Verein für Historische Waffenkunde [Editor]
Zeitschrift für historische Waffen- und Kostümkunde: Organ des Vereins für Historische Waffenkunde — 2.1900-1902

Page: 131
DOI issue: DOI article: DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/zhwk1900_1902/0145
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile


|—I erbe Verluste
hat in den letz-
ten Monaten unser
Verein erlitten. Zu
der noch ' jungen
Trauer um Max
Jäh ns gesellte sich
bald die um Wen-
delin Boeheim.
Zwei der Besten
sind uns in ihnen
entrissen worden,
und der Verein wird
nun sehen müssen,
wie er ohne sie
fertig werden wird.
Gewiss wird das
nicht leicht sein.
Denn beide Männer
sind jeder in seiner
besonderen Art un-
ersetzlich. Aber
schon ist die histo-
rische Waffenkunde
stark genug ge-
worden, um ihren
Platz unter den ge-
schichtlichen Hilfs-
wissenschaften zu
behaupten, ohne,
wie früher, fürchten
zu müssen, dass
man ihr höchstens
ein Winkelchen im
grossen Saale der
Kulturgeschichte
vergönne. Wird nur
in dem Geiste weiter gearbeitet, wie es Boeheim und
Jähns thaten, so können wir getrosten Mutes in die
Zukunft blicken. Vor wenig Jahren noch wäre das un-

möglich gewesen.
Dass jetzt am Ende
des Jahrhunderts
die Verhältnisse so
viel günstiger lie-
gen, das ist das
Verdienst Wen-
delin Bocheims.
Als ich bei Be-
ginn des zweiten
Bandes die Schrift-
leitung aus seinen
Händen übernahm
und meinem Vor-
gänger einige dank-
bare und anerken-
nende Worte wid-
mete, schickte ich
sie, dawirgewisser-
massen vereinigt zu
den Lesern spra-
chen, in der Kor-
rektur an ihn zur
Durchsicht. Ich
hatte ihn in dieser
Einführung, von
der Erwägung aus-
gehend, dass er der
historischen Waf-
fenkunde die Da-
seinsberechtigung
als Wissenschaft er-
kämpft und die
Forschung auf die-
sem Gebiete metho-
disch eingerichtet
hatte, den «Vater
der historischenWaffenkunde» genannt, und noch
heute glaube ich, dass ich trotz mancher tüchtigen
Vorarbeiten wie der von Ouirin von Leitner, Viollet-

18
loading ...