Innendekoration: mein Heim, mein Stolz ; die gesamte Wohnungskunst in Bild und Wort — 36.1925

Seite: 357
Zitierlink: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/innendekoration1925/0375
Lizenz: Freier Zugang - alle Rechte vorbehalten Nutzung / Bestellung
0.5
1 cm
facsimile
INNEN-DEKORATION

357

l. l. dussault, f. r. i.b. a. - b1rm1noham landhaus »avon mead« mit garten

SCHAUUNG UND RAUMGESTALTUNG

Alle bildnerische Arbeit will Raum gestalten. Soll gang einer Raum-Vorstellung und Raum-Gestaltung ist

IX. aber jedes Teilwerk in Beziehung zu einer größeren immer ein gleichzeitiger, nur die Einzel-Entwicklung

Einheit stehen — und dies muß das Ziel des neuen der Organe des Individuums für das Fühlen, das Wissen

Bauwillens sein, — so müssen die realen und geistigen und das Können ist wechselreich und verschieden im

Mittel zur räumlichen Gestaltung von allen am gemein- Tempo . . Den lebendigen künstlerischen Raum ver-

samen Werk Vereinten gekonnt und gewußt werden . . mag nur der zu gestalten, dessen Wissen und Können

Wir empfinden den Raum mit unserem ganzen unteil- allen natürlichen Gesetzen der Statik, Mechanik, Optik,

baren Ich, zugleich mit Seele, Verstand und Leib, und Akustik gehorcht und in ihrer gemeinsamen Beherrschung

gestalten ihn mit allen leiblichen das sichere Mittel findet, die gei-

Organen . . Der Mensch erfindet ........„/^"^ stige Idee, die er in sich trägt,

durch seine Intuition den »stoff- ' I Igl^ri leibhaftig und lebendig zu machen,
losen Raum« der inneren Schau- - % <J imt t?oom 3 Bt& *oon r^KpM m ^m \m künstlerischgestalteten Raum

ung, der Visionen und Einfälle; i g ] _\J c finden alle Gesetze der realen,

er fühlt die Zusammenhänge seiner S f ^»aVlI/bw?! "j\ l^y^ der geistigen und der seeli-

Erscheinungs-Mittel, der Farben, ^-■N^ofte^A "ALL [löWlB" Wn sehen Welt eine gleichzeitige

Formen, Töne und versinnlicht mit fall^gV VfH3*^S Lösung......walter gropius.

ihnen Gesetze, Maß und Zahlen. A*\^ ^'^jEm c°.n *

Aber dieser Raum der »Schauung« ^-xy h mM ] /\jf TAIE WURZEL. Der Mensch

drängt zur Verwirklichung in ^ w JL_y kann nicht lange im bewußten

der stofflichen Welt. Mit Geist | , r----IM Zustande oder im Bewußtsein ver-

— und Handwerk wird der Stoff harren; er muß sich immer wieder

bezwungen. Der schöpferische Vor- arch. l. l. dussault. orundriss. »avon mead« ins Unbewußte flüchten.. goethe.
loading ...