Die Form: Zeitschrift für gestaltende Arbeit — 1.1925-1926

Page: 93
DOI article: DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/form1925_1926/0129
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
Swald Dülberg, Bühnenbauten zu Mozarts „Don Giovanni*
i. Akt: Haus dos Komtliurs
Staatstheater Wiesbaden

Ewald dülbergs

j

don-giovanni-buhne

VON HANS CURJEL, KARLSRUHE

ber das Elend der Opernszene ein Wort zu ver- hinzuweisen, die Ewald Dalberg für die Auf-
liefen erübrigt sich. Sie ist bequemen Falls in führung des Mozartschen Werkes in Wiesbaden
schablonenhafter Pseudotraditon erstarrt, söge- kürzlich geschaffen hat. Mit dieser Aufführung
nannt günstigen Falls beruht sie auf Einfall — ist der Faden wieder angesponnen, der mit dem
gespickten Regiekonstruktionen oder originellen, Tod Maklers, des ersten und letzten Bühnengc-
von Malern oder Malerartigen geschaffenen Bült- stalters zu Beginn des 20. Jahrhunderts, abge-
nenbildern, in deren festen Rahmen die Hand- rissen war. Auch hier steht der Wille des Musi-
lung eingepfercht werden muß. kers als des eigentlichen Leiters im Zentrum;
Um so wichtiger erscheint es, mit einigen losen allerdings — im Gegensatz zu den meist blinden
Bemerkungen auf die Don - Giovanni - Bühne — der Wille des klarsichtigen Musikers Klein-

93
loading ...