Heidelberger Zeitung — 1864 (Juli bis Dezember)

Page: 98
DOI article: DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/hdtz1864a/0098
License: Public Domain Mark Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
Nach einer Mittheilung der Wagrisch-Fehmarn-
jchen Blätter treffen heute Nachmittag die Ge-
nerale v. Rabenhorst und v. Hake nebst meh-
reren höhcren sächstschen Officieren zur Vor-
nahme einer Jnspection der sächsischen Truppen
hier ein. Der hier stationirte Generalmajor
v. Schimpff wurde »orgestern nach Altona be-
schieden.

Deutschland.
Karlsruhe, 23. Zuli. Der von Mini-
sterialrath Dr. Jolly in der geheimcu Sitzung
der 1. Kammer am 23. erstaltete Bericht über
die unter dem 31. März 1884 mit der königl.
würtembergischen, bezw. der großh. hessischen
Regierung abgeschlossencn drei Staatsverträge
bczüglich des Baues und Betriebs von Eisen-
*bah»en, nämlich

1) von MeckeSheim über Sinsheim, Rap-
penau und Wimpsen nach Jagstfeld,

2) von Lauda, Köuigshofen nach Mergent-
heim,

3) von Jagstfeld über Neudenau, Möckmühl
und Adelshcim nach Osterburken

lautet:

verelnigcn.^ Während dicse beiden Verbindlingen mil
Heilbronn bereitS durch daS Gesetz vom 24. Jnli 1862
über oie Vervollständignng der Schienenwege des Groß-

berheiligt, ^währmd die beiden andern nur zwischen
Baden uud Würtemberg abgeschlossen sind. Auch in
W.W.lich. !! , !--! -! - !!--

Zm Rovember 1848 war dir Ausregung der Ge-
müiher groß tn PariS, denn eö waren die Tage
der Präsidentcnwabl für die neue Republik. Die
blutigen Zunitagc waren noch im Gedächtniß AUer,
und verhöllter als je zuvor schien die Zukunst Frank-
rcichs. Man fragtc sich ängsttich, welcher Name
hervorgehen würde aus der Volksabstimmung?
Lavaignac mit dem Säbelrcgiment, LouiS Blanc
oder Ledru-Rollin mit dem SocialiSmuS und dem
CommuniSmuS, odcr cndlich Louis Napoleon mit
dem neucn Kaiserreich? Der Prinz ging unruhig
auf und ab in cinem Salon dcs Hotei du Rhin
am Vendomrplatz, wo er als schlichter Privatmann
abgesticgen war. Auf dem Kamin und auf den
Fenstcrbrüstungen standcn in reichen Vasen herr-
lichc VeilchenbouquetS, eine Aufmerksamkcit dcs
Wirlhs, die ihm der spätere Kaiser nicht vergeffen
haben s-ll. Wcnige Getreuc umgaben thn: Pcr-
stgny, Mornh, vr. Eonncau. „Die Blumen be-
deuten Glücksagte der Prinz zu Perfigny llnd
wieS aus die Veilchcn — und schon wälzte fich dcr
Tumult näher und nähcr vom Hotct de Ville, wo
man gerade dte gigantische Addttion der drei Mil-
lionen abgeschloffe» haite: neun Zentheilk «aren zu

Hoideldcriz, 26. Juli. Das Regierungs-
blatt lltr. 29 vom Gestrigen enthält, wie bereitS
mitgetheilt, die Vollzugsverordnung zur Gerichts-
verfassung u»d die höchstc Verordnung, die Eiu-
theilung des Großherzogthums für die Einfüh-
rung dcr neuen Gerichtsversassung und der
neuen Organisation dcr inneren Verwal-
tung betreffend. Das Oberhofgericht, mit
dem L>itze in Mannheim, ist der oberste Ge-
richtshof des Großherzogthums. Die KreiS-
und Hofgerichte (KreiSgerichte mit klppellations-
senaten) haben ihren Sitz in Constanz, Freiburg,
Ossenburg, Karlöruhe und Mannheim. KreiS-
gerichte (die Collegialgerichte erster Jnstanz in
bürgerliqen Rechtsstreitigkeiten und die Recurs-
gerichte für die von den Amtsgerichtcn erlasse-
nen Straferkcnntniffc sind thcils mit den Kreis-
und Hofgerichten vcrbunden, theils sollcn sür
dic Ausübung dicscr Gcrichtsbarkeiten in dcn
Bezirken der KreiS- und Hofgerichte nach Maß-
gabe des § 27 dcr Gerichlöverfassung folgendc
Kreisgerichtc bcstehcu) befinocn sich 1. im Be-
zirk Constanz zu Lillingen und Waldshut, 2.
im Bczirk Frciburg zu Lörrach, 3. im Bezirk
Offenbnrg zu Baden, 4. im Bczirk Mannheim
zu Heidclberg und Mosdach. Für die Rechts-
pflcge und die Verwaltuug ocr frciwilligcn
Gcrichtsbarkeit ist daS Großherzogthum in nach-
stchender Weise eingetheilt:

