Heidelberger Zeitung — 1864 (Juli bis Dezember)

Page: 236
DOI article: DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/hdtz1864a/0236
License: Public Domain Mark Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
Die SpLtjahr- und Winter- Bestellungen für die

Bloch sche Hofschönfärberei

in Darmstadt,

welche sich die neuesten und bewährtesten Vervollkommnungen in Seide- und Wollfärberei bei
stets reellen Preisen zu eigen gemacht hat, bitte ich möglichst bnld ertheilen zu wollen, damit
ste recht zeitig nach den Wünschen der Besteller ausgeführt «erden könneu.

8. ^Z.ssnsr's Q6u 86Zrüuä6ts

UtiMLliM-MüäluüK L Uu8iLll1i6ii-Ii6lli-^ii8tll1t

'Dreikönigstraße Nr. 12,

empfiehlt ihr reichhaltiges Lager der besten Werke für Streichinstrumente, Pianoforte, Gesang
u. s. w. unter Zusicherung der vortheilhaftesten Bedingungen.

Auch sind daselbsi verschiedene Instrumente, Biolincn, Cithern und Guitarren zu verkaufen und
zu vermiethen, sowie alle Svrten Saiten und Mufikrequtfiten in befter AuSwahl zu haben.

Meine preiswürdigcn Tischrvvine von 12 18, 28 und 24 Krruzer
per Flasche, sowic meine bekannten feineren Weine empfehle.

Carl Will.

Für Frucht- L Ho-senhan-lungen, Maschiuenfabriken rc.

Das vollständige Namens - Bcrzeichniß sämmtllicher Bierbrauereien im
Grostherzoezthum Baden nach dem gegenwärtigen Stande, (über 1306) nebst genauer
Ortsbezeichnung, kann gegcn Einsendnng «on 24 Krcuzer in Briesmarken bei dem Jnseratcn-
contor von F. Zachmann in KarlSruhe bezogen werden.

Nie Hutfabrik

Lmil "Wuest

iu Heidelderg

hat in dem Hause des Sattlcrmeisters Hofhcinz, westl. Hauptstraße Nr. gk>, einreichhaltiges
Lagcr von Filz- ds Seidenhiiten ctablirt, und empfiehlt sich einem verehrten hiesigcn wie
auswärtigen Publikum in solider und äußerst billiger Waare.

Getragene Filz- und Seidenhüte — mögcn sie noch so alt sein — werden in die neue-
sten Faponen nmgeändert. s3j

Em Oekonomie-Inspektor,

welcher zugleich daS Rechnungswesen übernehmen kann, erhält auf einem großen Gute Engage-
ment durch den Agent August Zimuiermann in Magdcburg.

Der WintercursuS an mciner Schule beginni mit dcm IS. Septembcr. Eltern, die

mir ihre Kinder anvertrauen wollen, sind gebeten, mir im Laufc diescr Woche ihre Anmeldnng
zu machen.

(2) zLllÜALsse 7.

Gestützt auf das Bertraucn, das uns schon während dcr kurzen Zeit des Bcstehens un-
serer Anstalt zu Theil geworden, bringen wir zur Anzeige, daß der Winter-Cours am
2ten Öctoder wiedcr seinen Anfang nehmen wird.

L. 8o1llix>x), St-ingasse Nr. g.

Jn eincr hiesigen freqnenten Colonial-
Waaren-Handlung kann, unter annehm-
baren Bedingungcn, ein gesitteter junger Mann
fogleich in dic Lehrc treten.

Näheres auf Franco-Ansragen bei der Erp.
d- Ztg. (2)

Auf dem

Ein krästiger Junge, aus achtbarer
Familie, kann das Hutmachcr - Gcschäft
gründlich erlernen bei ^«8. HVibKner,
Hutsadrikaut in Heidelberg. j3j

Aus Anlaß der Beleuchmng des Heidelberger
Schlosses wird höherer Anordnung zufolge am
Dienstag. dcn 6. September,
Abends 11 Uhr 10 Minuten,
eine Extrafahrt von hier uach Mannheim
abgehen, bei welcher auch Retour-Billete Gültig-
keit haben.

Zn Friedrichsfeld wird angehalten.

S a ch s.

Fahrniß-Versteigerung.

Nächsten DvNNLrstag, den 8. d. M.,
NachmittagS 2 Ühr, läßt Madame Lahen, Berg-
heimerstraße Nr. 52, wegen Umzug dre nachstehen-
den Fahrniffe, als: 1 Sopha mit 6 Stühlen und
TabouretS, 6 Rohrstühle, 1 Aufschlagtisch, 2
Schränke, 1 Blumenbrett, 1 Mehlkasten, 1 großen
neuen Krautstander, 1 Doppelleiter, 4 Fenstertritte,
2 Holzkasten, 1 Badwannr, 1 englisches Kinder-
wägelchen, 2 große Srrvirbretter, 1 gemaltes Por-
zrllan-Service (antik) nebst verschiedenem Hausrath
gegen Baarzahlung versteigern.

