Heidelberger Zeitung — 1864 (Juli bis Dezember)

Page: 3
DOI article: DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/hdtz1864a/0003
License: Public Domain Mark Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
Regierung in der Zoll- und HandelSfrage
scharf.

Berlin, 26. Juni. Unter den Landwehr-
officiercn, welche neucrdings wegcn ihres tapfe-
rcn Verhaltcns bei dem Sturm anf die Düp-
peler Schanzen OrdenSdecorationcn mit dcn
Schwertcrn erhalten haben, bcfinden fich nicht
wcnigcr alS 22 Justizbeamte, nämlich ein Ber-
lincr Stadtrichter (Humbert) , 2 Kreisrichter,
8 Assessorcn und 11 Refercndäre.

Uebcr die preußijcherseits ncu angckauftcn
Kriegsschiffc theilt die „Ostsecztg." folgendeS
Nähcrc miti „Zn Brcmerhafcn weroen läglich
zwci in Frankreich ursprnnglich für die Con-
föderirtcn erbantc Corvetten untcr portugiest-
schcr Flagge erwartet. Die Schiffe sind 25 Fnß
länger als die Prcußischc Schraubencoroetlc
„Vineta", habcn 500 Pferbekraft, führen je 11
Kanonen (48-Pfünder), und machen 14 Knoten
die Stnnde. Sic sollen dic Namen „Victoria"
und „Augusta" führen. Ferncr wird dort aus
gleichcr Herkunft noch eine Panzerfregatte mit
Armstrongkanonen crwartct. Diese Frcgatte ist
ncucster Construction mitZwci Schrauben. DaS
in Loudon für die preußischc Marine erbaute
Kuppellchiff hat seine Probefahrt gemacht uud
sich als gut bewährt, eS machtc 12 Knoten die
Stundc."

Wieii, 25. Juni. Nach der „Ocstr. P."
sollcn in Ocstcrreich dcnn doch noch L-chwur-
gcrichtc in'S Leben Iretcn. Der Justizminister
hat in dcr Doiiiierstagssitzung der Strafrechts-
Cominljsion den gedruckten uud vom Kaiser
bcreits uiiterfertigtcii Entwurf eincr neuen
Strasproccßordnung vorgelegt, in welchein auch
das Znstitut der Gcschworencngerichte Aufnahme
gesundeii.

Wien, 26. Zuni. Heute sind hicr die
nenen Propositioncn, wclche vorgestern in Mün-
chen auf Grundlage deS hcffeu-darmstädtischen
Vcrmittliing» - Vorschlages entworsen wordcn
waren, eingetroffcn. AuS den Borgängen voni
1H. d. in der Münchcner Zollconsercnz, sowie
auS dem Anllang, den der hcsjische Vorschlag
bci den andern Staatcn gesunden hat, läßt sich
ichlicßen, daß der Schwerpunkt der neuen Pro-
positioncn wcit mchr diejem LermittlungSvor-
schlage alS dcn österreichisch-baycrischen Punk-
tationen vom 1. d. M. sich hinneigt. Trotzdem
wurden sie in unsern RegieriingSkreiscn mit
großcr Gencigtheit cntgegeiigeiiommeu. und ihre
Ännahme ist sehr wahrschcinlich. (N. C.)

Z t a l i e »

Aus Ncapcl wird unterm 22. von einer
Hausjuchuiig berichtct, welche die Behörden bei
Garibaldi vorgenonimcn, indcß sich der Gcneral
auf Jschia befand. Es wird jede Deinonstra-
tio» sür Garibaldi verhindcrt.

Rom, 25. Zuni. Die Congrcgation dcS
Zndcx verbotener Werke hat wicdcr 13 Werke
verurtheilt, worunter lcS MiserableS von V.
Hugo, dic Roinane von Balzac und Fred.
Souiic (etwaS spät!) ls vie fie .lesus von
Rcnan, JesuS, Moscs und Mahomet von Baron
v. Orbach, die Uebel der Kirche pom Erzprie-

ster Salvoni, und shnoptische Tabelle der gött-
lichen Komödie von Mancini.

Rom, 25. Juni. Der Papst hat gestern
das St. Zohanncssest in ber St. Zohann La-
tcran-Basilika gefeiert. Er hiklt eine kurze Rcdc,
um zu erklären, wie cr cS bedauere, daß seine
Wortc zuwcileu zu vcrschiedenen Zwccken cnt-
stellt würden. Er wird am St. PeterStage
daS Hochamt feicrn und fich sodann vou Rom
aus mehrere Monate cntferiien.

