Heidelberger Zeitung — 1864 (Juli bis Dezember)

Page: 522
DOI article: DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/hdtz1864a/0522
License: Public Domain Mark Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
constitutivnellen StaatSeinrichtungen Oester-
reichs. Es bedauert, dab die Regierung noch
nicht in der Lage ist, Resultate der Verhand-
lungen über die handelspolitischen Fragen »vr-
zulegen, und erwartet, daß die Rachtheile der
bisherigen Erfolglostgteit durch die in AuSstcht
geftellten Veränderungen der Zollgesetzgebung
stch werden verringern lassen, Es betont die
Nothwendigkeit einer einheitlichen Leitung der
voikswirthschasttichcn Jnteressen und eincs neuen
Gcsetzes über Eijenbahnconcesstonen, Schließlich
hostt er aus Regelnng der confessionellen Ver-
hältnisse.

Z r a n k r e i ch

Paris, 24. Nov. Hcute begann vor dem
Appeltalionshof dic Verhandlung deS bckannten
Proccstcs, der gegcn die sogen. Dreizehn
(Garnier-Pagcs, Carnot, Dreo, Hervld und
Genosjens, wegcn Bildung einer unerlaubten
Vcrbindung zum Behufe dcr Wahlcn cingeleitct
und vor dem Polizeigerich! zu Ungunsten der
Angeklagten entjchieden worden war.

E n g l a ii d

Lonbon, 22. Nov. New-Dorker Briesen
zufolge soll der Präsidcnt Juarcz Kapcrbricfc
gegen Frankreich auSzugeben gedenkc», und in
nordstaatlichen Häfcn jollcn bereits drei mexi-
kanische Kaperschifse auSgerüstet wcrden, deren
Bcstimrnung eS sei, Kreuzzügc gegcn die fran-
zösische Schifffahrt zu unternehmen, und zwar
besonders gegen die großen Dampfer der tranS-
atlantische» Compagnie, die zwischen St. Na-
zairc und Vera-Cruz gchen.

London, 24. Nov. Die von dcr Londoner
Post gebrachte Nachricht, die Regierung beab-
sichtige große Ersparnisse im Militärbndget,
wird vom Globe in Abrede gestellt.

T ch Iv e i z.

Aus ber Schweiz, 20. lliovembcr. Der
„Schweizcrbote" in Aaran erklärt dic Auffvr-
derungen dcS päpstlichen GeschäststrägerS u»d
des Bischoss von Basel, daß man sür die
Trnppen und Schulden deS KirchcnstaatS Gcl-
der sammete, als Verletzung der StaatSgesetze
und der das Collcctiren bctrcstcnden Potizei-
vorschriftcn.

Ler», 26. Novbr. Ueber die Berufung
Demmes nach Mexico als Oberfeldarzt der
mcxicanischen Armee und GründnngSmitglied
einer Universttät i» Mexico vcrnimmt man,
daß dieselbe der Verwendung deS Herrn Dr.
Nendörfer, cincm der ersten österreichischen
Aerzte zu verdanken wärc, der dic Bekannt-
schaft DemmeS ivährend deS italienischen Feld-
zugeS gemacht. — Ucber dcn Diainantendieb-
stahl cursircn außcr dem bcrcits Mitgetheilten
noch folgende zwei Versionen: Nach dcr eincn
soü einer vornehmen Berliner Dame ein kleiner
Koffer mit Wcrthsachen und Tvilcttengegeii-
ständen, der u. A. auch die fraglichcn, bei
Denime erblickten Ringc enthielt, letztcS Jahr
bei der Spedition übcr Bern in bis jctzt un-
erklärter Weisc abhanden gckommcn sein. Nach
der andcrn «iren diescr Dame zwei Diamant-
ringc auS dem Zimmer eines hiesigen Gast-

Großh. Kreisgericht Heidelbcrg.

Bekanntmachung.

