Der Cicerone: Halbmonatsschrift für die Interessen des Kunstforschers & Sammlers — 1.1909

Page: 212
DOI issue: DOI article: DOI article: DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/cicerone1909/0228
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
212

Der Cicerone

Heft 6

Äugustinerordens: 330 Kr.; Maria mit dem
Kinde: 600 Kr.; Madonna mit Christkind, Jo-
hannes, Joseph und Anna: 510 Kr.; Vermählung
der hl. Katharina von Alexandrien: 270 Kr.;
Der hl. Antonius von Padua: 405 Kr; Der hl.
Bernhard: 600 Kr.; Die hl. Katharina von Alexan-
drien: 260 Kr.; Der Apostel Matthäus: 710 Kr.;
Der hl. Nikolaus vonTolentino zwischen beten-
den Gläubigen: 730 Kr.; Der hl. Apostel Petrus:
215 Kr.; Die segnende Hand des Erlösers:
210 Kr.; Allegorie auf das Sakrament des hl.
Abendmahls: 500Kr.; Brant, Sebastian: 480Kr.;
Madonna mit den Heiligen von Konstanz: Kon-
rad und Betagius: 530Kr.; Christus am Ölberg:
1900 Kr.; Die Königin Bathilde: 280 Kr.; Christus
als Schmerzensmann: 700 Kr.; Christus am
Kreuz: 250 Kr.; Die hl. Elisabeth: 230 Kr.; Die
Dornenkrönung: 950 Kr.; Das Jesuskind: 470 Kr.;
Christus in Wolken: 220 Kr.; Christus am Kreuz
mit Maria und Johannes: 800Kr.; dito: 260Kr.;
Maria mit dem Kinde: 210 Kr.; Passion Christi
(Folge von 20 Bl. kolorierte Holzschnitte nieder-
ländischen Ursprungs, um 1480): 200 Kr.

Holztafeldrucke. Apokalypse (Blockbuch
der Offenbarung Johannes, ca. 1440) 86000 Kr.;
Biblia Pauperum (niederländisches Blockbuch, um
1465): 21000 Kr.

Holzschnitte des XVI. Jahrhunderts-
Anonyme Meister. The Welspoken Nobody:
800 Kr.; Deutsche Spielkarten: 400 Kr.; dito:
300 Kr.; Kontrafaktur Maximilians (Wiener
Flugblatt 1568): 310Kr.; Hans Burgmair, Apoka-
lyptische Darstellungen: 310 Kr.; Lukas Cra-
nach d. Ä., Christus am Kreuz zwischen Maria
und Johannes: 490Kr.; derselbe, Die hl. Katha-
rina, mit dem Buche: 300 Kr.; derselbe, Der hl.
Apostel Philippus: 340 Kr.; Hieronymus Deckinger,
Votivbild des Caspar Schwenkfeld v. Ossing:
165 Kr.; Älbrecht Dürer, Die Apokalypse Johannis
(2. Äusg.): 620 Kr.; derselbe, Der hl. Christoph
trägt das Christkind: 255 Kr.; derselbe, Der
Triumphwagen Kaiser Maximilians: 270 Kr.;
derselbe, Brustbild Kaiser Maximilians zwischen
Säulenumrahmung: 350 Kr.; derselbe, Christus
am Kreuz mit Magdalena, Johannes und den
hl. Frauen: 350 Kr.; Wolfgang Huber, Christus
am Kreuz: 820 Kr.

Inkunabeln des Kupferstichs. Meister
der Berliner Passion (3 Bl.): 4800 Kr.; Mono-
grammist W. Z. Salvator mundi: 530 Kr.; der-
selbe, St. Petrus: 300 Kr.; derselbe, St. Jakobus
major: 320 Kr.; derselbe, St. Johannes der Evan-
gelist: 620Kr.; derselbe, SimonZelotes: 200Kr.;
derselbe, St. Paulus: 470 Kr.; Monogrammist S„
St. Johannes und Maria Magdalena: 340 Kr.;
derselbe, Die Geburt Christi: 200 Kr.; derselbe,
Der hl. Johannes: 560 Kr.; Martin Schongauer,

Die Flucht nach Ägypten: 150Kr.; derselbe, Der
Tod der Maria: 150 Kr.

Im Kunstsalon G. Pisko findet am 24. März
die Versteigerung der Gemäldesammlung des
verstorbenen Ritters Gustav Hoschek von
Mühlheim in Prag statt. Das wertvollste
Stück, das der mit zahlreichen Abbildungen
ausgestattete Katalog aufweist ist ein figuren-
reiches Gemälde des holländischen Malers Herri
met de Bles, die Predigt Johannes des Täufers,
das sich vordem in der Galerie Schubart befand.
Auch die späteren Holländer sind in zahlreichen
schönen Exemplaren vertreten. Wir nennen
von den Landschaftern Salomon van Ruysdael
und Pieter Nolpe, namentlich aber das schöne
Landschaftsbild Jacob van Ruysdael’s aus der
späteren Zeit des Künstlers, endlich van der
Neer, van de Velde u. a. Unter den holländischen
Malern des Sittenbildes befinden sich Adrian
van Ostades Darstellung des „Werkelmannes
der Bauernkindern etwas zum Besten gibt“,
Molenaer und Pieter Potter. Unter den Bild-
nissen sind vertreten van Ceulen, Maes und
Terborch, unter den Skizzen ein vortrefflicher
van Dyck. Unter den früheren Bildern der
Niederländischen Schule ragt ein segnender
Christus hervor, der nach einem Vorbilde Rogers
van derWejden gehalten ist, sowie ein Christus
in der Vorhölle, den Friedländer, dem Meister
von Äikmaar zuweist. Anschließend an die
Sammlung Hoschek werden 16 Gemälde aus der
Galerie Dr. N... R. in Zürich unter den Hammer
kommen. Darunter besonders interessante Fran-
zosen der sogenannten Dreißiger (Delacroix).
Die schönsten Stücke sind eine Pferdeschwemme
und ein ungemein lebendiger sdiwarzer Vor-
stehhund von Constantin Troyon.

KLEINE NACHRICHTEN

Im Verlage von Fr. Wilh. Grün o w inLeip-
zig soll im Herbst dieses Jahres eine Neuauf-
lage des bekannten Buches von Paul Eudel
über Fälscherkünste erscheinen. Es wird nach
der autorisierten Bearbeitung von Bruno Bücher
neu herausgegeben und ergänzt von Arthur
Roeßler. Neben der gewöhnlichen Ausgabe in
flexiblem Leinenband zum Preise von 6 Mark,
werden 100 Exemplare auf Bütten gedruckt und
in Leder gebunden zu je 20 Mark ausgegeben
werden.
loading ...