Die Form: Zeitschrift für gestaltende Arbeit — 7.1932

Page: 208
DOI article: DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/form1932/0248
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
Blick gegen die Südseite d
dahinter: die Häuser von

er Häuser von Adolf Loos, Wien
Andre Lurcat

Foto : J. Scherb, Wien

KELLER ERDGESCHOSS
Grundrisse der Häuser von Adolf Loos

Die Internationale Werkbundsiedlung
Wien 1932 als „Ausstellung"

OTTO NEURATH

Die wirkliche Wohnung ist bisher allzuwenig
Gegenstand von Ausstellungen gewesen. Wie reizvoll
wäre etwa eine Ausstellung unter der Devise: „Wie's der
Architekt sich dachte und was der Bewohner daraus
machte" nicht nur zur Warnung für kommende Bewohner,
sondern auch zur Warnung für Architekten, die allzuleicht
dazu neigen, für die Mißverwendung die Bewohner der
Häuser verantwortlich zu machen, deren voraussichtliches
Verhalten sie aber als wirklichkeitsnahe Menschen vor-
her hätten in Rechnung stellen sollen. Warum muß der
Bewohner so leben, wie es sich ein Architekt erträumt hat?
Es ist eine wichtige Aufgabe, Wohnungsgrundrisse und
Wohnungseinrichtungen zu finden, die dem wirklichen

Leben genügend angepaßt sind und dennoch von fortge-
schrittenen Architekten vertreten werden können.

Aber man kann nicht nur von der wirklichen Wohnung
der Vergangenheit und Gegenwart, sondern auch von der
wirklichen Wohnung der nächsten Zukunft sinnvoll spre-
chen. Die wirkliche Wohnung der Zukunft ist etwas ande-
res als die utopischen Konstruktionen vieler Architekten,
die auf die Verwirklichung ihrer Ideale so warten, wie
ehedem die sozialen Utopisten auf die Verwirklichung der
ihrigen.

Die Wiener Internationale Werkbundsiedlung will
zeigen, wie man in wachsendem Maße zu glück-
lichem Leben in wirklichen Wohnungen

208
loading ...