Der Cicerone: Halbmonatsschrift für die Interessen des Kunstforschers & Sammlers — 1.1909

Page: 149
DOI issue: DOI article: DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/cicerone1909/0163
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
DERCICEKONE

Halbmonats s chrjft

FUK-DIE-INTERES S EN -DES

Kunstforschers & Sammlers

I. Jahrgang 5. Heft 1909

Die Erfindung und Frühzeit des Meißner

Porzellans

Von Ludwig Schnorr v. Carolsfeld

Unter diesem Titel erschien vor kurzem ein umfangreiches Buch von Ernst
Zimmermann (XIX u. 328 S. mit einer Farbentafel u. 111 Abb. im Text, bei Georg
Reimer, 1908). Eine völlige Neugestaltung des Stoffes war ziemlich geboten. Niemand
konnte dafür geeigneter sein als Zimmermann, der langjährige Leiter der unvergleich-
lichen Porzellan- und Gefäßsammlung im Dresdner Johanneum. Seine Stellung er-
leichterte ihm freilich die Arbeit in einer Weise, um die ihn jeder beneiden könnte,
der sich mit ähnlichen Studien befaßt hat. Das urkundliche Material lag ihm im Kgl.
Sachs. Staatsarchiv, in der Dresdner Porzellansammlung und in der Manufaktur in
Meißen zur Hand, der größte Teil der noch erhaltenen Arbeiten der Böttgerschen
Periode stand ihm in der Dresdner Porzellansammlung jederzeit vor Augen. Ver-
schiedene Vorarbeiten hat Zimmermann bereits in früheren Jahren veröffentlicht, so im
Neuen Archiv für sächsische Geschichte und Altertumskunde: In welchem Jahre wurde
das Meißner Porzellan erfunden? Band XXVII, und Wer war der Erfinder des Meißner
Porzellans? Band XXVIII. Ohne die Lösung dieser Fragen hätte das umfangreiche
vorliegende Werk nicht zustande kommen können.. Von Wichtigkeit ist ferner noch
ein Aufsatz, den Zimmermann in den Monatsheften für Kunstwissenschaft 1. Jahrg.,
S. 602 f. über die Konkurrenzfabrik Meißens, die Steinzeugfabrik zu Plaue a. H. ver-
öffentlichte. Er hat dadurdi eine Scheidung der Erzeugnisse beider Manufakturen
herbeigeführt. Die Resultate sind in dem neuen Buch verwertet (S. 191 f.J. Als Vor-
arbeiten anderer sind noch folgende wichtigeren Werke und Abhandlungen zu nennen:

1. Die 1837 in Leipzig erschienene Biographie von C. A. Engelhardt über J. F. Böttger,
nach dem Tode des Verfassers vollendet und herausgegeben von A. M. Engelhardt.

2. W. v. Seidlitz, Die Meißner Porzellanmanufaktur unter Böttger, im Neuen Archiv

12
loading ...