Kunstchronik: Wochenschrift für Kunst und Kunstgewerbe — 13.1878

Page: 49_50
DOI article: DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/kunstchronik1878/0030
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
Nr

13. ^ahrgaii«.
Bciträgc

sind an s?rof. Dr. L. von
Lützow (wien, Tbere-

8. Ncwembcr

Inscrcitc

a 25 j?f. für die drci
ri'ial tzespaltcne j?etik-
zeile werden von jeder

t877.

Beiblatt zur Zeitschrift für bildende Kunft.

^rscheint jebe woche am Donnerstaa, für die Abonilenten der „Zeitschrift für bildende Runst" gratis; für sich allein bezogen kostet dcr
Iabrgang 9 Diark söwolsi im rZnchbandel als auch bei den deutschen und österreichischen j)oslanslalten.

^nbalt: Die

Die akademische Aunftausstellung zu Berlin. III. Der Neubau der Aunstgcwerbeschule des osterreichischen rNuseums. - .

rinenkirche in Gvvenbeim. lSchluü.) — Bilder-2llbum zur neueren Geschichte des I)olztchnitts m Deutlchland. — 7^^"n 7. ^

osterreichische Aunstverein. - Äe.ikmal Friedrich's des Grosten in Marienburg; Deckenmalereien in der verdener - ^kirche; dic ^
malige Abteikirche Anechtsteden; Lafe Bauer in Berlin; Apotbeose des Herrn Ttsiers. — ^tuttgartcr Aunltauktion; die -Ilaillinger

^ammlung. — Zeitschriften. — Inserate.

Die Aatsta-
Der

Die akademische ^iunstausstellung zu Beilin. ^
III.

Scit dcr Münchcncr Ataler Adam scne samose
Kavallevicaltaque anf die 22. Jnfanteriediviswn bei dem
Dvrfe Flving, eine bedentsame Episode aus der Schlacht
i'ci Scdan, gemalt hat —, sie war auf ver 1874er
Äusstellung zu sehcn, — habcn unscrc Schlachtenmaler
icin Bild zu Wege gcbracht, welches dem Avam'schcn
lv nahe gekommen ist, wie Hünten's Kürassierangrifs
auf das Dorf Elsaßhausen währcnd der Schlacht bei
Wvnh. Jeues hat die künstlerische Berechtigung des
^chlachteubildes, welche man diesem modernen Ableger
dcr Histvrienmalerei durchaus bestreiten will, cbenso
Aläuzend dargethan, wie dieses. Hünlen war während
lctzteu Jahrc durch hellere Gestirne etwas verdunkelt
worrcn. Wir freuen uns, dcm trefflichen Künstler auf
scnicm neuesten Bilde, das für die Nationalgalerie ge-
wali worden ist, wieder im Bvübcsitze seiner Aiiitel
u»d uoch gercifter unv sichercr in dcr malerischen Technik
begegnen. Aus sciueui Bilde — es stcllt den An-
8u>l der französischen Kürassierdivision Bonnemains auf
Dorf Elsaßhauscn dar - vereinigen sich in glück-
Uchcr Weise die beiden Hauptnwinente, dic cincm nwder-
ucn Schtuch^^gj^^ mchi sehlcn dürfcn, falls es sowohl
historischcu als auch den künstlerischcn Anfordcrnngen
Scnugen soü, die Bkasseiwperation und der Einzelkampf.
^cihrend ini Hintergrundc dic franzosischen Neiter noch
" gcjchlosfenen Glicdern heranstürmcn, hat sich im
, °rbergrunde, w° prcußische Liniensoldatcn Pvstirt sind,
Gesecht bereits in einzelnc, nngemein lcbendigc

id manriigfaltig erfuudene Gruppen aufgelöst. Von
r linkeu Flankc eröffnen würltembergische Jäger cin
u'nichtcndes Schucllfeuer gegcn die fcinvlichen Panzer-
iter, die in Folge dcsseii in wilde Unordnung gcrathen.
Icn küiistlcrischcii Bkittelpuukt des weitschichtig dispo-
irien Gemäldes bildet eine kleine Hebung des Bodens
lir dcm angegriffeneii Dorfe, auf welchcm der Kommaii-
?ur cines BataillonS vom 58. Regimcnt hält. Ebcn
t der Oberst der französischcn Kürassrcrc gefangen ge-
onimcn worden, dcr Berwundete wird iu's Hinter-
.cffen geführt, während ein Solvat dcm preußischen
kommaudcur den Säbel des Gcfangenen bringt. Jnter-
ssant und fesselnd in den Einzelheitcn, gelangt das
Zild auch in rein malerischer Hinsicht zu ciuer crfrcu-
ichcn Gesammtwirkuiig.

Die übrigen Gemälde, dcreu Sloffe dem dcutsch-
ranzösischcn Kriege cntlehnt sind, erhcben sich nicht
iber dcn Wcrth eincs Gcnrcbildes, weim diese ctwaS
jeringschätzige Klassifizirung bci so blutigeu Affaircn
im Orte isl. Dem cinen oder dcm andercn wvhnt noch
in gewisscr tragischcr Zug inne, dcr abcr mehr zu-
Mig als beabsichtigt ist. So spürt man z. B. auf
nnein Bildc von Frchberg, welchcs den Momeiit
oarstellt, wo dcm Prinzen Fricdrich Karl nach der
Kapitulation von Mctz die käiserlichc Garde übcrgebcn
wird, in dcr That ctwas von dem Hauchc des „grvßen,
gigantischen Schicksals"; indcssen gcht ein gut Theil dcr
tragischcn' Wirküng durch die niedliche, miniaturartigc
Behandlung vcrloren, dic Frehberg Maiin wie Jtvß
angcdcihen läßt. Eine Sccnc aus den Kämpfcn vor
Metz von der Hand des genialcn Kolitz in Düssclvorf
würdc ebenfalls noch großartiger wirkcn, wcnn der
loading ...