Heidelberger Zeitung — 1865 (Januar bis Juni)

Page: 683
DOI article: DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/hdtz1865/0683
License: Public Domain Mark Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
von Henen eineS ermorvct wurde. Auf ber
Straße nach Casoria wurden fünf Herren von
den Briganti angefallen, die ihnen 4000 Lire
uiw einige Pretiosen wegnahmen. Vom Herrn
Aurigemma, der vor einigen Tagen von den
Brigattti entfnhrt wurde, fand man im offenen
Felde die Don Kugcln durchbohrte 'Leiche und
auf dcrselben einen Zcttel, der Alle, welche zur
Vcrfolgung der Briganti die Hand bieten, mit
gleichcm Schicksalc bedroht. Der Brigante Mari-
nucci ist mit zehn fsinsx Gefährten aud dem
Gefängnisse entwichen.

NvM, 26. Juni. Das „Giornale di Noma"
meldet, daß auf der Eisenbahn von Corese zwi-
schcn zwei Arbeiterzügen ein ZusamnreNstvß
stattgefunden hat. Zwei Arbeiter wutden auf
der Stelle getödtet. Elf andere wurden schwer
verletzt und eincr dcrselben starb bcreits im
Hospital. Fünf Wagen und die Maschiuc wur-
den zerftört. Die Rcgierung hat eine strenge
Untersuchung über diesc Katastrophe angeordnet.

Nachrichterr.

Newyork, 15. Juni. (Per Pennsylvania.)
Zohn Mitchell wurde, angeblich Verraths halber,
nach Fort Monroe ahgeführt. Gencral Halleck
rechtfertigt scine Handlungsweise gegen Sher-
man und macht Grant dafür vcrantwortlich.

Newyork, 17. Juni, Morgcns. Nach der
„Times" haben Lee und Stephans um Am-
neftie nachgesucht. Der „Herald" schreibt: Zahl-
rciche Einwohner von Texas, welche nach Me-
xico auswandcrn, sind dem Kaiser Maximilian
nicht günstig. Es geht das Gerücht, daß Cor-
tinas die kaiserlichen Truppen nahe bei Mata-
moras geschlagen habe.

Wien, 27. Juni, Nachts. Sämmtliche Hof-
kanzler (also dic Hofkanzler her ungarischen,
croatisch-slavonischen und siebenbürgischen Hof-
kanzlei) sind entlassen worden, indem die Vcr-
schmelzung d'icser Stellen bcabsichtigt wird.
StaatSniinister v. Schmerling überreichte heute
Mittags die Etttlassungsgesuche sämmtlicher
Ministcr, mit Ausnahme des Grafen Mens-
dorff u. dcs Hrn. v. Burge.r; Erzherzog Rainer
ist nach London abgereist. — An die Stelle
des StaatsrathSpräsidenten, Frhrn. v. Lichten-
fels, der seine Entlassung gegeben, soll Graf
Rechberg ernannt sein.

Parrs, 27. Juni, Abends. Dem „Temps"
wird unter^m 25. aus Florenz gemeldet: Die
Unterhandlungen mit Nom sind entschieden ab-
gebrochen; selbst hinstchtlich der picmontesischen
Eisthümer ist keine Verständigung erfolgt. Die
„Patrie" erklärt die Nachricht für unrichtig,
nach wclchcr die sranzösische Diplomatie An-
strengungen gemacht haben soll, um >die Unter-
handlungen zwischen Florenz und Rom wicder
anzklknüpfen; seit dem Bricfe dcs Papstes an
Victor Emanucl habe sich Frankreich von den
Unterhandlungen fern gehalten und es werde
in dicser Hallung beharren.

Bukavefk, 27. Juni, Abends. Das Mini-
sterium Bosiano hat seine Demission gegeben,
und es wurde dieselbe angcnommen. DerFürst
Kusa ernannte ein neucs ans folgendcn Per-
sonen bestehendes Ministcrium:- Nicol. Crctzu-
lesco, Mmisterpräsident und Finanzen; Kariady,

Justiz und Cultus; General Foleöco, gegen-
wärtig im Ausland, Jnneres; General Savel
Mamc für den Krieg und Balanesco für Aeus-
seres bleiben.

Berlin, 28. Juni. Sämmtliche 20 No-
tificationen wcgen des cnglischen und belgischen
Handclsvertrags sind eingetroffcn. Der Aus-
tansch wird in den nächsten Tagen stattfinden.

Wien, 28. Juni. Circulirende Minister-
liste. Aeußeres: Mensdorff; Staatsministcr:
'Bclcredi; Polizei: Hübner; Justiz: Waidele;
-Finanzen: Holzgethan; Krieg: Hauslab; Ma-
rine: Burger.

Paris, 28. Juni. Der Gesetzgebende Kör-
pcr hat gestern das außerordcntliche Budget mit
247 gegon 10 Siimmen angenommen.

Florenz, 28. Juni, Vormittag. Hr. Vegezzi
ist gestern hier eingctroffen und hat noch am
Abend eincm Ministerrath beigcwohnt.

Aus Baden. Der „mittelrheinische Archi-
tectcnverein" wird, wie der „B. B." veruimmt,
vom 8. bis 13. Juli in Karlsruhe seine
Jahresversammlung abhaltcn. Am Vorabend,
den 7. Juli, Empfang der ankommenden Theil-
nchmer. Tags darauf Besichtigung dcr öffent-
lichen Gebäude und Anstalten rc., am 10. Ban-
kett, am 11. Ausflug nach Baden zum Be-
such des alten Schlosies u. s. w. — Laul Vcr-
ordnung gr. Steuerdirection soll der Hoff'sche
Malzextract fortan als Bior behandelt und der
Besteuerung unterworfen werdcn gleich dem
Biere. — Mit dem 1. Juli d. I. werden die
bestehenden Postomnibusfahrten Curs 1 in der
Richtung von Langenbrücken nach Sinshcim
nnd Curs 2 in der Richtnng von Sinsheim
nach Langenbrücken eingestellt werden. — Die
Vcrlegung der Taubstummenanstalt von Pforz-
heim nach Mcersbcrg scheint beschlosien zu sein.

