Kunst und Künstler: illustrierte Monatsschrift für bildende Kunst und Kunstgewerbe — 27.1929

Page: 408
DOI issue: DOI article: DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/kk1929/0437
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
INGRES, DREI ZEICHNUNGEN (BLEI) 31:23 cm. COLLECTION HENRY LAPAUZE

VERSTEIGERUNG AM 21. JUNI IM HOTEL DROUOT DURCH ME. F. LAIR-DUBREU1L

m U KT IONSNACHRICHTEN

t DIE GROSSEN AUKTIONEN

Das große Ereignis der Saison
war die Versteigerung der Samm-
lung Spiridon durch die Firmen
Cassirer und Helbing in Berlin.
Was man auch gegen die Attribution und die Qualität ein-
zelner Stücke sagen möchte, und was auch der in seinen
Anmerkungen sehr kritische Katalog an manchen Stellen
selbst gegen die Meisternamen, unter denen die Bilder gingen,
einzuwenden vermochte, es war eine Sammlung, wie es

deren wenige mehr gibt, es kam eine Reihe von Werken
der italienischen Malerei der frühen Epochen auf den Markt,
wie sie vor allem der amerikanische Handel sucht, und es
blieb nur das Rätsel zu lösen, warum diese Pariser Samm-
lung nicht in Paris, sondern in Berlin zur Versteigerung ge-
langte. Angeblich Eingeweihte wußten eine sehr einfache
Lösung dieses Rätsels zu geben: die übermäßige Steuer,
die Kunstverkäufe in Frankreich belastet, drängt große Ver-
steigerungen in das Ausland. Aber die gleiche Steuer hin-
dert nicht, daß große Sammlungen des Dix-huitieme, wie
jüngst nach der Sammlung Paulme mit ebenso großem Er-

INGRES, DER BILDHAUER P. LEMOYNE INGRES, DIE FRAU DES KUNSTLERS

46:35 cm 68:55 cm

COLLECTION LAPAUZE, VERSTEIGERUNG AM 21. JUNI IM HOTEL DROUOT DURCH ME. F. LA1R-DUBREUIL

408
loading ...