Heidelberger Zeitung — 1866 (Juli bis Dezember)

Page: 606
DOI article: DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/hdtz1866a/0606
License: Public Domain Mark Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
Kreisverkündigungsblatt für den Kreis Heidelberg,

zitgleich Ämstblatt für Len Lmts-Glnd Ämtsgerichtsbezirk Heidclberg unS Micsloch nnd dcn Lmlsgerichksdczirk tleckargemünd.

Bekanntmachung.

Rr^ 6162. Di^Ghefrau^ deS Georg Adam Losch

Heutigen fLr derrchrtgt erkkärt, ibr Vermögeu vott
demjLttigen ihres Etzemattne« abzasonbtrn, wa«
armäß Z 1058 zur Kenntniß der Gläutzigrr gk«
vracht «,rd.

Hei-eltzerg, Vrtt 27. November 1866.

Großhrrzvgl. Bad. Arrtsgrricht alS Eivilkammer.

Ovkircher.

Brchtolv.

Gr. Amtsgericht Neckargemünd.

Rr. 6926. Ueber das DermSgen deS AaufmannS
Zakob Bror II. ^sn Dilsberg, z. Z. ii^Mann-

Dsnnerstag, den 3. Zanuar 1867,
Vormittags 9 Uhr,

macken bat, hat solchen in gcnannter Tagfabrt bei
Vrrmeidung des Äusfchlllffes von dee Maffe schrift-
ttch oder^mündlich, persönlich oder durch gebörig

zugle^ die ibm zu l^ebotc stehcnden ^Deweise so-
wohl hinfichtlich drr Rickttgkekt als auch wegen dem
Vl^zugsrecktc der Korder^ng anzutrcten. ^ ^

ein G^ubigerausschuß ernannt und sollen binficht-
lich der beiden letzten Punkte und hinsichtlich deS
Borgvergleichs die Nichterfcheinenvcn akS der Mehr-
heit der Ersckienenen beitretend angesebcn werden.
Reckargemünd, den 9. Dezember 1866.

Bcck.

(2) Käfletn.

Lersteigerrmgs-Zurücknahme

Die auf 7. Zanuar k. Z. gegen Leonhard
Rohrmann, Schiffer in Schlicrbach, angekün-
digte LiegenfchaflSvcislkigernng, «ird hiemit
znrickgenommen,

Heidelbcrg, den 14, December 18KK,

Der VoÜstrcckungsbeamtc:
_H. Pezold,_

Hausversteigerung.

die unten^beschriebene Ltegenschaft am ^

Montag. den 24. December d. I.,
Nachmittags 3 Uhr,

auf dem ;^athhau6 kahier «ner ^weiten ^Versteige-

«ölbtemKeller n^ebst Mansardenwohnung, am Burg-
weg Nr. 7 dahter gelegen, 5 Rtdn. 14 Fuß n. b.
M. Klächenraum entdaltenv, einerseits Eanzlrigaffe,
anderfrits Zngenteur L- Sckoll, dinten Sckretner
Blatz, vorn der Burgweg, tarirt zu . 4600 fl.
Heioelberg, den 7. Dccember 1866.

Großh- Vollstreckungsbcamte:

D i l l t n g e r.

L i e s l o chZ

Aufruf.

^is 12^und Nackmi^ags Vvn 2^-is 6 Uhr, bei dem

zu diesem Zweck bereil liegend/ Liste zu untrr-
zeichnen.

Wieslock, den 13. Dezcmber 1866

(i) Der Verwalrungsrath.

Faijrniß-Verstelgerun.l;.

Montng, den 17. d. M., NnchmittagS 2 Uhr,

wird dic ichon angckündigle Fahrniß-Verstei-
gerung aus dcr Vcrlaffcnschast der Frau Pro-
feflor Willg Wiitwc, Piöckstraßc Nr, 93,
mit dem Bemcrken jortgcsctzt, daß hauxtsächlich
Möbel aller Art, Teyxichc rc. vorkommen.
Heidelberg, den 15, Dez, 18KK,

Ph. Schaaf, Waisenrichter,

fZiegelhausen.Z

Jn meiner Baumschule könncn noch 1000
Siück 9 bis 12 Linie» dicke fehr starkc Apfel-
nnd Birnstämmchen abgegeben werde»,
flf' Banmzüchter Wetzel.

heiten,"

Sonntag, den I«. Dezember, Nachwitkags 3 Uhr:

Volksversammluug

im Saale der Aula z« Mannheim.

Gegenstand der Befprechung: „Die deutsche Frage und die inncrcn basischen Angelegcn-

6. IL llviätzldvrK

empfiehlt scine Ni-derlage dcr rühmlichst bekannten Vli'iKvI. und Dttll l-

!"!»»«>> von I. Blütbner in Leipzig, I"it»>>>»» » von G Schwechten i» Ber-

lin Tafclxt» »o 'S von Lipp, Käfcrle, Dörner in Slullgarl,

Ferncr Retzaratnr und Stimme», Bermiethen von Piano's. sl)'

Dir Bnch- nnd AnttPpmOtrhandlung dcr

Mbrüder Wolss

empfiehlt zu dem brvorfichiMcst Weihnachlsfeste ihr reichhaltigcs Büchcrlager in allcn Zweigen
ber Literatur, worunter cu:c graßc AuSwahl ilterer und neucrer dentfcher Clasfiker in clegan-
ten Einbänden-,

Geschästs-Empsehlung.

