Heidelberger Zeitung — 1866 (Juli bis Dezember)

Page: 349
DOI article: DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/hdtz1866a/0349
License: Public Domain Mark Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
Kreisverkündigungsblatt fnr den Kreis Veidelberg,

ZWleich Ämetblalt für den Ämts- und Ämtsgerichtsbyirk Heidelberg und Wiesloch und dcn Ämtsgerichtsbc/irk Neckargemünd.

Heidelberger Wehrverein.

Der biesigk Webrverein, welcher gleich ven Wehrveretnen Württembergs sich rur Aufggbe setzt,
Krerwllligc aus allen Ständen dcr Altersklassen vom 17. Lcbeasiahre an in den
Wehrubungen der Lompagnie auszubilden, besteht seit diesem Frühjahr. Nackdem der Verein im Züui
dre «Sencbnugung des Minrsteriums erbalten, begann er die Uebungen und setzte dieselben seitdem un-
unterbrochen fort. Zn Folge der Ereigniffe der letzten Monatc war die Bethciligung bisher nicht be-
deutend; jetzt, wo solchc Hindernisse nicht mehr stattfinden und wo die Wehrfrage in Deutschland und
gerade auch in Baden abermals in den Vordrrgrund getreten, ergeht ak die jungen Leute biesiger Stadt
wrederholt der Aufruf zum Beitritt in unsern Derein. Nur bei tüchtiger Vorbereitung der
Zugend im Waffendienst ist die gründliche Umanderung unsereS Heerwesens möglich; die
ernste Lage des Vaterlandes erwartct, daß auch der Jüngling und angebende Mann seine Pfficht erfüllt.
Anmeldungcn zum Wehrverein sinden statt bet dem Compagnieausschuß:

M. Eller, 8tuä. E. W. Engel, Kaufmann. A. Gilbert, akad. Hospital. W. Keller,
Buchhändler. Schliephake, 8tuä., Unlerc Neckarstrasie Nr. 13 n. A. Seligmann,
Kaufmann, Marstaüstraße Nr. 13. M. Wolff, Kausmann, östl. Hauptftr. Nr. 36.

Großk. BezirkSamt Heidelberg.

Rr. 21664. Mit Bezug auf die Znstruktion im
Feuerversicherungsgcsetz. Srtte 63, werben sämmt-
liche G'meinderäthe deS Amtsbezirks angewiesen:
s) die Feuerversicherungsbüchcr am 31. diesrs
Monats abzuschließen, sodann

d) die summarischen Auszüge aus denselhen,

e) die Feucrversicherungsbcitragstab'llrn uud
ä) die Verzeichnisse über die Eigenthumsverän-

derungen an den Gebäuden längstens bis
l. Dezember d. Z. anhcr einzufenden uud
damit die Versichcrungsbücher zur Etnficht

Heidelberg, den 1. October 1866.

Renck.

Großh. Amtsgericht Heidelberg.
Bekanntmachung.

Rr. 24141. Durch Urtheil vom 26. v. Mts.,
Nr. 237W, haben wir auf den Grund des § 706,
Ziff. 4 der P.O. gegen Maurermeistcr Philipp
S ch el l e n b e r g e r von hier Gant erkannt.

Dies wird dem Philipp Schcllenberger mit Be-
zng auf § 243 d. P.O. auf hiesem Wege eröffnet.
So gescheheil Heidelbcrg, den 2. October 1866.
Kah.

Eifenhut, Act.

Großh. Amtsgericht Wiesloch.

Nr. 8304. Durch Erlaß Gr. Zustizministeriums
vom 31. August d. Z. wurdc der Notäriatsbistrict
Wiesloch N. dem Notar

Friedrich Dams

übertragen, wclcher feinen Dienst heute angetreten
hat

Wicsloch, den 4. October 1866.

Hördt.

Beck.

Großh. Amtsgericht Neckargemünd.

Fahndung.

Nr. 5756. Zn der Nacht vom 16./17. Septbr.
(Kirchweihe) wurde zwischen 2 und 7 Uhr in der
Wirthsstube des Wirtbes F. Klingmann zu Gau.
angelloch ^muthmaßlich von einem der Gäste, welche

großcm Umfang, innen „PariS" gezeichnet, ent-
wendet. Wir bitten um Fahndung.

Neckargemünd, den 2. October 1866

B e ck. ^

Bauarbeitenvergebung.

SonmissionSwege vergeben werden.

Maurerarbeit, veranschlagt zu 482 fl. 54 kr.

Steinbauerarbeit „ „ 150 fl. 6 kr.

Scblofferarbeit „ „ 130 fl. — kr.

^Tün^erarbcit^ „ ^12 fl. 30 kr.

12. d. Ms., Vormittags 11 Uhr,

^ DerbAufsichtsrath dcr Astörstrftung.

Rau. (1)

Fahrniß-Versteigerung.

Mittwoch, den 10. d. M., um 9 Uhr Vor-
mittsgI anjaugsud,

neu Gustav Abcnhcimcr, östl. Hauptstraße
Nr. 31, schönes Möbel, 1 Clavier, Weißzeug,
Bettung, Kieidungsstückc, Küchengeräthschaflen^uud

Hcidelberg, Ven 4. Octdber 1866.

s2^ H. Ehrle, Waisenrichter.

Güterpacht-Versteigerung.

Die Wittwe des verlebten Landwirths Zohann
Hv rmurh von hier. läßt

nächsteii Wontag, dcn 8. t>. Mls.,
NachmittngS 4 Uhr,

Schlusse oir Pachtlcit, vkrstcigeru. ^

H-id-lbrrg, dcn .! Ocloblr 18k>6.

