Innendekoration: mein Heim, mein Stolz ; die gesamte Wohnungskunst in Bild und Wort — 36.1925

Page: 6
Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/innendekoration1925/0024
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
6

INNEN-DEKORATION

architekt hugo gorge—wien laterne in der halle. wohnung cz.

cherheit der Profile, des harmonischen Zusammenklangs T~~\ER MASSTAB. »Eine geistige Schöpfung ist
aller Linien und Flächen, die den Raum schaffen und in ± y es, das Einzelne, wie das Gesamte aus einem
ihm selbständig wirken. Jeder Raum, jedes Einrichtungs- Geiste und Guß und von dem Hauche eines Lebens
stück ist für Gorge eine Gegebenheit, die er erst geistig durchdrungen, wobei der Produzierende keineswegs ver-
durchdringt, gestaltend erlebt, mit klarer Überlegung zur suchte und stückelte und nach Willkür verfuhr, sondern
Form verdichtet, und zu der sein Gefühl gleichzeitig wobei der dämonische Geist seines Genies ihn in der Ge-
eine Art sanfter Begleitmusik schreibt. Gorge versteht walt hatte, sodaß er ausführen mußte, was jener gebot«,
es demnach, alles Geistige zu sagen und sehr präzise Diese endgültige Definition Goethes gibt den Maßstab
zu verkörpern, was dem Wohnräume nottut, und für jedes Kunstgebilde. Nicht nur »Einheitlichkeit«, son-
dennoch zugleich dafür zu sorgen, daß dem seeli- dem lebendige Einheit, nicht nur »Freiheit von Will-
schen Verlangen unseres Unterbewußtseins nach rhyth- kür«, sondern ein tief gegründetes, in der Persönlichkeit
misch-melodischen Ausdrucksinhalten auch die gefühls- des Künstlers verankertes »So und nicht anders«, das
mäßige Erfüllung gegeben wird. Seine Stärke ist die sind die physiojmomischen Merkmale der echten Kunst-
Sicherheit der Abwägung der Verhältnisse dieser bei- Schöpfung, für die der Blick in der Schule des Schaffens
den entscheidenden Komponenten. . dr. armand weiser, zum untrüglichen Schiedsrichter geschärft wird. . . h.l.
loading ...