Kunstchronik: Wochenschrift für Kunst und Kunstgewerbe — 13.1878

Page: 525_526
DOI article: DOI article: DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/kunstchronik1878/0268
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
525

Nekrolog

526

wmn es nicht deutlich belvicsc, duß dicse Rudirung
>">r der uuiuittetbure Ausdruck schbpserischcr Phantasic
win tgun, uud das; bicr Küustlcr uud Erfiudcr eiu
nnd dicsclbe Person siud. Was aber deu diretteu
Linwurf Middletou'S gcgcn dic Technik bctrifft, so
'uüsseu ivir gestehen, das; wir dcuselbcn unr bediuguugs-
w'eisc gcrcchtfertigt findcn, nnv das; Ivir in cinigcr Bcr-
legenheit sind, naher zu kcnnzeichuen, tvorin er nach
Middlcton's Ansicht eigentlich bestcht. Bei nähcrcr
Prüfuug des 4. uud dcr fcruereu Ptattcnzustände zcigt
Üch, das; jene Thcitc des Blattcs, wclche einc anßcr-
w'dcullich scinc Nadel radirt hat, anffallend von dcn
^challeuparticn abstcchen, Es hat dies tcdiglich darin
stiiicu Grund, das; dic crstercn gcgenübcr dcn lctztcrcn
s" Ivcuig geätzt wurden, ja so Ivcnig, daß sie schvn
"ach lvcnigcn Abdrückcn chcr ciucr charaktcrloscu Kritzc-
lai glcicheu und bald ganz ansbleibcn, Dicse Erfah-
s""g macht wohl jeder Küustlcr, chc er die Wider-
Üaiidssähigkcit des Kupscrs gcnau kcnncn gclcrnt nnd
l'ie Krast dcr Nadcl, soivic dic LVirkung des Actz-
"'assers crprobt hat, Bei Rcuibrandt's stiadirungen
lomiul dicsc Erschcinnng ungcwöhnlich ofl vor; bci
ccr Eriveckung dcs Lazarus aber ist sie ui» so aus-
chllcudcr, ivcil Ziciubrandt hicr in den kräsligstcn
^chattcn cinen ausfallcudcn Kontrast gcgcnübcr dcu
iarlen Lichlparlicn herstellen ivolltc, Jin I, Platicn-
"Maude cpistirt die angcblich befrciudcndc Tcchnik
"bcrhaupt uicht; hier siud die sciustcn Lichtcr durch dic
iartcstcu Ucbergangstvne in vollcndete Hariuvnie zu
bc» L-chattcn gebracht,

Aber, bcinerkt Middlcton scrucr, vic Plalte lrägt
Bczcichnuug „U. kk vnn L/n", Ivclchc uur Blict

dcn, Jahrc ,633 zur Bczeichnung jener stiadi-
'""geu anlvcudclc, dic cr uach Zcichuungen üicinbrandt's
""ägesührt hat, nnd wclche als Originalsiguatnr siicm-
brandt's — „icht toustatirt ist; dics aber ist ciu Jrr-
")>"», dcuu dicse Bczeichuuug ist koustatirt; sic steht
""I Originalgcniäldcn iki'cuibrandt's, dcrcn Echthcit
"ber jedcn Zivcifct crhabcn ist, »nd es ist gewiß, das;
"'chl uur Bliet diese Bczcichnung anwendctc, sondcr»
Rcinbrandt selbst sic gcbrauchtc, »nd daß nnr dcs

l'alb

Bc

wcil Rciubraudt so siguirte, auch Blict diese
, , '^ch""ng anivcudete, Wir verzichlcn gernc daranf,
ci„ Facsinlste diescr Signatur, Ivic sic vvn Bliet
a»d »invsntor" gebraucht wurdc nnd ivie sic
anf deiu Lazarus zu schcu ist, hicr bcizu-
->i dcrUntcrschicd zwischcn dicscn bcidcn Schrift-

^wu ij« ei„ gwßcr, daß »ns dcr Lcscr vhnc iveitcrc
^ 'P" glaubcn kann, ivcun ivir ihiu vcrsicheru, das;
Ha>^ H ^'^n 11)'»" von Reiubrandt's cigencr
>viß'^ Lazarus gcschricbcn wnrde. Ganz ge-

