Innendekoration: mein Heim, mein Stolz ; die gesamte Wohnungskunst in Bild und Wort — 36.1925

Page: 388
Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/innendekoration1925/0406
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
388

INNEN-DEKORATION

ARCHITEKT DIPL.-ING. OTTO FIRLE-BERLIN OBERE DIELE MIT TREPPE IM HAUS DR. P.

» ORDNUNG UND NATUR «

Wir denken heute nüchtern und ziehen dem ideologi-
schen Überschwang eine wohlorganisierte Wirk-
lichkeit vor. . Wir haben eine restlos bewußte, inner-
halb menschlicher Grenzen bestimmte Ordnung nötig..
Das Lebensnotwendige muß erkämpft werden auf dem
Wege einer umfassenden, vernünftigen, ökonomischen
Organisation des Wirtschafts-Lebens. Alle Politik,
alle Ethik, alle Kunst gipfelt heute in der Notwendigkeit
einer Hygiene des menschlichen Lebens aller, die zur
Gesellschaft gehören. Nicht krampfhafte Verzückung,
nicht visionäre Ekstase, sondern vernünftige Harmonie

ist Erfüllung, die sich nur aus einer gesunden und ge-
pflegten Körperlichkeit, als dem kausal Primiren des
Lebens ergeben kann. Diese aber ist lediglich im Rahmen
einer technisch, sozial und international wohlorganisierten
Wirtschaft für die größtmögliche Zahl der Menschen zu
erarbeiten... Geben wir dem Menschen einen vernünf-
tigen Rahmen von Lebens-Einrichtungen, der die Mög-
lichkeiten physischer Verelendung und ethischer Kon-
flikte auf das Minimum beschränkt. . Es geht nichts über
das Gebot der gesellschaftlichen Wirklichkeit. Diese
aber baut sich aus den Kräften der »Organisation« und
der »Natur« aufl Ihre beiden Pole müssen demnach
auch in der Kunst zur Geltung kommen, ernst kailai.
loading ...