I. Bczirke der Kreis- und Hofgerichte. 1. Das
Kreis- und Hofgericht Conjtanz umfaßt: tü.
als Appellationsgericht, Schwurgcrichtshof,
Slraf-, RathS- und Anklagckammer die AmtS-
gerichle: I.Constanz, 2. Engcn, 3. Meersburg,
4. Meßkirch, 5. Pfullendorf, 8. Radolphzell,
7. Stockach, 8. Ueberlingcii, g. Doiiaueschingen,
10. Tribcrg, 11. Villingen, 12. Bonndorf,
13. Zcsteltcn, 14. SLckingen, 15. St. Blasien,
16. WaldShut; L. alS Rekurskammcr und als
Civilkammer erstcr Jnstanz von dcn eben er-
wähnteil Amtsgerichtcii die Amtsgerichte: Cvn-
stanz, Engcn, Meersburg, Mcßkirch, Pfullcn-
dorf, Radolphzcll, Stockach, Ucberlingen. 2.
Das Kreis- und Hofgcricht Freiburg umfaßt:
L. als Appellationsgcricht, SchwurgerichtShof,
Straf-, RathS- und Anklagekammcr die Amts-
gerichte, 17. Breisach, 18. Emmendingen, 19.

Gunsten Napoleons abgcfallen. Der Saal und dic
anstoßcndcn Zimmer füllten fich nach wenig Mi-
nutcn mit zahlreichcn Gratulantcn uud bis nach
Milternacht wogte dic Mengc auf und ab. Der
Prinz zog sich fpät zurück; im lecrcn Saal dufteten
die Veilchen, und in jcdcm Jahr, wenn der Na-
polronstag kommt, schetnt fich ganz Pariö in etnen
Veilchengarten zu vcrwandcln. Verkünden die Blu-
mcn die Dauer sctneS Glücks?

(Mittcl gegen die Hundswuth.) Gegcn-
übcr dcn zahlreichen FSllcn von HundSwuth, welchc
ncucrdingS berichtct werdcn, machcn wir auf cine
von vr. Lasfing tn Ncwyork angewandte Mcthode
zur Heilung der Wafferscheu mittelst d-s Eleetro-
magnettSmuS aufmcrksam, welche in etner medict-
nischcn Zeitschrift tn Dublin mitgetheilt wird. Der
Patient, b-i welchem alle anderen Witt-l wie ge-
wöhnlich fchlgcschlagen hatten, und welcher durch
fcin Umsichbeißcn sciner ümgebung gcfährltch war,
wurde auf eine Matraze angebundcn; um b-tde
Füß- wurde ein Kupserdraht gewunden. Dicser
Draht wurde an den Eonduclor deS negatioen