Alsi soincr eigcucn Hand und nicht von jcncr

s, Ja, dieses ,,1l ki vun Upn" stcht bereits

aus dciu l, Plallcuzustaudc des Lazarus, und ivir bc-
dancrn, das; Mivvleton die Elats dicscs Blattcs zuvvr
nicht nähcr uutersuckit hat, sondcru sich hierin Icdiglich
aus Wilson nud Eh, Blanc vcrlicß, dic dies auch
untcrlassen haben; denn allc bchanptcu, das Blatt sci
bczcichnct: „U 11 vun 'Uyn ü" Dies ist nnr für die
spätercn Plattcnzuständc richtig; dcr 1, Etat trägt lcdig-
lich dic Bczcichnung: „1111 vnn It.vn" vhnc das „1.";
vicses lovit ivurde crst spätcr — abcr noch vor dei» 4,
Etat—vvu Rciubraudt's cigcucrHand hinzngcsügl, nnd
Middleton Ivird nns bcipflichtcn, Ivcn» Ivir behauptcn,
daß dics gcwiß nicht gcschehcn Ivärc, Ivcun cs statt
dcssen hättc hcißen niüsscn: „invonit," — Ivic cs aus
allcu, von Blict nach Rciubrandt's Zcichnunge» nach
dciu Jahrc 1631 radirtcn Blättcrn zn lesen ist.

Abcr diescr Lazarus nins; ni» das Jahr 1633
gciuacht sciu, so schließt odcr bcginul vieliuehr Niiddle-
ton; Bvsiuaer gibt uns dafür dcu Auhaltspuutl,
iveil auch dc Wcl dauials ciucu Lazarus nialte, Abcr
inüsscn darniu allc Lazarussc, dic i» Rcinbrandt's
Alclicr gcuiacht ivurdcn, iin Iahrc 1633 cutslanden
sciu'? Wir töuucn dicsc Nolhivcndigkcil schlcchtcrdings
nicht cinschcn, Wann dicscr Lazarns cutstaudcn isl, das
ninß Vvr der Haud »ncntschicdcn blcibcn; abcr darübcr
Ivollcn Ivir zu Endc kouiuicn, daß, Ivann cr anch gc-
uiacht ivurde, er ganz n»d vollstäudig, in all scinen
Thcilcu, ciu Wcrt Rcinbraudt's und nnr scin Wcrk ist,

Alftcd vou Wmchach.

Nckrolog.

Mit Friedrich Preller tgcb, 25. April 1804
zu Eiscuachl ist ai» 23, April d, I, ciu Mcistcr aus
dcni Leben gcschicdc», dcr seincin Hauptivcrkc, den vicl-
gcrühiuten Odyssccbildcru ciu Ivahrhasl populärcs Au-
sche» gcsichcrt hat, Dic bedculsaiuc Stclluug, ivclche
cr in dcr gcschichtlichcn Entlvicklnng dcr Landschasts-
uialerci behauptcl, ist ilnn bcrcils zu Lcbzcilcu ciustiiuniig
zncrkannt, LNit Ivcil übcrsckiancndciu Blick hal R
Schönc*) sür dic Eigcuart sciner Kunst das rechte
Pcrstäuduiß erschlossen nnd dnrch ciuc eingchcndc
LVürdiguug z» cincr küustigcn ninsasscndcrcn Bctrach-
tung zuvcrlässigcu Gruud gelegt, iväbrcud die vvu
Pcchl als Sclbstbiographic iiiitgetbciltcu Acnßcrungcu
durch Bcrivcrlbuug dcr 2,'achlaßpapicrc vvranssickitlicki
cinc anschnlichc Ergänzuug crsahrc» Iverdcn,

Trotz allcr Mühcn, dic dcu Bildungsgaug unseres
Malers bis znr Mcistcrschaft beglciteten, ivar cs iin
Wescutlichcn cin glücklichcs, durch günstigen nnd rcchl-
zcitigcn Einflns; gcfvrdcrtes Künstlcrlebcn, daS bci
hohcr Bcgabnng nnd cncrgischeni Strcben scine Wcrke
zur vollcn Rcifc gcdcihcn ließ, Jn srüher Jugcnd
durch Gvcthe's läutcrudc Lehreu z» cincr einsach großen

') Friedrich Prellers Odyssee-Laudschaften i-eiv-ia
Breitkopf L Härtcl, 1863, vgl, auch: die Odus ee in Prellers
Darstellimg, <Vvn M, Jordan,) Leipzig. Br stkvvf ^ S är°
tel, (t873.) - Jm neuen Reich, No, 20, ,878 - "
loading ...