Heidelberger Zeitung — 1865 (Januar bis Juni)

Page: 457
DOI article: DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/hdtz1865/0457
License: Public Domain Mark Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
Obngkeitliche Bekanntmachungen und Privat-Anzeigen.

Kreis Heidelberg.

Die Wahlen für die Kreisversammlung des Kreises Hetdelberg betr-

Untcr Himvetsung auf die Wahlordnung für die Kreisversammlungen vom 20. April d. I. sRegbl. Nr. 19, S. 205) werden die nach 8 30 des
Derwaltungsgesetzes bei der Wahl der KreiSabgeordneten wahlberechrigten Grundbesitzer und Gewerbtreibend en, sowie die nach 8 27, Zifi. 5
und 8 38 veS Verwaltungsgesetzes zum Stimmrecht auf ben Kreisoersammlungen berufenen größten Grundbesitzer mit Fristen von vrer Wochen
aufgefordert, fich unter naherer Angabe ihrer Verhältniffe zum Zweck ber Aufstellung der betreffenden Listen anzumelden.

an"a l^/^Grundttgench welche in dem Kreise Heidelbergsin den Amtsbezirken Heidelberg, Wiesloch, Sinsheim und Epptngen)
an Liegenschaften Grundsteuerkapitalien von mindestens 25,000 fl. befitzen, die seit fünf Iahren von ihnen oder ihren Familienvvrfahrrn versteuerr
werden, — ohne Rücksickt auf deren Wohnfitz;

b. an bie Gewerbtreibenden, welche im Kreise ihren Wohnort oder ihre Hauptniederlassung haben und Gewerbsteuerkapitalien im Brtrag von
mindestens 50,000 fl. in dem Kreise befitzen, die von ihnen oder ihren Familienvorfahren seit fünf Iahren versteuert werden;

e an die Körperschaften — Genossenschaften, Stiftungen, llniverfitäten — und Actiengesellschaften, deren Verwaltung im Kreis ihren Sitz oder
ihre Hauptniederlaffung hat und welche in demselden seit länger als fünf Iahren an Grundsteuerkapitalien 25,000 fl. oder an Gewrrb-
steuerkapitalien 50,000 fl. versteuern einschließlich des Fiskus, jedoch mit AuSschluß der Gemeinden.

Die Akimelduna hat zu geschehen:

». von denjenigen, welche tn dem Kreise ihren Wohnort oder ihre Hauptnrederlaffung haben bei dem Bezirksamt ihres Wohnorts, beziehungs-
weise ihrer Hauptniederlaffung;

b. von denjenigen, welche weder Wohnsitz nochHauptniederlaffung im Kreise haben, bei dem unterzeichneten Kreishauptma nn.

Die Anmeldungen haben zu enthalten die Angaben: '

1) des Vor- und Zunamens und des Standes des steuerpflichtigen Grund- beziehungsweise Gewerbebefitzers;

2) des Wohnorts oder der Hauptniederlaffung desselben (in- oder außerhalb des Kreises);

3) ob derselbe volljahrig oder minderjährrg ist, letztenfalls die Angabe des Namens und Wohnorts des Vormunds;

4) bei Frauen, wenn fie verheirathet find, weiter die Angabe des Namens unb Wohnortes des Ehemanns;

5) der von dem Steuerpflichtigen oder von seinen Familrenvorfahren seit mindestens fünf Iahren — das laufende Steuerjahr mit eingerecknet —
in dem Kreis versteuerten Grund- beziehungsweise Gewerbsteuerkapitalien und zwar getrennt nach den auf jeden Steuerdistrtkt entfallenden Quoten.

Heidelberg, den 1. Mai 1865.

- Der Kreishauptmann:

Renck.

Großh. BezirkSamt Heidelberg.

Nr. 9422. Gefunden und dieSseits hinterlegt
ein Portemonnaie, enthaltend etwas Geld und
einen Pfandschein.

Heidelberg, den 29. April 1865.

Gr. Brzirksamt:

Sonntag.

Großh. Poftamt Heidelberg.

Die Aufgeber nachstehender, dahier zur Post ge-
gebenen Briefe und Packete, die als unbestellbar
yieher zurückgekommen find, werden zu deren Rück-
Empfang, gegen Entrichtung der darauf haftenden
Taren, hiermit aufgefordert:

Retourbriefe.

Wieser in Badeu.

Kärcher in Oberstulzen.

Türk in Straßbnrg.

Bieber in Mannheim.

Höflin in Oberschaffhausen.

. .. Hanberger in Carlsruhe.

Hirsch in Frankfurt.

Zournal in
Erler in Mannheim.

Kohl in Neckargemünd.

Rölh in Waldmichelbach.

Lawitsch in Versatz.

Fuchs in Coblenz.

Genlsch in Zwickau.

Jour^al in Frankfurl.

Doll in Mühlburg.

^ensen in^Darmstadt. ^

Roth in. Basel.

8. 2024 poste r«sr. in Neustadt a. H.

Schmidt in Frankfurt.

Fritz in Seelbach.

Römmlcr in Radolfzell.

Bürgmstaml in Dillkirch.
llstenschel hier.

Borst in Würzburg.

^ouis^ in^Stetlen. ^

Peeck in Kassel.