Nächstcn Dtenstag, den^g d. M. findrt dahier
eine Slrafkammcrsitzuiig statt: am Donnrrstag, d.
1. k. M. ist Sitznng in tiioilsachen. Bom 13 k.
M. an sind dte Sidnngstagc wie solgt besttmmt.
Für Liotlsachcn jciveils der Dienstag und Iiach
Bedarf der Samstag, sür Strafsachen (Strafkani-
mcr- uno RecnrSsachenj der Donnerstag, Die
Sitzung bkginnt jcweils um s llhr Morgens,
Heidclberg, drn 26. Nov. 1864.

O b I i r ch r r.

Das städttfchr Anlehen von
88,ll»0 ff. detr.

88MV fl. gegen ^chuldnrkiiiiden anf Znhabcr
genehmigt hat, ffnd wtr NUII tn der Lagr, für di-
Hältte diescs Anlchens Mlt 44,VOtl ff. in der Zrtt
vom 1. bis mit 15. December Etnzahlnngen an-
ziinehmcn. wrlche tn Beträgen von 100 fl-, 250 ff.
oder 500 fl. an die Stadtrentc gegen Jntcrimö-
schein gcleistel wcrden können und vom Tage dcr
Einzahlimg -n mtt 4°/, vcrzinft werdeii. D-r
Reff de« Anlehrns init w-tt-ren 44,000 ff. soll
sodann auf 1. Juli k. I. gegcn Ausgabe der
Schuldurknnden eingezahlt unb gt-ichz-ttig auch die
Zntertinsscheine gegen solchc eingetallfcht werden.
Diejenig-n, welchc in etner oder der anoeri, Wcise
a„ dem nenen Anlehcn sich dethetligcn «ollen, n-

hoses gestohlen worden, alS Demme sie Lrztlich
behandclte und besuchte, und seien diese nun
auch wirklich bei ihm ausgefunden worden.

Z t »i l i e ,i.

Turin, 23. Nov. Die „Stanipa" ersährt,
daß die Bank von Neapel den Beschluß gefaßl
hat, sür 5 Millionen SchatzbonS zu nehmen
und die Grundsteuer der ganzen Provinz, die
stch auf 4 Millioncn beläuft, vorznschießen. —
Man meldet dcr „Allg. Ztg.": Dcr KriegS-
ministcr Petitti ist durch General Cadorna cr-
sctzt. Von Neujahr an stnd die Civil- und
Mititärbeamten mit Papicrgcld auszubezahlen,
das ZwangScurS hat,

L P a >l i e n

Mndrid, 22. Nov. Rivas. ber Prästdcnt
dcs Staatsraths, hal seine Entlaffung einge-
reicht und ist durch den Marquis v. Viluma
crsctzt worden. (Viluma gehört zu dcn Häup-
tcrn der absolutistischen Partei; cs scheint also,
Narvaez HLlt die Zeit für gckommen, die MaSke
abzuwerfen,

A m e r i k a.

Neuyork, 12, Nov, Die Franzoscn habcn
MatainoraS zum Freihafcn erklärt. — Juarcz
defestigt sich in Chihuahua.

Der Gvuverncur von Tennefsec, Andrew
Zohnson, aus weichen die Wahl zur Vicoprä-
sidenischast der Vcreinigten Staatcn gefallen ift,
hat einige Lage »ok ber Wahlcntschcidnng cine
Rede in Nashvillc gehaltcn, in welcher er stch
aufs ciltschicdenste für die unbcschränkte Eman-
cipalion der Sclaven und sür die unbedingie
Gleichstellung der Farbigen mit den Weißen
aussxrach.

