Der Cicerone: Halbmonatsschrift für die Interessen des Kunstforschers & Sammlers — 1.1909

Page: 357
DOI issue: DOI article: DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/cicerone1909/0373
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
Ein neuer Tiepolo

Von Bernhard Patzak

Die Existenz eines bisher unbekannten pracht-
vollen Tiepolos ist mir bekannt geworden. Er
befindet sich in den Händen des Herrn Haupt-
manns Geiger in Neu-Ulm a. D. — Der glück-
liche Besitzer hält selbst das Gemälde für einen
Veronese, was jedoch die Betrachtung der kom-

positioneilen Eigenheiten (Äbb. 1) keineswegs
bestätigt. Es ist ja bekannt, daß Tiepolo aller-
dings bei Paolo Cagliari anknüpfte und seinem
Vorbild in mehr als einer Beziehung folgte. So
erinnert denn auch auf dem vorliegenden Öl-
bilde z. B. die Ärchitekturkulisse an die Ärt

Äbb. 1. Besitz Hauptmann Geiger, Neu-Ulm

TIEPOLO, Rebekkas Abschied vom Vaterhause

Äbb. 2. Besitz P. Rüttmann, Sittich
loading ...