Wagner' bier.

Bruett in Oberrcw.

Millenbach in Höhr.

Englert in Karlsrnhe.

SailerZin Heiligkreuzsteinach.

Rüdiger in Magdeburg.

Coucy in Ain Trick.

Bernsheim in Paris.

Hospital in Frankfnrt.

kL. r. P03te rest. in Mannheim.

Laner in Stuttgarl.

Bluntschli in Paris.

Kern in Kirchheim.

Bartb in Stuttgarl.

Schmidt m Heili^kreuzsteinach.

Walz in Berlin.

Retourfahrpoststücke.

Faißt in Rohrbach^

B o d e n i u s.

Kleiner.

Steigeruugsankündigung.

Die nachbeschriebenen Liegenschaften des Schiffers
Valentin Stumpf von Neckargemünd werden im
Vollstreckungswege am

Samstag, den 20. Mai l.
NachmittagS 3 Uhr,

im Geschäftszimmer des^Unterzeichneten einer zwei-
ch tz gp ^

1 Viertel 31 Ruthen 3 Fuß Acker oben
drauS rechter Hand der Lhaussee, neben
Iohann Adam Heckmann und Eonrav

Bing, Tar.

2.

1 Viertel 31 Ruthen 3 Fuß Acker in
der Gaus, neben Wendelin Reischmann
und Ehristian Schilpp, Tar

Dte^H"lste e' es ^ ^ist' N ^ W h ^

w der Neckarftr^ße, neben Adam Spitzer
und Heinrich Bror, Tar

300 fl.

150 fl.

650 fl.

. zusammen . . 1100 fl.

Neckargemünd, den 29. April 1865.

Der Vollstreckungsbeamte:

Dufner.

Fahrnißversteigerung

Nächsten Donnerstag, den 4. d. M.,
Morgens 9 Uhr,

napee's, ^Lische,^ Stühle, Wasch- und Nachttische,
Bettladen und Beltung, 1 Waffenschrank, 2 Büch-
sen, 1 Parthie sehr gut erhaltenc Herrenkleiver
nebst verschiedenem Hausrath gegen Baarzahlung
verfteigert. (1)

G. -Kaytzer, Gerichtstaxator.

Tanksagung.

Den Feuerwehren von Wieslow und Baierthal,
welche dei dem am 9. April d. I. bei

anerkennenswerther Weise durch eifrige und thä-
titze Hülfeleistung sich auszeichneten, sage ich hier-
mrt meinen besten Dank.

Baierthal, den 3. Mai 1865.

Gesrtz Sa»er.

Gewerbeverein

Äit "ne neue große amerika-

OU^verMllskft^ittsche Nähmaschine. An-

Donnerstag, den 4. Mai, Abrnds 8ühr: AU-
gemeine Versammlung. — Prof. Meidin-ger
uber die Landesgcwerbehalle in Karlsruhe. (1)

Laä OlsiswDilei'

(Eisenbahnstation Lanbau in ber iihein-
pfaiz),

seit 22 Jahren unter ärztlicher Leitung des llnter-
zeichneten, empfiehlt fich zum Gebrauch drr Kalt-
wasserkur. Dampf- unb Kiefernadelbäder, Elec-
trogalvanismus, der Molkenkur. Prospekte
gratis. Näheres durch (2s

Vr. L«. .

Lkrühhiite

für Httren und Damen werden täglich ge-
waschen, gcsärbt n»d in dic neuesten FazwnS
umgeändert, bei

Hntfabrikant,

f12) ris-ä-ris dem Badischen Hof.

Lehrlingsstelle.

ren-Handlung kann, unter annehmbaren Bedin-
gungen, ein gesitteter junger Mann sogleich tn die
Lehre treten Näheres auf Franko-Anfragen bei
der Grp. d. Bl._(2)

vffen in einem Manufakturwaa-

rengeschäft hiefiger Stadt. Die


(19)

Zu verkaufen

nanzstutzen. Wo, sagt die Erp. d. Ztg. (1)

Zu vermiethen

Erp^ d. Ztg.^ b


Ein Logis von 6 Zimmer »ebst Zugehir

in dcr jchöiisten Lage bcr Stadt ist sogleich
oder aaf Johanni zu vermielhen, Wo sagt
die Erped. _fll)'

Zu vermiethen L

Straße Nro. 27 eine hübsche Familienwohnung
mit allem Zugehör-und Garten.

Zu vermiethen mLlln^k

ander gehenden Zimmerii nebst Zngehör auf
Zohaimi an eine stille Familie, Haspelgasse 3.

Näheres bei Zoseph Bamberger, Hen-
matkt i>rr. 3. M

Iu veriiiietticn. Eine Wohnung, möb-

lirt oder unmöblirt, mit fünf Zimmer, em
Dienstbvtenzimmer, Küche, Kcllcr, Holzraum,
mit Gartengeimtz, gcgcnübcr Hotel Schrieder,
Gaisbergweg Nr. 1. f3)

Zu vermielhen Ä^°l7Ä-nd"in's

Z» -rftagc/weftl Hanvtftraßi

Hot'theater in Mannheim.

Mittwoch, -den 3. Mai.

Hans Lange.
loading ...