Der Cicerone: Halbmonatsschrift für die Interessen des Kunstforschers & Sammlers — 1.1909

Page: 112
DOI issue: DOI article: DOI article: DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/cicerone1909/0126
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
112

Der Cicerone

Heft 3

fassende Ausstellung vor, deren Eröffnung auf
Oktober d. J. festgesetzt ist. V.

London. Tod des Lord Amtierst. Lord
Amtierst, dessen große Sammlungen kürzlich ver-
steigert wurden (siehe Heft 1 dieses Blattes),
hat den Verlust seiner herrlichen Schätze nicht
lange überlebt. Fast 74 Jahre alt ist er kürz-
lich gestorben. Er war einer der größten Kunst-
sammler seiner Zeit, und man verglich ihn in
dieser Beziehung mit dem dritten Herzog von
Roxburghe, dem Earl of Ashburnham, dessen
Schätze ja auch in alle Winde gingen, dem
fünften Earl von Crawford und dem zweiten
Earl Spencer, dessen berühmte Bibliothek jetzt
in Manchester steht. Der zweite Teil der Am-
herstsammlungen wird übrigens am 24.—27.März
zur Versteigerung gelangen.

— Neuerscheinungen. Das an Notizen und
Statistiken über englische Kunstdinge reiche
„The Year’s Art“ für 1909 ist soeben er-
schienen (London, Hutchinson & Co., 3sh).—
G. F. Watts’ Witwe gibt eine Serie kolorierter
Reproduktionen (Photogravuren) der Haupt-
werke ihres verstorbenen Gatten heraus, die
durch den Kurator der Watts Picture Gallery,
Compton Lane, Guilford bezogen werden kön-
nen. Bisher sind erschienen: Hope; Love

triumphant; Endymion; The Man who had
great possessions. — Die Vasari Society,
deren Vorstand Mr. Sidney Colvin vom Briti-
schen Museum ist, hat kürzlich ihren Mitgliedern
das diesjährige Portofolio zugestellt, das 35 aus-
gezeichnete Reproduktionen von Handzeichnun-
gen alter Meister enthält. Solche, besonders
schwer zugängliche, den Mitgliedern in tadellosen
Nachbildungen bekannt zu machen, ist Zweck
dieser Society. Diesmal finden sch darunter
Stücke aus derRicketts und Shannon-Kollektion,
der Loeser-Kollektion, der Gathorne-Hardy-
Kollektion, der Chatsworth - Kollektion und
mehrere aus dem Britischen Museum. Neben
Italienern (Lorenzo di Credi, Filippino Lippi,
Fra Bartolommeo, Correggio usw.) sind auch
Rembrandt, van Dyck usw. und auch deutsche
wie Schweizer Künstler des XVI. Jahrhunderts
vertreten. F.

Die Firma C. G. Börner, Leipzig, Kunst-
handlung und Antiquariat, Nürnbergerstraße 44.
gibt soeben die 31. Liste (1909) aus. Dieser
Katalog enthält Handzeichnungen aus der Samm-
lung des früheren Direktors der National-Galerie
Max Jordan, außerdem Blätter aus dem Besitz
eines verstorbenen Leipziger Sammlers, ferner

Blätter der Sammlung Eduard Cichorius und
Wilh. Drugulin. Der illustrierte Katalog bringt
unter den Abbildungen eine charakteristische
Federzeichnung von Hans Baidung Grien, eine
Sepiazeichnung von Caspar David Friedrich, eine
vorzügliche Zeichnung von Hasenclever. Blätter
von Ostade und andern Holländern, schöne Blätter
von Ludwig Richter, Schnorr von Carolsfeld,
Schwind, Spitzweg (auch ein kleines Ölbild)
Philipp Veit usw.

NEUE KATALOGE

K. K. Versatz-, Verwahrungs- und Versteige-
rungsamt Dorotheeum, Wi e n, Dorotheengasse 17.
Katalog der Rinaesammlung Tarnoczy, 2. Teil,
enthaltend gegen 400 verschiedene Ringe, größtenteils mit
den Wappen alter österreichischer und ungarischer Fa-
milien.

Oskar Gerschel, Buchhandlung u. Antiquariat
in Stuttgart, Kronprinzenstr. 32. Ku'turgesdiicht-
liche Werke, Kuriositäten (Alchimie, Hexenprozesse,
Okkultismus, Mystik usw.).

Rud. Bangel, Frankfurt a. Main. Juwelen, Gold-
und Silbergegenstände (Versteigerung in Frankfurt vom
3.-5. Februar 1909).

C. Lang & Co., Rom, via Bocca di Leone 13.
Umfangreicher Katalog italienischer Lteratur von den
Anfängen bis zur Mitte des XIX. Jahrhunderts, Erstaus-
gaben. Boccaccio, Dante, Petrarca, Tasso. Kulturge-
schichtliche und theatergeschichtliche Werke, darunter eine
interessante Sammlung der sämtlichen Werke Goldinis,
sowie ein kleines Pastellbildnis des Dichters.

Rud. Lepke, Berlin, Kochstr. 28/29. Illustrierter
Katalog alt.r Elfenbein-Miniaturen aus Wiener Privat-
besitz, Antiquitäten aus dem Nachlaß Chaplin (Porzellan,
Bronzen, Gobelins, Elfenbeinarbeiten, Kleinp astik. Ver-
steigerung vom 8.—10. Februar). (Vgl. Kunstmarkt.)

Math.Lempertz (Peter Haustein), Buchhandlung
und Antiquariat, Köln a. Rhein, Domhof. Illu-
strierter Katalog der nachgelassenen Gemäldesammlung
von J. Bloos in Düsseldorf (vornehmlich darunter ver-
treten: Schirmer, Lessing, Andreas Achenbach, verschie-
dene spätere Holländer). (Vgl. Kunstmarkt.)

P. M. Barnard, Tunbridge Wells (England),
lODudley road. Illustrierter Katalog von Manuskripten
und Inkunabeln. 184 Nummern, darunter außerordentlich
seltene italienische und holländische Drucke. Unter den
Manuskripten zwei illuminierte französische Handschriften
Livres d’heures) aus dem Ende des XV. Jahrhunderts.

J. Scheible, Verlagsanstalt und Antiquariat,
Stuttgart, Hauptstätter Straße 79. Kataloge für
Bib iophilen Nr. 361, 363 — 366, Kultur- und allgemein-
geschichtliche Werke, alte Holzschnitte, illustrierte eng-
lisdie und französische Bücher des XVIII. und XIX. Jahr-
hunderts, Seltenheiten, in Katalog366 insbesondere seltene
Bücher zur Geschidite der Kostüme, Jagd, Tanzkunst, Mi-
litär, Waffenkunde, Heraldik und Impresen.
loading ...