Turin, 27. Zuni. Die Abgeordnetenkam-
iner bericth hcutc übcr das AuSgabe-Budget
für 1864. Dic ordeutlichen AuSgabcn bclaufcn
sich nach demselben auf 787,480,509 Fr. uud
die außerordcntlichen AuSgaben auf 140,127,335
Fr. Das Budget wurde mit 162 gegen 80 Stim-
men genehmigt. Herr Saracco interpellirte so-
dann den Finanzminister über die Lage dcS
SchatzeS; er glaubt, daß das Deficit einen
größeren Bctrag habe, als den von dem Mi-
sterium bezeichneten.

A m o r , 1 »

Rew-A»rk, 15. Zuni. Ein Angriff des
jüdstaatlichen Guerilla - GcneralS Morgan aus
Francfort am 10. jchlug fehl; am 11. aber
iiahm cr Cynthiana in Kcntucky und machte
zwei Regimcnter der Besatzung zu Gefangcnen.
TagS darauf jcdoch wurde cr bei lctztgcnannter
Stadt von dem Unions - Gcueral Burbridge
geschlagen, »erlor 300 Todte und 400 Gcfan-
gene und trat mit dcmoralisirten Truppen oen
Rückzug an. Eine 8000 Mann starke Unions-
Expedition, Ivelche am 1. d. von Memphis aus-
marschirte, ward bei Guntown in West-Ten-
nessee besicgt und verlor außcr Artilleric und
TrainS ihren Ansührer, oen Gcneral SturgiS.
Der südstaatliche General Forrest, hcißt es,
beabsichtige, gegen Sherman'S CommunicationS-
Linien zn vperiren. Sherman's Hauptquartier
war am 12. bei Big Shanty in Gcorgia, wo
er Berjchanzungen aufgeworfeii habcn svll.
Scine Avaiitgarde steht etwa 700 Schritt vom
Fcindc cutfcrnt. Jvhnstou'S Armce steht in der
Richlung von Kenejaw nach Loft Mountain;
von Louisiana auS hatte sich Dick Taylor auf
den Wcg gemacht, um ihm Vcrftärkungen zu-
zuführen. Die Battericn der Conföderirten
am üllississippi bci Columbia sind zersprcngt
wordeu. (Kln. Z.)

Neucste Nachrichten.

Neuyork, 18. Zuni. Die ganze Armee
deS UnionSobergencrals Grant steht nun auf
dcnr Südufer des JameSfiusseS. Der untcr
ihm commandirendc Ünionsgencral Smith nahm
am Mitlwoch (15. Juni) die Hauptvertheidi-
gungslinie von Petersburg und soll am Don-
nerstag PcterSburg selbst gcnommen haben. Es
heißt, »die Eisenbahn zwischen Richmond und
PclerSburg sei zerstört.

Berli«, 29. Zuni. Dic auf der hiesigeu
Zollconferenz vcreinigtcn Regicrungcn, darun-
ter die von Frankfurt, Baden uud Kurhcffcn,
haben in der Sitzung von gestern Nachmittag
den neuen Zollvereinsvertrag definitiv abge-

schloffen und unterzeichnet. Die Verhandlun-
gen mit Oldenburg schwebcu noch, sind aber
dem Abschluß nahe.

Lvndon, 29. Juni. Dem gestrigen Op-
positionSmc-ling wohntcn 231 UnterhauSmit-
gliedcr bci. Der Gras v. Dcrby erklärte auS-
drücklich, die TorieS dürsten sich nicht zu einer
KriegSpolitik verpflichten.

Univerfitäts - Nachrichtcn
Basel. Auf Antrag oeS ErzichungScolle-
giums crnanute der kleine Nath den Dr. Etienne
LaSpeyres aus LLbeck zum ordcntlichcn Pro-
fessor der Nationalökonomie und ertheilte dem
Docenten Dr. E. Hofmann, Profcssor der hie-
sigcn Hochschule, den Titel cines außerordent-
lichen ProjessorS.

Warschau. Dr. Dibek, Profcssor an der
medicinischen Fakultät der Warschauer Hoch-
jchulc, ist uach Sibirien dcportirt wordcn, weil
er, alS ihm in der Untersuchung der bckannte
Oberst Tucholkin in's Gesicht spie, die Beleidi-
gung durch eine Ohrfeige erwidcrte.

vrrmischte Nachrichtcn.

Berlin, 20. Iuin. Der Apolhekee Dailbltz, Fabri-

gegen nne Geldsumme verantaßr zu haben.

