Innendekoration: mein Heim, mein Stolz ; die gesamte Wohnungskunst in Bild und Wort — 36.1925

Page: 156
Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/innendekoration1925/0174
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
156

INNEN-DEKORATION

LEBENS-WEISHEIT

MARGINALIEN VON DIRK COSTER

Es gibt zwei Arten der Erinnerung im Menschen:
diejenige, die man die »natürliche« nennen kann,
und die, welche als die »übernatürliche« bezeichnet
werden muß. Die natürliche Erinnerung gibt dem Men-
schen das Chaos seines durchlebten Lebens ungeläutert
wieder; die übernatürliche Erinnerung hingegen läutert
es, sichtet und unterscheidet und zeigt dem Menschen
unmittelbar an, was in seinem Leben wahr und unwahr,
wesentlich und unwesentlich, schön und unschön war.

*

Die Augenblicke, die die Erinnerung des Menschen
als »schön« erkennt, sind immer auch diejenigen, in
denen er am wahrsten gewesen ist; das heißt: die ab-
solute Identität von Wahrheit und Glück, von Güte und
Schönheit enthüllt sich stets in der höheren Erinnerung.

*

Der Mensch kann im Augenblick selbst gemeint haben,
sehr glücklich zu sein, und die höhere Erinnerung zeigt
ihm, daß er doch sehr unglücklich gewesen ist. Der
Mensch kann im Augenblick meinen, sehr unglücklich zu
sein, und die höhere Erinnerung kann ihm nachträglich
beweisen, daß er dennoch sehr glücklich gewesen ist.

*

Nur die Augenblicke stehen strahlend vor der höheren
Erinnerung, in denen der Mensch die Welt, sei es in
Schmerz, sei es in Freude, hat schön sehen dürfen. .
In der heiteren Jugend wird die Schönheit, das ist: die
Gabe, die Dinge schön zu sehen, dem Menschen
geschenkt; in späteren Jahren aber will sie erobert sein.

Die Lebenskraft sucht ungestüm sich selbst und ver-
nichtet sich zu Höherem. Der Verstand sucht vorsichtig
sich selbst und findet immer wieder nur sich selbst. . .

So groß wie die Lebenskraft im Menschen ist, so
stark ist sein Drang nach dem Glück. Vollkommene
Lebenskraft des Menschen ist eine unwiderstehliche
Strömung dem wahren Glücke zu. Lebenskraft ist Kraft
zur Hingebung. Seelenkraft ist geläuterte Lebenskraft..
Alle Vervollkommnung bezweckt vollkommene Freude.

Wenn die Menschen-Seele zu einem neuen Glück her-
angereift ist, dann gibt das Leben ihr tausend Umstände,
tausend Anlässe, sich selbst dieses Glück zu schaffen.

*

Die Freuden und Mühen des Alltagslebens sind für
den Menschen gerade hinreichend, um ihn seine Seelen-
kräfte entfalten und die Weisheit finden zu lassen,
die zu einem reinen Leben notwendig sind. In dieser
Hinsicht ist die Ökonomie der Natur ganz wunderbar. .

*

Der Mensch wird in jeder der drei Lebenslagen, in
denen er sich btfinden kann, durch Arbeit vor den Ge-
fahren dieser Lebenslagen geschützt: Wenn sich ihm
das Glück versagt, bewahrt sie ihn vor Verzweiflung.
Wenn er auf das Glück wartet, hindert sie ihn, sich in
fruchtlosem Harren zu verzehren. Und wenn er im Besitz
des Glückes ist, behütet sie ihn davor, dieses Glückes

mÜde ZU Werden. AUS DIRK COSTKR : »WRGBZ. LEBEN«. VBBL. KÖNIG-WIEN.)
loading ...