Kunst und Künstler: illustrierte Monatsschrift für bildende Kunst und Kunstgewerbe — 31.1932

Page: 451
DOI issue: DOI article: DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/kk1932/0465
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
GERHARD MARCKS, ZEICHNUNG

AUSGESTELLT IN DER GALERIE A. FLECHTHEIM

Bühne und Film in ihrem Verhältnis zur Wirklichkeit

von KURT BIEBRACH

Es liegt nahe und ist auch durchaus üblich, Bühne und Film als im Gegen-
satz zum realen Leben stehende, unter sich wesensverwandte Erscheinungen
anzusehen. Es scheint notwendig, dieses Verhältnis anders zu betrachten,
und zwar den Film in die unmittelbare Nachbarschaft des realen Lebens
zu setzen und ihn zur Bühne, als einer besonderen Form der Wirklich-
keit, in Gegensatz zu stellen.

Bühne und Film sind — das ist festzuhalten — weder Scheinwirklich-
keiten, noch Anweisungen auf hinter ihnen liegende Wirklichkeiten, son-
dern Wirklichkeiten wie das Leben selbst, nur Wirklichkeiten von einer
anderen Wesensart, einer anderen Form des Seins.

Die Bühne verkörpert eine konzentrierte, eine gesteigerte Form des Seins.

451
loading ...