Die Form: Zeitschrift für gestaltende Arbeit — 1.1925-1926

Page: 79
DOI article: DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/form1925_1926/0111
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
Archu

TEKTUR

AUSLANDES

D

Cclfe-RcstSllH'JIHt *"a^ nDe Unie", Rotterdam Architekt J.J. P.Oud

„l>e ITnie", Rotterdam

as Cafe-Restaurant ..De Unie", von dem wir hier samkeit auf sich zu lenken. Von dem gewohnten

einige Abbildungen zeigen, ist durch das Bau- Gang der Dinge wurde dabei nur insofern abge-

Polizei- und Wohnungsamt der Stadt Rotterdam wichen, als diese Mittel nicht erst später zu 1 [ilfe

nach Plänen des Architekten .1. J. P. Oud am gerufen wurden, wie es die Regel ist, was Un-

Calandplein, der Verlängerung des großen und Ordnung und Charakterlosigkeit zur Folge hat.

sehr belebten Coolsingel-ßoulevard,in einer Bau- Sie wurden vielmehr von vornherein zu einem

lücke zwischen zwei ansehnlichen Monumental- Ganzen komponiert, das man nun schön oder

gebäuden als provisorisches Bauwerk, dessen häßlich finden mag, dem man aber die reinliche

Lebensdauer auf zehn Jahre berechnet ist, er- Gesinnung nicht wird absprechen können. Liegt

richtet wrorden. Für das Grundstück w aren drei in dem auf diese Weise erzielten Aussehen, was

verschiedene Entwürfe eingereicht worden, von die Auflassung anbetrifft, nach mancher Leute

denen aus ästhetischen Gründen keiner Annahme Meinung ein Verstoß gegen das Stadtbild — ich

land. Um weitere Verzögerungen zu verhindern leugne das hartnäckig: ich glaube an eine neue

und einer Verunstaltung vorzubeugen, entschloß Schönheit von glänzenden Ausdrucksmöglich-

sich das Baupolizei- und Wohnungsamt, auf dem keiten auf der oben angedeuteten Grundlage —

Wege der .,Bauberatung'' einen neuen Entwurf so möge man sich gegen Zustände wenden, die

für den Eigentümer aufzustellen. Zu den Einzel- Ursache dafür, nicht gegen Ergebnisse, die ihre

heiten dieses Entwurfes gibt der Architekt die Folge sind.

nachstehenden Erläuterungen: ist (]as Äußere, wie es jetzt ist, also die notvven-
„Beim Entwurf habe ich dasCafeCafe sein lassen, dige Folge der Tatsache, daß man sich mit den
will sagen, eine Eß- und Trinkgelegenheit, die gestellten Vorbedingungen abgefunden hat, so
mitallen dazu tauglichen und geeigneten Mitteln, lag auch in dem Umstand, daß das Gebäude nur
als da sind: Lichtreklame, Firmenschilder. Form, zehn Jahre bestehen sollte, noch ein weiterer An-
Farbe usw., das Mögliche tut, um die Aufmerk- trieb in der gleichen Richtung. Wenn ein Kritiker

79
loading ...