Der Cicerone: Halbmonatsschrift für die Interessen des Kunstforschers & Sammlers — 1.1909

Page: 683
DOI issue: DOI article: DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/cicerone1909/0711
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
Bevorstehende Auktionen

683

/

Äls Glanzstücke der Erhaltung sind hervor-
ragend die Tetradrachmen von Äbdera (Nr. 64ff.),
Äinos (Nr. 107 ff.) und Rkanthos (Nr. 310 ff.),
ferner die Gold- und Silbermünzen des Königs
Philipp von Makedonien (Nr. 486 ff.) und des
Königs Pyrrhus von Epirus (Nr. 767 ff.). Syrien
ist durch treffliche Porträtstücke vertreten (z. B.
Nr. 2856, 2874).

Diese wenigen Angaben mögen genügen, ein
ungefähres Bild von der Mannigfaltigkeit und
Bedeutung der Sammlung zu geben.

Für die Technik des Katalogisierens hat der
Verfasser die früheren bewährten Kataloge zum
Muster genommen. Von rühmenswerter Voll-
ständigkeit sind die Literaturnachweise und
Provenienzangaben bei den einzelnen Exem-
plaren. Die bei dem Goldstater Philipps II. von
Makedonien (Nr. 486) angeführte Bemerkung
„ein Meisterstück griechisch-sizilischer Stempel-
schneidekunst“ dürfte trotz der Angabe des
Fundortes (Syrakus) schwer zu beweisen sein.

Durch den neuen Katalog wird eine hoch-
bedeutende Sammlung der Wissenschaft be-
wahrt bleiben, aber leider wird der bildende
Wert solcher Auktionskataloge für Sammler
und auch für Unterrichtszwecke immer noch nicht
genügend gewürdigt. dt.

s

BERLIN = -

Amsler & Ruthardt geben soeben ihren
reich illustrierten Katalog LXXXII heraus, der
eine stattliche Anzahl interessanter Raritäten
für die am 22. d. Mts. und folgende Tage statt-
findende Versteigerung aufführt. Er umfaßt
1781 Nummern: Kupferstiche,Radierungen,Schab-
kunstblätter, Farbendrucke, Holzschnitte, Litho-
graphien usw. Wir bilden hier zwei besonders
bemerkenswerte Stücke ab und heben ferner
hervor: Schöne Abdrücke von Blättern von
Corn. Bega, Hans Seb. Beham, Nie. Berghem,
J. Binck, Ä. v. Dyck, CI. Lorrain, Goethe, Goya.
Hogarth, Menzel, Rembrandt, Piranesi, C. de
Visscher u. a. Unter den Lithographien sind
Deutschland und Frankreich vorzüglich ver-
treten. Die zahlreichen Brandenburgensia, Be-
rolinensia, Heidelbergensia, Austriaca, Napo-
leonica, werden ebenfalls viele Freunde finden.

K-L

s

BONN ==-

In dem uns vorliegenden Katalog der Samm-
lung E. Aus’m Weerth (Versteigerung vom 9. bis
12. Nov. bei Matth. Lempertz in Bonn) finden
wir unter Abteilung „Gemälde“ eine Anzahl
sehr beachtenswerter Stücke, so z. B. eine Be-
weinung Christi von Annibale Caracci,! ein

Kat.-Nr. 1510. „Dessin du spectacle . . . .“ J. B. Canal del. □

Versteigerung am 22. November bei Amsler & Ruthardt in Berlin
loading ...