Heidelberger Zeitung — 1864 (Juli bis Dezember)

Page: 434
DOI article: DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/hdtz1864a/0434
License: Public Domain Mark Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
Nussum.

60F6L«!

für -ie Mitglieder -er Gesetlschaft,

unter Leitung der Herrn Mnfikdirettor B o ch.

Die Anschlaqzettel besage» das Nähere.

Eintritttskarten fnr Nichtmitgliedcr der Gesellschaft sind bci den H. H. Bangel
L Schmitt und L. Mcder n fl. 1. zn haben. _^_ _(1)_

Anzeige.

Mein neu erbautes Photographisches Atelier, dem Lyceum gegenüber in der
Grabengasse, ist eröfsnet, und erlaube mir hiermit, mich bestens zu empsehlen.

li'ruus ILioliarll,

_Kof-Wotograph._

Die Vorlejungcn des Pfarrers Schmezer über die neueste Perlodk der Geschichte der
poetischcn Literatur Dentschlands werde» demnächst beginnen.

Die Liste zum Einzeichncn licgt in der L. Meder'schen Kunst- und Musikalienhand-
lung aus. f3f

Zweiirml Hundert Tausend Gulden
baares Geld,

sowie weitere Preise von fl. SV SO.OO«. 25.000. 2».«««. LS.ßdttO,

neuen Prämieik-Verloojung.

Das gcmzc Kapilat von Einer Mitlion 007,000 Gnlden wird durch Gewiuu-Belloosuugen
derart zurückbezahlt, daß jedeu Mouat eiue Ziehung stallfinden wovei obige Gewinne zmn Vorschcin ^kom-

natürlich die AuSsicht anf Gewinn mil jeder Ziehuug großer wird. Dic erste Verloosuug beginut schon

den 23. und 24. November d. I. uud kvstct hierzn Ein Original-Prämien-Looö (keine Promesse
pder Aküe) uur fl^ <», ^Ein^Hnlb^ö fl.^3,^ Ein^ kr^

^ ^ in^Fran^nN

Die Wahl in den katdoiischen -Orts-
schulrath

findet am Freitag, den 4. November d I.,
VormittagS von 8 bis 12 unb Nachmittags vou
3 bis 5 Uhr, auf dem Ratbhause dahier statt,
was mit Einladung an dic Wahlbrrechtigten zu
zahlreicher Bethetligung hiermit wiederholt bekannt
gemacht wird.

Heidelberg, den 2. November 1864.

Krausmann.

Sachs.

Fahrniß - Versteigerung.

zahl Stücke^von KöÜisch und gebleichter Leinwand
fich befindet, Gotd und Silber, Möbel allcr Art
und Bcttuiig; den drittcn Tag Samstag wird mit
Möbel, Wirtbsckafts- u»d Bäckerci-Einrichtung n.
nock sonstigen Gegenständcii fortgefahren wcrden;

Montng, den 7. Novomber, wird eine großc
PartU Wein, Mebl,^Fäss>r, Bandgeschirr und

^ Hkidelberg,^den 28. Oktpb^r 1864.

Ehrle, Waisenrichter.

Streulaub-Versteigernng.

45 Wagen Streulaub
loosweise versteigert.

Die Zusammenkunst isi bei der GraiSbachwiese.
Lobenfeld, den 28. Oklober 1864.

Rollenpapier für Teppich-
nutertagen empfiehll o)

^»1.

GroKe

Staatsgelliillilvcrloosullg

dcr srcie» Stadt Franksurt.

trn im Gaiizen 14800 Gewinne von 1 s 200,000
Gulben, 2 zu 100,000, — 50,000, - 30,000, -
25,000 u. s. f.

Erste Zielinng am 23. und 24. November.
iGanze L^oose^für^fl. 6 , ^halbe sur^fl. 3^,^vierttl

.S. GL»'«tU88,

s5) Scknurgasse Nr. 6, Frankfnrt a. M.

ü Am 1S. November l. I.

D sindet eine große Ziehung deS

L Bayrische» Eiscnbahn-Anlchcns

h stakt. Die Honptprcise dcssclbcn si»d: 3 Ge-
s wiimc s fl. 2-;,<»<»«, 8 -> 2«»,«««, 4 ->
s r.,««v, 8 -> »>,«!.«, i -> is,„««,

' 8-, > »,«««», 8 -> 12,«««, 23 s l«,«««,

8 -> 8,«««, 8 -> ?,«««, 8 «,««»,

^ 15 -> S,««U u. s. w.

L Der Unterzeichnetc versendet Loose zu
V obiger Ziehung alS: 1 Lovs zu fl. 1. —

I 6 Loosc zu fl. 4. — 12 Loose zn fl. 8. —

D gegen Einjcndung des Betrags, Postnach-

7 nnhme oder Posteinzahlung.

A Gesällige Aujlrägc hicrauf wcrden ge-
?wissenhast nnd sorgsästig anSgesührt »nd

8 die Zichungslisten jcdcm Thcilnehmer sosort
I nach dcr Ziehuug zugesanbt.

N Man bclicbe sich dahcr recht baldigst und
dirrct zu wendcn an

IL«iu,rvI> «««!>,

§ SlaatS-Estecleii-Handlimg in Frankfurt a. M.

—«s»— -s»«-- W

Zeitungspapier

wird sortwährend gekauft und gut bezahlt.

Krahnengasse Nr. 6 >m 3. Stock.

Zn der am Freitag, den 4. November, statt-
findcndcn kathvlischen Stadtschulrathswahl er-
laubt man sich vorznschlagen:

Bilabel, Gerbcrmctfter,

Otto Krieger, KanfmaNn,
vr. jur. Franz Mitternlaier,

Wilh. Nefs, Lehrcr d. h. Bürgerschule.

Mehrcre WLHler.

Einc groste Anzahl von Wahlbcrcchtigten
schlägt als kathalische Mitglieder deS HriLel-
berger Schulraths vor die Herren:

H. Bilabcl, Gerber,

I. ZLger, Kausmann,

F. A. Keppler,

Geh.-Rath Miltermaier.

Viele Wahlberechtigte schlagen in den kath.
OrtSschulrath vor:

Hcrr Bilabel, Gerbermeifter,

„ Cadenbach, Lyceal-Direktor,

„ Otto Kricgcr, Kausmann,

„ Geh.-Rath Mittcrmaier.

Zu vcrmiethen, ein Ladcn in gangbarer
Stratze. Zu erfragen westliche HanPtstraste
Nr. 48. s2j

Freuldellliste

«o,n 1. bis 2. Novcmber 1884.

heim, Oppenheimer aus St itkgarl, Kuhn aus Ncuwied,
Dobrino aus Hosfenheim, Kaust. Dr. Majer a. Müyl-
hetm.

Stn-ttheater iu Hei-etberg.

Mittwoch, den 2. Novcmber 1864.

Zwölfte Vorstellung im krüeii Abonnement.

B a r f ü ß e l e.

LändlicheS Charakterbild in 5 Aclen v. M. Neichenbach.
Nach Berlh. Auerbach's gleichbcnaiiilker Dorsgeschichte

^ ^ ' fl. 9 41—42

Holl?si.^10^Sr ^ . .
Nuss. Jmperiales . .

9 55f/,-56V>
9 48'/,-49V,
5 33-34
9 23'/,-24V,
11 48-52
9 41—43
1 44V.-45

a s p r o b e.

15 Lichtstärken am 1. November 1884.

Nepacrion, Druck und Berlag von Ldolvb Emmerlina, DeriaaS-Buchhandlung uud Buchdruckeret tn Heidelberg.
loading ...