Heidelberger Zeitung — 1865 (Januar bis Juni)

Page: 80
DOI article: DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/hdtz1865/0080
License: Public Domain Mark Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
ordrrung zu der unterm 8. Januar 1863 amtlrch
genddmigten Marktordnung zu republiciren:

Keinem Marktgeld »nterliegen diejenigen
„Marktgegenstande, wekche von hiefigen Be-
„wohnern auswärtS entweder selbst oder durck
„erwiesene BevoUmächtigte erkanft worden find,
„wenn — im Kalle fie durck Auswärtige cin-
„gebracht wrrden — der urVundtiche BeweiS
„darüber durch Zeugniß deS Bürgermeister
„amtes jenes Ortes, wo gekauft oder beftellt
„worden ist, mit zur Stadt gebracht wird."

nickt um Erhebung des Marktgeldes, sondern nur
um die Erbringung des Vachweises, daß vie betr.
Waare marktgeldfrei ist.

Alle weiteren Ergüsse des Unwillens in dem betr.
Inserat können wir mit Sillschweigen übergeben,
da dic „Gemeindebehörde" von dem erzählten V or-
falle gar nichts wußte und erst spater davon Kennt-
niß erhielt.

Heidelberg, den 20. Zanuar ^1865.

Bekanntmachmig

Höherem Auftrage zu Folge soll die Liefe-
rung von

200» Telcaraphenstangen,

2600 gußeisernen Telcgrapbenkappekl,

700» Stück eisernen Bogenstützen (Krümpen),
590 Ltr. Telegraphendraht (eiserner)
im^SummUfionswege vergeben werdcn.

versehen ^verden bis Fr'eitag, den 27. d. Mts.,
Dormittags 9 Uhr, von nnterzcickneter Stelle
entgegengenommen, woselbsl äuch die Lieferüngs-
Bedingungen eingesehcn werden können.
Karlsruhe, den 17. Ianuar 1865.

Vcrwaltnng ber Gr.

Gisenbahnhauptwerkstätte u. des Hauptmagazins.
Der Vorstand. Der Vcrwaltungsbeamte.
Obser. Adam. (1)

Fahrmß-Versteigerung.

In Folge richterlicker Verfügung wcrdrn
Montag, den 23. d. M.,
Nackmittags 2 Uhr,

im Pfandlokale, Plöckstraße Nr. 44, Schränke, Com-
mode, 1 Räh- und 1 Nackttischchcn, I Spiegel,
2 ühren, Strohstühle, ^ Käßer, 1 Pelzmantel,

und diverse Gegenstände gegen Baarzahlung ver-
steigert.

Heidelberg, den 14. Ianuar 1865.

Der Gerichtsvollzieher.

K r e y.

Holz-Versteigerung.

Aus Distrikt H. Abtheil.
^5, 6 u. 7 (Schau bild) der
Sevang. Kirchcnwaldungen

iDonnerstag. d.26. d. M.,
^ I^ormittagS 10 Uhr,

164 buckene Wagcnstangen, 550 forlene Bohnen-
stccken, 81 b/4 Klaftcr buckene Klappern, 6Vr Klaf-
ter forlenc Prügel und, 18625 Stück buchene
Wellen.

Heidelberg, den 18. Ianuar 1865.

Großh. Pflege Sckönau:

_Kircker._(1)_

Holz Versteigerung im Forstbezirk
Schwetzingen.

ZaÄungÄrist'bis^M ^rsleigern wir Mlt

Donnerstag, dcn 26. Januar,

355 Klftr. ^lenes Sckeit- und P^gelholz, 35Klft.

men werden und fruh 9 Uhr ihren Anfang mbmen.

Sckwrtzingen, den 18. Ianuar 1865.— Großh.
bad. Bezirksforstei: — A. C r o n.

Pfäiidei - Perstcigcrung.

Mittwoch, den 25. d. M., Nachmittags 2 Uhr,
werden Lm hiesigen Leihhause die vom October
1863, Nr. 13091 bis 14682, nickt ausgelösten
oder erneuerten Pfander öffcntlich versteigert.

Diefelben bestehen in Gold, Silber, ühren,
Bettung, Weißzeug, Kleivungsstücke und diversen
Gegenständen.

Heidelberg, den 19. Ianuar 1865. (1)

Leihdaus-Berwalttlng.

Michelfeld, Siaehilm, Großh. Badin.

Kvfguts-Verpachtung.

tbal dei Wieslock gelegenc Hofgut Hohcnhardt mird
auf Licktmeß 1866 leihfällig und soll von da an
auf weitere 9 Iahre wieber in Bestand gegeben
werven.

Dasselbe ist vollständtg arrondirt, ^4 Stunden
von der Etsenbahnffation ^Wicslock^entscrnt^unb

Garten, 142 Mrg. 1 Vrtl. Aecker und^lO Mrg.
41 Rth. Wiesen, wobei bemerkt wird, daß auf
Verlangen noch weitere ca. 75 Mg. Aecker und
Wiesen, auf der gleicken Markung gelegen, mit
in ^en ^Packt^ gegeben werden ^können, ^ ^

bis 1. Mai 1865 dnn Rent?mt schriftlich nnzu-
Michelfeld, den 18. Ianuar^1865^ ^

Krieger. (1)

Soumissions -Vergebung.

