Universitätsbibliothek HeidelbergUniversitätsbibliothek Heidelberg
Metadaten

Pauli, Johannes; Bolte, Johannes [Editor]
Schimpf und Ernst (1. Theil): Die älteste Ausgabe von 1522 — Berlin: Herbert Stubenrauch Verlagsbuchhandlung, 1924

DOI Page / Citation link: 
https://doi.org/10.11588/diglit.57346#0297
License:

DWork-Logo
Overview
loading ...
Facsimile
0.5
1 cm
facsimile
Scroll
OCR fulltext
Schimpf und Ernst c. 433—436

2Z7

L.V. Von Vatter und Muter eren.
Von Ernst das 435-
Ser ein Lolken machet.
s was ein reicher Man, der het drei Söchteren, die versorgt
er in die Ee und gab inen Man und darzü was sich zimpt, und er behielt im
selbs ein Narung und hielt also Huß mit einer Lellerin,das was eine fru//
me Krau. Und er wolt den Linden zü lang leben. Sie lagen an im zü bitten, er
solt inen sein Güt geben, so wollen sie in alle sein Lebtag ziehen und sie wollen
im ein eigen Lamer yngeben und wollen im des besten Essen und Trincken
geben. Ser Vatter übergab inen alles sein Güt und kam zü inen. Und das erst
Aar ward er wol gehalten von inen. Sas ander Aar, wan er me zu einer Doch//
1er kam dan zü der andern, so sprach sie: ^Vatter, ir ligen mir stetz uff dem Hals.
Gon auch zü den andern! Sie haben eben als vil empfangen als ich.'
Ser güt Vatter sähe wol, das er unwert was worden, und het Rat mit einem
Burger. Ser Burger gab im ein alten Trog, da was Sani und Stein pn, und
ließ in in sein Huß tragen und sprach zü der Sochter, sie solt im ein Kierltng
und drei Liechter leihen, er het etwas zü rechnen. Und da saß der Vatter dy
halb Rächt zü klinglen, als ob es Guldin weren. Morgens ließ er mit Kleiß ein
alten Behemisch ligen in dem Kierling und gab in der Sochter. Ser Man sprach:
^Vatter, ir haben nechtig geklinglet, als ob es Guldin weren gewesen. Ich
hab es wol gehört.' Er sprach: ^Ich hab in einem Trog mir noch selber Gelt
behalten, und welchs mir under euch zü dem allerfrüntlichsten thüt, dem wil
ich es lassen.' Sa ste das horten, da wolt in ein jegliche haben, und kriegten
umb in. Er ward wol gehalten. Und da er sterben solt und meinten, es wer
kein Bebens me da, da giengen sie über den Trog. Sa lag Sani und Stein
darin und ein Lolben, daran stünd geschriben also in engelischer Sprach:
^Lunt und wissen sei aller V?elt, das man den mit dem Lolben schlagen sol,
der seinen Linden gibt, das er darnach manglen müß.' Sie sahen einander
an und schampten sich.—Merck uff!
Von Schimpfs das 436-
A«o Elen TücHs gab elner seinem Vatter zü elm Rock.
1 If einmal het ein Vatter seinem Sun alles sein Güt geben,
I I das der Sun sein nichtz achtet, Got geb er het Lleider oder nit. Ser
Vatter sprach zü dem Sun, er solt im ein Rock machen. Ser Sun gab

17
 
Annotationen