Kraus, Franz Xaver [Editor]
Die Kunstdenkmäler des Grossherzogthums Baden (Band 6,1): Die Kunstdenkmäler der Amtsbezirke Breisach, Emmendingen, Ettenheim, Freiburg (Land), Neustadt, Staufen und Waldkirch (Kreis Freiburg Land) — Tübingen u.a., 1904

Page: 233
DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/kdm6bd1/0248
License: Creative Commons - Attribution - ShareAlike Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
AMT EMMENDINGEN. — THENNENCACH.

*33

Markgrafen Hermann auf Schloss Hachberg abkaufte (GLA., Select der ältesten Urk., vergl.
Z. NF. IV 494)- Die still beschauliche Lage des von Hesso gegründeten Klosters im
Thennenbachthale, einem Seitenthal des Brettenbachs, spiegelt die Eigenart der Cister-
cienser-Niederlassungen vortrefflich ab. (Der Abt von Lützel ordnete diese Niederlassung
der Cistercienserabtei Salem unter (zw. 1180 bis 1190, Cod. Salem I 470), und Graf
Egon von Freibtirg nahm 1291 den Abt und Convent v. T. zu Freiburger Bürgern an
(Z. X 241). Seither treten zahlreiche Erwähnungen des Klosters auf (concilium Tenni-
bacense 1187, Heyck U. Zähr. 24 u. s. f., s. Krieger 782 und FUB. I n° 123 (v. J.

■^*ff- 93- Thennenbach. Ehemalige Klosterkirche, Westfacade.

1215), n° 124. 125. 130. 150. 154. 169. 180. 181. 192. 365. 371). Die Abtei, einst
reich begütert, stand anfänglich unter der Schirmvogtei der Zähringer, dann der Grafen
von Freiburg und endlich des Hauses Oesterreich; sie wurde 1444 von den Armagnaken,
*525 durch die Bauern verwüstet und litt auch 1632 im 30jährigen Krieg, wo die
Mönche nach der Schweiz geflohen waren. Unter Joseph II sollte sie aufgehoben werden,
doch kam es dazu erst 1807. Seither verfielen die Gebäulichkeiten, die alte romanische
Kirche wurde 1829 abgebrochen und nach Freiburg gebracht, wo sie als Ludwigskirche
dem protestantischen Culte dient (s. Freiburg Stadt).

Auf die bauliche Anlage dieser Kirche (quer gelegte Tonnen in den Seiten-
schiffen), {s. Fig. 91) ihre Würdigung und Einreihung in die zeitgenössische Baugeschichte
soll bei Besprechung der Kunstdenkmäler der Stadt Freiburg genauer eingegangen
werden; hier wollen wir nur kurz verweisen auf die beigegebene Ansicht (s. Fig. 92),
den Grundriss und den Aufriss der Vorderfacade, sowie Fig. 98 (Aufnahmen von
loading ...