über 30 Sl'öck dto. Aexle.

hauö einzuseheu uud die Angebote bis Donnerstag,
den 26. d. M., cinzusenden.

Neckargemünd, im Januar 1865.

(2) e n z^r.^

Stuminholz- und Stangen-
Bcrst, igerung,

WaÜdorf. Aus den
hiesigcn Gemeiiidcwaldun-

slellcn versteigcrt:

/Montag, den30 Januar

^ 'm ^i'ri^Hockb lz

363 buchenennd
507 eichene Nutzstangen;

Dienstag, dcn 31. Ianuar d. I.,
im District Dannhecke

865 eichene Nutzstangen;

Mittwoch, den I. Februar d. I.,

'^188 f ^"1 RcU^^crcck

Wallborf, ^n 1^Ianuar^1865.

Frifche Attftern

eingetroffen bei

0kLro2tivr.

Vorträge im Museum.

Samstag. den 21. Januar, 1 llhr,
Herr vr. Oiicken. Ueber: Roger Vacon.

Todes-Anzeigc.

Christian Jffland,

Hofmusikus in KarlSruhe, in
seinem 21. Lebensjahre durch
einen sansten Schlaf zu sich zu
nehmen. Bittet um stille Theil-

Maria Jffland.

LiZegen Bauveränderung zu verkaufen

ein großer eiscnet Schienenheerd mit Bratofen und
kupfernem Wasserschiff, drei Paar Fensterläden,
ein Säulenofen sammt Zugehör, eine eichene Glas-
thür. Anlage Nr. 12. s3j

Ein Logis von 6 Zimmer nebst Zugehör
in der schüuffen Lage der Stadt auf lOstern
zu vcrmiethen. Wo sagt die Erped. (21^

Zu vermierhen auf Oftern,

eine Wvhnung von vier Zimmern, Küche und
sonstigem Zugehör, für eine kleine ftille Fa-
milie, Str. 38 östliche Hauptstraße. ^20^1

Mamiheim. Aula-Taal.

Nordamirikanisches

^^«lorriiii».

E. Beyer's 12jährige Reise von Bremen nach
New-Aork durch Amerika zurück nach Hamburg.
Ieden Abend Borftellung.

Preise der Plätze: Spcrrsitz 48 kr. Erster
Platz 36 kr. Zweiter Platz 24 kr. Gallerie 12 kr.
Kassenöffnung '/z7. Anfang 7. Ende Vr 9 Uhr.

,z-re»we»!iste

vom 19. bis 20. Januar 1865.

^rloL Oarl. Frohmann äus Frankfurt, Slrautz
aus Offenbach, Lieber ans Wien, Weder aus Äerlin,
Faber aus Karlsrnhe, Frennd ans Mannheim, Stiefel
aus Frankfurt, Kaufleute.

LaMsvIier N«k. Adolph, Kaufm. aus Schw.
Gemünd. dc Vivie, Kaufm. aus Schwelm. Schlegel,

Slütel ^ckler Waldt^ff, Kaufm. a. Stuttgart.
Dr^Neulliugn aus Münchcn. ^ Groh und Brand^aus

Bremen. Dungan, Consul aus Karlsruhe. Kühn,
ISütel Vietorl». Monsieur le Baron dc Murald

IlollLiocker »oL'. Äuerbach aus Frankfurt, Ri-

»itler Müller aus Köln, Voß aus Barmen,
Sauter aus Nagold, Müller ans Fulda, Kaufleute.
Rupprecht aus ^Poinineril.^ Löb aus Edenkoben, Mcrz-

Stndtthciiter in Heidetberg.

Zum Benefiz deS Schauspirlers Hugo
Freymiiller.

Berliner Kinder.

Hoftheater in Mamlheim.

Freitag, den 20. Januar 1865.

König Heinrich der Vierte

Erster TheU.

Vn l crn tp sür die H-idel-
brrger Zeituug
und de» Straßenunzeigcr könneu -ntweder bei
der Exfiedition (Schrffgafie Nr. 4) oder in drr
Bnchhandlung de« Hcrrn 8. Vois» (östl.
Hauptftr. Nr. 20) nbgegeben werden.

Arankfurter Geld Cours

vom 19. Januar 1865.

Pistolen ..fl. 940V2-41V,

Holländische fl. 10-Stücke ..." 9 45'/,—46'/,

Dukaren.. 5 33—34

20 FrancS-Slücke. 9 22'/,—23'/,

Russische Jmperiales ...... 9 42—43

5 Franken-Thaier .„ —

Preuß. Kasseuscheine.„ 1 44^ - 45

Dollars iu Gold.„ 2 25-26

Disconto .„ 4'/, °/g G.

Buchdruckerei tn Heide'berg.

Redaction, Druck und Vertag von Adolph Emmerling, Vertags-Buchhandlung und
loading ...