G. Kayßer, Amtstarator-

Zu verkfiilscm ' '

K gepolsterte Stühle.

>4j

Pfeilerschrank,

Julius Groos.

Zu vermiethen. kin einzilnis Ztmmir

für »ni lidlgi Prrsvn. Wo, sagt d. Erp. jllj

Neue holl. Häringe,

uud ditto marinirt feinst bei j2j

vr. PMistm's

Heil- und Präservativ-Mittel gegen Gicht und
Rheumatismen aller Art, als: geaen Gefichts-,
Brust-, Hals- und Zahnschmerzen, Kopf-, Hand-
und Kntegicht, Settenstechen, Gliederretßen, Rücken-

Ganze Pakete zu 30 kr. und halbe Pakete zu
16 kr. sammt Gebrauchsanweisungen und Zeug-
nissen bei

jlkj E. Weißgerber, HaSpelgasse Rr. 1.

Zu verkau>n: ^

Im Prinz Mar.

PariserKunst Theater.

Heute Dienstag den 6. September
Große Vorstellung.

Kasse-Oeffnung halb 7 llhr. Anfang 8 llhr.
Erster Platz 30 kr. Zweiter Platz 18 kr. (Kinder
zahlen die Halfte.) Gallerie 9 kr.

SM- Täglich neues Programm. -HM

Billets sind zu haben in der Kunst- und Mufi-
kalienhandlung von L. Meder, sowie in der Erped.
deS Heidelb. Anz. (Krämergasse Nr. 1) und im
Prinz Mar.

Aeden Tag findet eine Ertra-Vorstellung sowohl
für Erwachsene als auch für Ktnder ftatt, in welcher
die letzteren nur 6 kr. Entre bezahlen.

Anfang der Ertra-Vorstellung halb 5 llhr.

Um gef. zahlreichen Besuch bittet

Driesch, Mechaniker.

DaS Fest-Essen zur Feier des hohen
Geburts-Festes Seiner Königlichen Hoheit des
Großherzogs findet nächsten Freitag,
Nachmittags 2 Uhr, im „Russischen Hof"
statt. Unterschriften können entgegengenom-
men werden bei Jul. Wettstein und im Russi-
schen Hof.


Fremdenliste

vom b. bis 6. Weptcmber 1864.

Gem. uiid Jonkson, Rent. aus England. Frl. Besler
aus Ersurt. Stiefel, Kfm. auS Lahr. Dehne a. Halle,
Görlitz aus Rothenberg, Fabrikbesitzer. Hunler und
Charles Ruwe, Rent. auS London. Hersch, Kfm. aus

Ksm. auS Köln. MaaS, Kfm. auS Frankfurt. Mdm'.
Wales und Dien. aus Scholtland. Adams, Rent.,
Jäger und Lady aus London. Aulo ans^ Portugal.

auS Breslau. Hugo und Fam. auS Brüssel. ^
HStvI 8ol»i'1e«te»'. Se. Kgl. Hoheit Prinz Ar-
^nnd ^Maj^^. Elp^uigstone ^ mü ^G^olge ^ un^

und Fam. aiis Dnblln. Dr. Veit und Geni. a. Ber-
lin. Baron v. Gotschowinskofs und Fam. a. Rußland.
Ercellenz General v. Pfuhl und Fam. aus Stettin.
Psorinann und Fam. ans Wien.

I>oIILi»ölei' Uot'. Elsaeper, Jngen. a. Jzzenhain.
Lehiyaim und Fam. a.^Be^lin. Haller, Kfm. a. Bre-

burg. Fam. Levine (5 Personeu) aus Englaiw. Li-
jinsky a. Pelersburg. Rev. Donglaö Page und 2 Frl.
P^a^ Frl.^ ^ Straßbn^

Scharbinet, Kfm. aus Freibmg.

ESoIckeiies UerL. Sitzler, Photog. und Müller
aus Karlsruhe. Hahn, HandelSmann aus Wollenberg.
Möller, Apoth. aus Heilbronn. Jordan, Fabrik. aus
Solingen. Glock, Kfm. aus Ludwigshafen. Bakfisch,
Schmid und Hauck. Holzhändler aus Eberbach.

Berlin. Epstein mil Familie und Dienersch., Banquier
aus Warschau. Dambitsch, Kfm. aus Koblenz. Eisig
aus Heilbronn, Gunz aus AugSburg, Schnaier aus
Fellheim, Weil auS Steinfurt, Kaufleute.

Hierzu eine Beilage „Heidelberger FamUienblätter„ Nr. 106. ^ ^ ^

Frankfurt, den 5

Pistolen.

Preußische FriedrichSd'or
Holl. st. 10 St. . . .

Ducaten.

20 Franken-St. . . .
Engl. SovereignS . .
Russ. Jmperiales . .
Pr. Cassen-Scheine . .

Buchdruckeret in Heidelberg.

fl. 9 411/-—42'/,
.. 9 56-57
9 49—50
5 34—35
9 25—26
11 49—53
9 43—45
1 44V.—45
loading ...