(2) Dh Schaaf, Waistnrichtcr.

Geschäfts-Eröffnung.

Meinen Freunden und Gönnern die erge-
benste Anzeigc, daß ich mein Geschäft unterm
Heutigen erösfstet habe. und verspreche solide
nud rcellc Arbeit.

Neuenheim, den 6. October 1866.

Ewald Hün,;er, Schuhmacher,
(1) gegcnüber dem Garten zur Krone.

Ebcnso haben die nachfolgenden Mitgliedcr des (uach § 8 ber Vereinssatzungen) bestehendtn „be-
rathenden Comite'S" sich bereit erklart, Anmeldungen anzunehmen:

H. Bartholomä. Dr. Blum. I. W. Buffemer. Jos. Jäger. Dr. Mittermaier.
Dr. Selemaun. Dr. Welcker, Geheimerath.

8ur l'diatoiro cke In revolnlion fi-ancai^o, Oepni^ I'ouvsrturs cks8 Ltat8-66N6raux ^u8lju'ä
1a okut6 06 kod68pi6rr6.

668 86AU668 aurout It6ll ckaus la P6tit6 8aÜ6 cku A1U86UW, 06 5 ä 6 Ii6ur68) 16 M6rvreäi.
668 Ii8t68 6e 80U86ripti0fl 80nt Ü6P08668 au maKÄ8ill äe inu8i^ue ä6 Ur. 6. Neäer
et ä 1a librairm Wintei'.

«16 vontiunerai au88i M68 l6^on8 partieuliere^ 8ur la IsnKue et 1a litterature franeai868.
sll^ vve^tliede Üaupt8tra886 57.

Kirchweihfest in Dosfenheim

Sonntag den 7. u. Montag den 8. d. Mts. wird das alljährliche Kirchweihfest mit
Musik von der Sinsheimer Feuerwchr, Marono und Herdel, abgehalten. Für gute Speisen
und Getränke ist bcstens gesorgt, wozu höflichst einladet
(2) Johann Apfel zur Krone.

Kirchweihfest in Doffenheim.

Sonntag den 7. und Monlag dcn 8. Oktobcr wird das hiestge Kirchwcihfcst mit Tanz-
nnrflk vom Städlischen - Orchcster (Häßner und Kröber) abgehaltcn. Für gute Speisen und
Getränke ist beftens gesorgt, wozll frcundltchst cinkadet

Wcidner zum Ochstin
Schrvder znm Adlrr.


Für Auswanderer.

Zür Befördemuig voü Ausivandcrern und Rcisendett nach überseeischen
Plätzen empfehlen sich unter Zusicherung promptester nnd billigster Bedienung

Das concessionirtc Auswanderungs-Bureau:

'Wa.ldüSr L vou KsoLov,

Mannheim II VI Nr. g. 10. 11. Rheinstraße 47.

Dic Bevdllmächtigten: I,«»ii>i!»«>t liolt» in Hdideibcrg.

O. k>»«;tl«;i't iu WieSioch. s2)'

MÜM-Waterricht.

Unterzcichnetcr bcchrt sich anzuzcigen, daß er stch ais Musikiehrer hier niedergelassen habe
u»d Clavier- sowie Gesangunterricht in und auher de»> Hause -rtheiic. Anmeldungcn «erden
östliche Hauptstraße Nr. 13 entgegengenvmmen.

ß istl i

f^3^ Großh. Badischer Hofopernsänger.

1 rcini.zt die Haul von Leberflecken, Sommcrsproffen, Kupferröthe, Pocken-

flecken, vertreibt qelbcii Teinl. Röthe der Nase iind Flechten. Jm Nichtwirkungs-
falle wird das Geld zurückgezahlt. -i Flasche 1 fl. 4ö kr.. Vr Flasche 1 fl-

ÜLLr- lliick LllrteirellAllllFs-Iillctur. Voorkok-ßeest. G-b-»»» d-ss-ib-,, bö,,

Mndigen .Bart. Zayllose Alteste likgcn vor. s Flasche 1 fl., Vr Flasche 36 kr.

0l'i6ü^llli86ll68 zur Eiitfcrmin-, zu tief geivachsener Scheitclhaare imd der bei

6Il!ll68i86ll68 öllllf^llfl)61lliff6l. Vorzüglich. Färbt sosort in ächt Braun und Schwarz. » Flasche
1 fl. 30 kr.. '/, Flasche 5L kr.

06llfiifiH6 lllliv6l'86ll, den heftigsten örtlichen oder rheumatischen Zahnschmerz sofort zu verlreiben.
ä Fkasche 18 kr.

Halle a. d. S. A. Rennenpfennig 8 Comp.

Niederlagc in 8eiäe1ber§ bei k'i-. Zlurlvlkaiihi, Chirurg.

Emser Pastillkn.

durch ihrc io norziigiichen wirkungcn besonders gegcn Hustcn, Lcrschleimungcu, Magenschwäche
rc. rc. s« schr briicdt, si»d ficrs »orräihig in

Heidelberg b-i Hcrrn H. Bu-o, Univerfitätsapothekc.

Die Paftillc» wcrdcn ,iur in ctiqncttiricn Schachtcln vcrsandt. sll)

HerzogUch llastauische Orunneniierwaltllng zu Bad Ems.

Frische Ruhikohlen,

stückreichen -Ofenbeand und fchweren SchmiedcgricS empfiehlt aus dem Schiff billig

^ I. Müller, Kohlenhandler.
loading ...