Vermij'chte Nachrichten.

Jn Lnkunft werden die Vcreinsmitglleder kernr
csrdcre Verpflrchtikng habrn, alS die Zeitsch^ft „Badenia"
zu halten, ivelchr nm Sen Preis von 2 fl. 24 kr. von

im nächsien Hefl der „Badenia" mitgetdeilt werden. Erst
weim Mehr Mrregung und Fluß in diese Sache gekom-

wird^ wie wir hören , cbenfalls daö nächste Hcft der
Vereindzertskhrift in Kürze die nöthifie OrgrlNisakivn Ve-
sp^rechen. Man^wünschl, daß^der^Verein^ aus der Zahl

die Einrichtungen, wie wir sie in der benachbarten
sr ^r

lO Uhr 1ö Min. abgcfertigt wird nnd 10 Uhr 45 Min.

keinc, leider diesen Sommer wieder keine
Haltstellc hier hat, wä^rcNd der Nachts 12 Älft 50
Miunteii pässirende Zug hält. Für die Bcwohiker von

ha^hnbehörde d ie^m sehr bek l a g e n s w e r t h c n i ß-
1 Conftanz, 27. Jnni. Heute erfahrt Man dahier

De«rschkatholifcke Gemeinde.

Obngkeitliche Bekanntmachungen und Privat-Anzeigen.

Großh. AmtSgerichch Heidelberg

^^en die Verlaffenschaft des FlasS,-
ners Gotttieb Friebrich Krauß von hier baben

^'"woch, -en 5. Zuli d. 2.,
Morgcns 8 Uhr,

anberaumt.

Allr, w-l»'a,.S iig-nd -in-m Grmidi «nlprüche
°n d.c Snnimaff- machn, «,-rd-n nnfg,-

l.'- b-i V-rm-idnng

d , ^ ^ °°" d-r p-rsSniich °d-?

durch getzdi.g B-°o»m°tt>g,-, iidrjstiich mnnd.
i.ch °»zllm-!d-n und zngil.« die -tw-ig-,. Borzuns-
°d,r Uni-ipf»ndSri».- ,u b-z-ichn-n, dir d-r An-
mrid-udi g-iirnt m°«n. wM, °uch gl-jch>-i,in pj-
B-we,surkundrn v°rzu!kg-n odrr dr,i Brwris mit
andern Beweismitteln anzutreten.

3n derselben Tagfahrt wird ein GlanbiaerauS-
>Duß ernannt, anch ein Borg- oder Nachlaßvcr-
gleich versucht, und es sollcn die Nichtencheineiiden
rn Bezug auf Borgvergleiche und jene Ernennun-
gen als der Mehrhcit der Erschienenen beitreteud
angesehkil werden.

..-ängskilh wird dkiijenigen Glaubigern, welche
l,Ibn Wohnsitz im Anslande haben, anfgcgeben,
lpatestkns in dirser Tagfahrt einen am Ortc dcs
^VertchtS wohnenden Gewalthaber anhcr namhaft zu

machen, widrigenfalls allc weitern Verfügungen oder
Evkenntnlffe «ntt derselbeN Wl^knng, wtt Menn sie
i^rm Glänbi^^ etöffnct oder^in^ehändrgt wären,

Hridklberg, den 13. Ilmi 1865.

K a h.

(2) EiseNhut, Act.

Pfänder- Versteigerung.

Mittwoch, den S. Juli, Ruchmittags 2 ttffr,

Nr. 21907 bis '23495 nickt ausgclöslen öder cr-
nenerten Pfänder öffentlich vcrsteigt. Dieselben
bestehen in Gold und Silver, Uhrcn, Weißzeug,
Kleidungsstücke, Bettung und verschiedencn Gegci,-
ständen. (1)

Hetdelbcrg, den 29. Juni 1865.

Leihhaasverwaltung.

Fahrnißversteigerung.

Wegen WohnungSveränderung werden
Dienstag, den 4. Iuli, Vormittags 9 Uhr und
Nachmittags 2 Uhr,
in dem Hause Heumarkt Nr. 3

Herrenkletder (neu), bestehend in Röcken, Hosen,

Westen, Hemden, Stiefrln, Pantoffeln. Reifear-
öffentlich verst'eMt.Eb^mmtlrche adenetnrichtung
G. Kayßer, Gerichtstaralor.

Aegenschafts-Bersteigerung.

In Folge richterlicher Verfügung wird
Freitag, den 7. Iuli d. I.,
Vormittags 9 Uhr,

auf der Gemeindrrathskanzlei zu Lampenhain:

1 Morgen 2 Viertel Walo, Vorderhclibachrr Ge-
markung in der vbern Lautersbäch, tarirt zu
,400 fl.

öffentlick zu Eigenthum versteigert, wobei der Zu-
schlag erfolgt, wenn der Schätzungspreis oder mehr
geboten wird. Die BcdiNgungen können jeden
Samstag Vormi.ttag bei bem Unterzeichneten etn-
geseben werdcn.

Schönau, den 1. Iuni 1865.

Der VollstreckungSbeamte:
Schnlthcis, Notar.

im kleincn Kaale des Musenms,

täglich geöffuet von 10 bis 1 Uhr.
fs,» EintrittspreiS 8 Kreuzer.
loading ...