Einem gcchrlen Publikum biene zur Nachricht, dast bei mir von nnn an allc Arten Haar-
arbeiten, als: Bonxäs, Vkixnons, 28pks «to, zu billigstcn Preisen gcsertigt werden, Auch
empsehlc zn Wrihnachts-Gescheilkrn mci» wohl aflortirtes Lagcr in denlschen u»d sranzöstsche»
Parsümerien, Itlscph Millkk, westl, Hauptstroße 21.

Weihnachts-Geschenke.

Unterzcichneter cmpfiehlt auf bcvorstehende W-ihnachtcn, als Geschenk geeignet: Herren-
»nd Damen-Taschcn, kieitesäcke, tzandkoffer, Hntschachteln, Ledermannschetten, Hosenträger,
tSürtel, Srieftaschen, Sotizdücher, Geldbürsen, Ligarrcn-Etuis, Achüierioschen fük Knabcn nnd
Mädchen, ein großcs Zchoukelpserd, Spazierstöcke, eine groste AuSwahl in Bchlittschnhen und
dergl, zu den billigsten Prcisrn, Auch werden sämmtliche m mein Fach einschlagende Ktickcreien
ouf daS Gcschmackvollste ausgeführt,

Lieiälaus, Sattler »nd Tupezier.

Mnfeum

Montag, dcn 17, Dczembcr, NachmittagS 5
Uhr, ScchSte Vorlcsung: König Ocdipus,

vr, H. DörgenS.

«7. Mefferschmied,

Fischmarkt Nr. 5,

empfiehlt für Festgeschenke seine selbst angefer-
tigten Messerwaaren, in Tafel-, Dcsert- und
Transchirbestrcken, verschiedenen Sorten Ta-
schenmessern, Federmesscrn, Scheeren, hohlge-
schliffenen Rasiermeffern nebst Etui's, allen
Arten Gartcninstrumcnten. Für jcdeS einzelne
Stück obiger Gcgenständc wird Garantie ge-
lcistet.

Flaschenweine

von 12 kr. an per Flaschc bci

I. Ludw Weber,

s^l^ Steingasse 14.

Verschiedene Sorten

Punschessenzen, alten Man-
darinen-Arac, Cognac und
Liqueure

billigst bei I. Ludw. Weber,

Steingasse 14.

allen in diksks Kach eiiischlagcnvcn Arbeitcn

Katbariua Wohlleber, Apotbekergasse 5.

Die Lniscnbeilanstalt erhielt von einer Un-

ferner von W. G. fi. 1. 45 kr., von Frau U.
fl. 1. 45 kr., von Hrn. S. R. Flanell, Piquet u.
Strümpfe, wofür bestens dankt

Oppenhcimer.

Frcmdeuükc

Kühi^ aus Barmen, Kfl. Mayer mil Fam. a. Wien.

Ikiltel Graf Bürch mit Fa»i. a. Belgien.

Baron von Thal mit Fam. auS Petersburg. Freiser

Beyerbach, Oifizier aus Coblenz. Lenzkircher a. Stutk-
UallLiiüvi' Gausel. Ksm. aus Offenbach.

irritteik-. Greudorf auS Aidenscheid, Kilbmrr auS
Wülfrath, Mindcl aus Aachen, Göbcl aus Offenbach,
Vogl^ auS Fiankfurt, Liecendghl aus Ronsdorf, Kaiser

Seifried auS Fürth, Kfl. Böhler, Privat. auS Ober-

lldr»ri»kvtä«rtQi' llSvt. Ruvp, Postassistent a. Frei-
^irg.^ Ungehäuer, Kfm. auS ^rankfurt. AmbroS mit

ReicharlShaustn. Becker, Bürgermeister a Böchingen.
VvIOIene« Itzv-i«. Weil, Ksm. aus Rust.

StaÄttheater in Heidetberg.

Sonntag, den 16. Dezember 1866.

9. Vorstellung im 3. Abonnement.

Gastspie!

der Frau Emili- v Glotz.

Auf vtelseitiges Verlangen:

Die Grille.

Ländlichrs Lharakterbild in 5 Acten von Charlotte
Birck-Pfeiffer.

Kaffencröffnung i/r6 Uhr. Anfang Vr 7 Uhr.
Ende nach 9 Uhr.

Hoftheater in Mannheim.

u n d i n e.

Romanttfche Zauber-Oper in 4 Äufzügen, nach
Fouque's ErzähluNg frei bearbeitet. Mufik von
Albert Lortzing.

I»arque«-8pvrD8ltLt»IIIvte sind nur bci Hrn.
C. Schirmer, Firma I. G. Zlvicker, östl. Haiipt-
siraße Nr. 5 am UiiiversttSlSvlatz. jedoch nur bis 4 Uhr
Nachmitkags, am Tage der Vorstelliiiig im Voraus zu habeu.

L»8«nI»»tntzt»I»i-tvn Avends 10 Uhr 10 Min. u.
Nachrs 12 U. 4d Müi. von Maimbeiin nack Heioelberg.

sür die .Heidelb-rger Zei-
lung" und dus „Slraßen-
Plukal" können cnlwedcr bci der Eppedilion
(Untere Neckarstraße Nr. 18») oder
in der Bllchhandlung d-s Herrn G. Weitz
söstl. Hauptstr. Nr. 28) abgegeben werden.


Avolph ILmmerltng, BkrlagsduMdanolung

Hiezu einc Beilage.

nebst Heidelberger Familienbläiter" Nr. 149.
loading ...