Forster aus Lüttich. Kfl. Dr. VoUweiler auS Heidel-
berg. Kosy, Assesfor auS Castel. Braun, Kfm. au»

hofen. Scharpfl Kfm. auS MoSbach. Walter, Stud.
phil. aus Müldors.

IdsrnisilLeltei' ISot. Gralner, Buchhändler auS

Stadttheater in Hcidelbera.

Freitag, den 26. October 1866.

11. Vorstrllung im 1. Abonnement.

Maurer und Schloffer.

Komische Oper in 3 Acten. Mufik von Auber.
Der Tert der Gesänge ist an der Kaffe für 12 kr.
zu haben.

Kremdenloge 1 ff. 30 kr. Erste ^Langloge 1 fl. 12 kr.
Parterreloge u. Sperrsitz 1 fi. Stebparquct 42 kr.
Parterre 36 kr. Zwctter Rang 18 kr. Gallerie 12 kr
Aaffeneröffnung V- 7 Uhr. Anfang 7 Uhr.
_Ende nach 9 Uhr.

Hoftheater in Mannheim.

Krritag, drn 26. Octobcr 1866.

Die Räuber.

Trauerspiel in 5 Abtheilungen von Schiller.
(Nach dem Originale.)

Llsenkalintokrtei, AbendS 10 Uhr u. NachtS

12 Uhr 45 Minuten von Mannbeim naäi Hcidelberg.

Gasprobe.

14 Lichtstärken am 23. October 1866.
loading ...