Ettenheim, 20. Frciburg, 21. Keuziiigen, 22.
Neustadt, 23 Staufcn, 24. Waldkirch, 25.Lör-
rach, 26. Müllheiiu, 27. Schöuau, 28. Schopf-
heim; ö. alS Rekurskamincr und als Civil-
kammer crster Jnstanz von dcu ebenerwähiiten
Amtsgerichlen dic Amtsgerichte: Breisach, Em-
mendingen, ENcnhcim, Freibnrg, Kenzingen,
Neustadt, Staufen, Waldkirch. 3. DaS KreiS-
und Hofgericht Offenburg nmsaßt: L. ats Ap-
pellationSgericht, Schwurgerichtshof, Straf-,
Raths- und Anklagekamincr die Amtsgerichte:
29. Gengenbach, 30. HaSlach, 31. Kort, 32.
Lahr, 33. Oberkixch, 34. Offenburg, 35.
Wolfach, 36. Achern, 37. Baden, 38. Bühl,
39. Gernsbach, 40. Rastatt; L. als Rekurs-
kammer und als Civilkammer erster Jnstanz
von den eben aufgeführten Amtsgerichtcn die
Amtsgerichte: Gengenbach, Haßlach, Kork, Lahr,
Obcrkirch, Offenbnrg, Wolfach. 4. DaS Kreis-
und Hofgrricht Karlsrnhe uinfaßt in allen seinen
Abtheilungen die AmtSgerichte: 41. Bretten,
42. Bruchsal, 43. Durlach, 44. Ettlingen, 45.
Karlsruhe, 46. Philippsburg, 47. Pforzheim.
5. DaS Kreis- und Hofgericht Mannheim nm-
faßt: L. als Appellaiionsgericht, Schwnrge-
richtshof, Slraf-, Raths- und Anklagckammer
die Amtsgerichte: 48. Ladcnburg, 49. Mann-
heim, 50. Schwetzingcn, 51. Weinheim, 52.
Eppingcn, 53. Heidelberg, 54. ütcckarbischofs-
hcim, 55. Nrckargcmünd, 56. SinSheim, 57.
WieSloch, 58. Adelsheim, 59. Bopberg, 60.
Bnchen, 61. Eberbach, 62. Gerlachsheim, 63.
Mosbach, 64. Tauberbischofsheim, 65. Wall-
dürn, 66. Wcrtheim; 0. als Reknrskammer
und als Civilkammer erster Znstanz von den
eben augeführien Amtsgerichten dic Amtsge-
richte: Ladcnburg, Maunheim, Schwetzingen,
Weinheim. II. Bezirke der Kreisgerichte. 1.
das Krcisgericht Villingcn umfaßt dic AmtS-
gerichte: Donaueschingcn, Triberg, Mllingen.
2. DaS Kreisgericht Waidshut nmfaßt die Amts-
gerichte: Bonndorf, Jestettcn, SLckingen, St.
Blasicn, Waldshut. 3. Das KreiSgericht Lör-
rach umfaßt die AmtSgcrichte: Lörrach, Müll-
hcim, Schönan, Schopfheim. 4. Das Kreis-
gcricht Badcn umfaßt die Amtsgerichte: Achern,
Baden, Bühl, Gernsbach, Rastatt. 5. Das
KreiSgericht Heidelberg umfaßt oie Amtsgerichte:
Eppingen, Heidelberg, NeckarbischofsheimMckar-
gemünd, Sinsheim, WieSloch. 6. Das KreiS-
gcricht Mosbach nmfaßt die Amtsgerichle:
Adclsheim, Boxberg, Bnchen, Eberbach, Ger-
lachsheim, MoSbach, Tauberbifchofsheim, Wall-
dürn, Werlheim.

Für die inncre Vcrwaltung wird das Groß-
herzogthum eingethcilt in 11 Kreisverbände und
59 Amtsbczirke. Die Bezirkc und VerwaltnngS-
sitze der KreiSverbande werden übereinstimmend
mit den 11 Kreisgcrichtsbezirken festgesetzl, wie
folgt: I. KreiS Constanz, umfassend die AmtS-
bezirke: 1. Conftanz, 2. Engcn, 3. Meßkirch,
4. Pfullendors, 5. Radolphzell, 6. Stockach,
7. Ueberlingen. II. KreiS Villiiigen, uinsaf-
senb die Amtsbezirke: 8. Donaueschingen, 9.
Tribcrg, 10. Villingcn. III.»KreiS Waldshut,
umfasscnd die Amlsbczirke: 11. Bonndvrf, 12.
Zestetten, 13. Säckingcn, 14. St. Blasien, 15.
WaldShut. I V. Kreis Freiburg, umfaffend die

Pols bcfcstigt und dcr Lonductor deö posttlven
Pols durch einen mil Elfig und Salz geiränkten
Schwamm übcr den Hals, den Rückgrad und an-
dere Theilc deö Körperö geführi mit der vollen
Stärkc der Batterie. Die Krämpfe hörtcn süfort
auf und unter dem Einfluß ber Electricität nahm
der Patient willig und ohnc Abscheu Flüfstgkeiicn
zu sich, aber nur so lange dcr electrifche Strom
tn Wirksamkeit war. Nachdem vcr Strom tn zwölf
Stundcn zwölfmal, je cinc haibe Stunde ange-
wcndct worden, gtng der Zustand der Wafferscheu
und Wulh in etnen der Seekrankhcit ähnlichcn
übcr; der Kraoke schwitztc, nahm Purgirmittel
und ffel dann in Schlas. Nach zwei Stuuden er-
wachte er, über Kopfweh und cine große Schwäche
klagcnd, Eiue Woche daraus kehrlc ein fchwacher
Anfall zurück; d-r elccirischc Sirom, den er ebcn
so stark scheutc, wie daS Waffcr, ward wieder ap-
plicirt. Schlaf folgtc und völlige Genesung. (Aehn-
lichr Rcsultate sollcn auf gleichem Wege bei Wund-
starrkrampf rrzielt worden sein.)
loading ...