Mainz, 27. Zuni, Die gesreni hier abgehalrene

^r^ii^

Aus Baden. Die ambulantc Post

curstrt von nun an auch aus dcr Main-
NeckareisenbLhn zwischcn Heidclbcrg und
Darmstadt, und zwar mit deu Nacht- uud nüt
den Schnellzügen. — Jn Pjorzheim sindel
am 7., 8., 9. nnb 10. Ang. d. I. ein KreiS-
schicßen sür Nicder-Baden Stalt. Die Preise
bestehen ans Prämienbechern, Ehren- nnd
Gcldgaben. — Psarrcr Alois Dietrich in Gott-
madingen wurde aus die kathotische Psarrei
Dürrhcim, Dccanats Villingen, und Pfarrer
Albert Kürzel in Gündelwangcu auf die kalh.
Pfarrei Ellenheimmünstcr, DecaualS Lahr,
versctzt.

Söcsenderichl.

Frankfurt, 29. Juni. Die Borse war sest gestlmmt;
^ie lltachrichl von dem Uebeyiaiig der ^Preusjcn nach

Juni der^Fall.

Franksurcer Bank 183 G. Oestcrrerchlsche Bank 792
bez Oesterr. Crcdil 196(p^'/,. Darinslödler 21b G.

76 G-, Nalional 67'/g bez., bproc. Mel. 69'/,.

6i/, Uhr. (Schlichcourje.) Gredil 196'/,—'/,, 1860er
Loose 83'/,. 1882er Amerikauer 64'/, — '/,. Wcnig
Geschäsl.

Bergebung von Pflästererarbeit.

Die bei Herstellung des Vorhofes vom Neubau
für naturwissenschaftliche- Institute der Universttät
dahier noch erforverliche Pflästererarbeit soll im
Soumissionswege vergeben werden.

Die Pflasterstäche mißt circa 3300 Quadratfuß,
und sind die Angebote

spätestens am 6. Zuli

auf dem Baubüreau abzugeben, woselbst auch die
Bedingungen und Pläne eingesehen werden kön-
nen. .

Heidelberg, den 28. Iunr 1864.

Großh. Bezirks-Bauinspection.

Waag. (2)

Zn verkaufen U M s'r":

mitage-Ofen, ein noch neuer kupfcrner Wasch-
kcssel und ein Douche-Apparat von Fischer u. Comp.
s3^ Zu erfragen, Hirschstraße Nr. 15.

Zu verrnrethen auf Mickaeli eine freund-
liche Familien-Wohnung, bei Bäcker Reiffel am
Karlsplatz. s2s

Z» vermietben. Eine freundliche Fami-
lienwohnung auf Mickaell.
s2^ Untere Neckarstraße Nr. 48.

rsu««« ir« «««

Wöchentlich 2 Bogcn in groß Quart mit vielen Prachtvollcn Zllnftrationen.

Vierteljährlich 54 Kreuzer, milhin der Bogen nur ea. 5Vr Pfennige.

Erzählungen von A. C. Heigel, Alsred Meißner, Louise Mühlbach, Levin Lchücking, Temme.
H. Schmid rc. — Aus dcm Bereiche der Erfindnngeii u. der Länder- u. Völkerkunde. — Jagd- u. Reise-
jkizzen von Fr. Gerstäcker, Guido Hammer, B. Möllh ausen, Berlepsch rc. — Naturwissenschafl-
liche Milkheilungen von Bock, A. Brehm, Carl Vogt, Bertk. Sigisinund, Olto Ule rc. — Beiträge
von Roderich Benedir u. Frauz Walluer. — Biographieu mit vortrefflicheiiiPortraits. — Zeit-und
Eulturbilder von Schulze-Delitzsch, Moritz Hartmaiin, Jul. Rodenberg, Moritz Wiggers, M.
M. v. Web er, Johannes Scherr, Ludw. Sto r ch, Schmidt-Weiß eufels, Max Ning, G. Hiltl,
H. Beta, I. Venedey, W. Jungermann rc. — Originalmitlheilungen aus Amerika. — Schilderun-
gen industrieller EtablissementS. — Nechtskunde für Jedermami.

Tagesereignisse

in regelmäßigeu an Ort und Stelle verfaßteii Berichten und künstlerisch auSgeführten authentischen Bildern.

ILvU in Leipzig.

NE" Alle Postämter und Buchhandlungen nehmen Bestellungen an.

l». (Ad. Emmerling'sche Univ. Bnchhdl.) in Heidclberg übernimmt

Bestcllnngen.
loading ...