Kraus, Franz Xaver [Editor]
Die Kunstdenkmäler des Grossherzogthums Baden (Band 6,1): Die Kunstdenkmäler der Amtsbezirke Breisach, Emmendingen, Ettenheim, Freiburg (Land), Neustadt, Staufen und Waldkirch (Kreis Freiburg Land) — Tübingen u.a., 1904

Page: 244
DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/kdm6bd1/0259
License: Creative Commons - Attribution - ShareAlike Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
244

KREIS FREIBURG.

Wasserschloss

Der Ort erscheint zuerst als Eigenthum des Kl. Ettenheimmünster; Oesterreich
belehnte 1471 Wilhelm von Rappollstein mit dem Dorf und der Burg Schafgiessen. Bis
1805, wo er badisch wurde, unterstand der Ort der Landgrafschaft Breisgau, während
die Stadt Endingen die niedere Gerichtsbarkeit hatte.

In dem bei Wyhl gelegene j. eingegangenen Ort Schaffgiessen (1351 f.) lag das
Wasserschloss Schaffgiessen 1406 (Z. Freib. NF. II 461; veste 1413, 1417, 1422;
burgstall S. 1499 u. s f.) welches Heinrich Rodern 1418 als Lehen des Markgrafen von
Baden trug (GLA.). Vergl. Schau ins Land VI 32 f. (K.)
loading ...