Aus Baden, Die Dircction deSLhceumS
zuFreiburg wurde »cm Hrn. Profeffor Furt-
wängler dcfiniliv übertragrn. — Einc Vcr-
sammlung dcr Aerzte i» Donaueschingen
sprach stch dasür anS, daß es wedcr gerecht
noch gerechtsertigt wärc, dic Staatsärzte ovn
der Mitgliedschaft deS ärztlichen Landes-Aus-
schuffcs auszuschlicßen und daß Aerzte auS den
enttegeneu Theilen dcS Landes in den Ausschuß
gewählt würden, da die Aerzte i,n Centrum des
Landcs bci dcm Obermcdicinalrath selbst schon
hlnreichend vcrtreten seien, — Die Aerzte des
KreiseS Waldshut sprachen stch ebenfalls da-
gegcn aus, daß Staatsärzte nicht in den Ans-
schuß wählbar scien, Von densclben wird zur
Wahl besondcrs BezirkS-Arzt Ruff in Walds-
hut empfohlen. — An der LudwigShafen-
Ntannheimer Trajectanstalt rtß am 18. bci
dem Hinablassen oo» Wägen das Seil, so daß
drei mit Eiscn bcladene Waggons hinaus in
das Waffer stürzte», Man begann sogleich mit
dem Heraushoten, was für jctzt bei dem so
niederen Wasserstand giücklicherweise leichter
von ftatten ging, — Auf die unbedingt ab-
weisende und jcharf mißbilligende Antwort,
welche die Männer der Durtacher Conferenz
vom evangel, Oberkirchenrath crhalten haben,
hat daS evangel, Kirchen- und Volksblatt, das
Organ der orthodoxen Partei, bereitS cine in

siicken wir daher, ihrc dcsfallffgeii Erklärlliigcn
alöbatd bei drr Stadtrente abzugeben.

Krausmann.

_Sacks,

Holzverstelgerung.

Montag, dcn 5, December d, I,, frühe 9
Uhr, werden auf dem Gemeindehauje dahicr
782:1 Stück vorzuglich scdöue kieferu
Hopfenstangen, iowie einigeS kiefern
Breunholz aus dem Domanialwald - Districte
H-ide öffentlich verstcigcrt.

Lampertheim, am 24. Novembcr 1884.

Großh. Hessische Oberförfterei Lampertheim.

Grünewald.

Mcinc sämmtlichcn

Fihhüte

verkanse ich von jetzt ab zum Fabrikpreis,
und sind jolche wegen ihrer Billigkeit sehr zu
empfehlen. s3j

T. Ernjt Nupprecht.

sehr unziemlichem Ton gchaltene Entgegnung
gebracht, an deren Schluß die Losung ausge-
theilt wird: „Unsercs ErachtenS ist nicht zu
«eichen; Gott wolle nuninehr Bcständigkeit
verlcihcn!" ES jcheinen also noch weitcre Er-
klärungen, Protestc und Agitationen in AuSsicht
zu stehen, Alles in mnjnrom Uei Aiorism. Eine
-igenlhümliche Erscheinung bl-ibt eS immcrhin,
daß dic Zahl dcr Bckenntnißtreuen, die beim
crsten „Zcngniß" 144 betrug, beim „Proteft"
vom 24. Zuni dS. Zs. auf 119 znsammenge.
schmolzen war und biese Zahl bei der zulctzt
ln Scene gesctzten Duriachcr „Erklärung" noch
nicht erreicht ist. — Obcrstlieutenant v. Wci-
ler, GarnijonScommandant von Kehl, erhielt
dic Erlanbniß, daS ihm von dem Käiser der
Franzojcn vcrlichene Cominandcurkrcuz dcs
Ordens der Ehrenlegion anzunehme» und zu
iragcn. — Die Pjarrei Heckscld, DccanatS
Lauda wurde von sr. Ercell. dem Hrn. Erz-
bischof dem bisherigcn Pjarrverweser von Dar-
ianden, Leo Köhlcr, verlichcn.— Zu Offen-
bnrg hat a,n 21. d. M. eine Versanimlung
der dortigen Feucrwehrmänncr stattgefunde».
Nach Besprcchnng inncrcr Angelegcnheiten bc-
jchloß man, auf der nächsten LandcSversamm-
lung znr Bcschlußsassung zu beantragen: 1)
Beiziehung dcr FeucrvcrstchcrungSgejcllschaften
zur Lcistung regelinäßiger Beiträge znr Errich-
Inng und Erhailung niilitärijch organisirtcr
Fencrwehrcorps und 2) Errichtung eincr all-
gemcincn badijchen Fcnervcrsichcrnng sür Fahr-
nisse unler Garantic dcs Slaatcs und Zurück-
weisung ausländischer VersicherungS - