Heidelberger Zeitung — 1865 (Januar bis Juni)

Page: 544
DOI article: DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/hdtz1865/0544
License: Public Domain Mark Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
DaS eleqantkste und bequemste Material jum Schließen der Briefe sind die in der Etiquetten - und
Oblaten Fabrik von

Carl Koch,

Bahnhosstraße l. 23a in AugSbnrg gcsertigten

n"^ ill i e ch- ,-d-

ler F^rma un5 Ortsbezejchnunz:

2000 Stück zu 2 fl. 24 kr. oder 1 Thlr. 12 Sgr. (in ovaler Form).

Oblatcn mit 3 Buchstaben 1000 Stück zu 1 fl. 12 kr. oder 21 Sgr.
dto. mit 1 und 2 Buchstaben 1000 Stück zu 48 kr. oder 14 Sgr.

Auf Wunsch deS AbnehmerS und gezen Berechnung von 30 kr. oder 8*/r Sgr. werden den geprägten

in allen Größen und Formen, 2000 Stück mit Firma uird Ortsbezeichnung zu 2 fl. 24 kr. oder 1 Thlr.
12 Sgr. geliefert.

Strohhut-Fabrik

und

Lnger in Filz- ön SeiÄenhüten

Lomptzl- Wsss Irion.

L

neten der Schwanapothele.

Neneste

men Lk Kinder,

Nr. 2 am Markt.

Stets das

für Herren, Da

aus den ersten Fabriken Deutschlands und Frankreichs,

Getragene Stroh- und Filzhüte werden gewaschen und gefärbt und
neuesten Formen umgeändert.

billigst nach den

Die neuen Mnsterkarlen der Tapetenfabrik von

I-, LLlluuorör üi OgrlsrMtz,

welche bei größter AuSwahl die geschmackoollsten Dessins enthalten, sind eingetroffen, und
-mpfchle ich solche hiermit. (1)

M. Otto, Tünchermeister.

Am 29-, 30. Iltl» 31. Mai 1865.

Fettvieh-Ausstellung mit Prämienvertheilung

)U Frankfurt a. M.

Die mit derselben in Verbindung stehende Berloojnng von zur AnSstellung gebrachten
Thieren findet am 31 Mai l. I. statt, nnd stnd dazn von jetzt an Loosc zu 38 kr. (5 Stnck
fl. 3. — 10 Stück fi. 8. —) durch Hrn. B. Grünebaum, Katharinenpforte Nr. 8
in Frankfurt a. M. gege» Franko-Einsendnng deS Betrags zn bezichen.

Das Comite des Lanvwirthschaftlichen Vereins,

in desien Namen der Präsident ÄLS» ntt.

Livorpool-If ov^ork.

Für die Dampfschiffe diescr Linie nehme ich Reisende und Auswandcrer
mit freier Fahrt ab Mannheim und Verköstigung ab Liverpool zu dem billigen Ueberfahrts-
preis von fl. 108 die Perfon bis auf Weiteres an. Anmeldungen wollen rechtzeitig unter Ein-
sendung des üblichen Handgeldes gemacht werden.

Mannheim, den 12. Mai 1865.

Conra- Herold.

I1AQAU6 6t littSralure trg.nyg.i868.

I-6Y0N8 6s eomposition 6t 8t^l6, I6Y0N8 6t oonver8gtion8 8ur 168 6grget6r68 668
F6nr68 1itt6rgir68, 8UI- sLi8toire 6e Ig littergture krgnygi86. ^uävviK8p1gts: 16.

Klee-Versteigerung.

Nicht Donnerstag, den 23., sondern
Freitag, den 26. d. Mts.,
Vorniittags 9 Uhr,

läßt Unterzeichneter auf dem Berhclderhof die
erste Schur von 30 Morgen Blauklee verstei-
gern. Die Zujammenkunft auf Berbelderhof.

_ Schelkly.

Verpachtungen.

Zwei Gütcr in Boiern in .der Nähe von
Reqensburg sind zn vcrpachten, zll 500 und
350 Bair. Tagw. mit Brenncrcien, lkbendem
und todiem Znventar.

Auskunft bci Notar Würdinger in Re-
gensbnrg. _ s3j

Ll-. k»ttl80N8 OlOllti- UN(>

U1l6UINgti8MU8>Vgtt6,

in Paketen ru 36 und 16 kr.
Allein ächt bei f2)

t Haspelgaffe.

Aökfllllf cinigcr Tausend alter Back

scn.

C,

stcine zu sehr billigen Prei-

M. Kochenburger.

Diejemgen Herreu, L,-

zu gemeinsamen Uebungen im Floretstoßen zn ver-
einigen, fiiid höflichst gebeten, sich bei der Erped.
dieses Blattes zu melden.

Zu vermiethen ?ufJ°b°nniAk-d°mi7.

straße Nr. 1 der zweite
üock mit 5 Zimmern, 2 hübschen Mansarden

im dritten Stock dazn abgegcben werden. fl)

Ein Logis von 6 Zimmer nebst Zugehör

in der schönsten Laae oer Stadt ist sogleich
oder auf Johanni zu vermiethen. Wo sagt
die Erped.

Zu vermiethen L^n^

ander gehenden Zimmern nebst Zugehör auf
Johanni an eine stille Familie. Haspelgasse 3.

Näheres bei Joseph Bamberger, Heu-
markt Nr. 3.

ein starker Mann in eine Buch-
druckerei. Zu erfragen bei der Erp.
d. Ztg._

All tl^1*1U1i»klit»11 auf Johanni im zwei-

zicimkklyen ten Stock Bergheimrr
Straßc Nro. 27 eine hübsche Familtenwohnung
mit allem Zugehör und Gartem_ (9)

Fremdenliste

vom 22. bis 23. Mai 1865.

Ssrl. Frensdorff a. Nördlingen, Schaffer
aus Stuttgart, Plenge auS Gutwald, Kaufleute. Cle-
men^und Gem.. Offizier aus Müuster. Bruzer, Osfiz.

Vekrtecker. Jocwis und Schwester aus
Fürth. Mr. und Miß. Jones auö Warworkshire. v.
Tashnitz, Rentier aus Leipzig. Mayers und Fam. aus

Fam. aus Dresden. von Kampfer, Regierungs-Rath
^ cko l' Lurope Baron v.^Wolf, Renticr

auS HeUbronn. Petiti, Architekt a. Straßbnrz. ^Nein-
rich, Obcrkellner aus Rastadt. Wolff. Kfm. a. Jena.

^ialckenes »erL. Stoppebcnn, Müller a. Kreuz-
nach. Wachter, Maler aus München Eder, Müller
aus Brühl. Kamert, Architekt a. Heiligenstadl. Kann,
Fabrikanl aus Höhr. Geßler, Oekonom a. Neudenau.

IVarnislllckter »vt'. Purnell, Rentier a. Eng-
lan^d. ^Meren und Frau aus Schweinfurt. Bomer,

Hoftheater m Mannheim.

Mittwoch, den 24. Mai, keine Vorstellung.
Donnerstag, den 25. Mai >865.

^»r»8t-Z>LLI

des Herrn Gustav Walter,

erster Tenorist am K. K. Hofoperntheater in
Wien.

Die weiße Frau.

Oper in 3 Abtheilungen, aus dem Französ. deS
Scribe, übersetzt von K. A. Ritter. Musik von

Anfang 6 Uhr. Ende 9 Uhr.
k!l8ei»I»aI»i,I»I,i-teii Abendö 10 Nhr und Nachts
12 Uhr 45 Minulen von Mannheim nach Heidclberg.

1?ar«zi»et-!8perr8ltLbiIIete für diese Vor-
stcllunz sind am Billetabgabeschalter II. Claffe der bad.

Neckä^Wasserwarme: 19 Grad.


Ado : vb E 1Nmcrlina . Dkrlagsbuchbanvlunq

Ncbst

„Heidelberger Familienblätter" Nr. 62.
loading ...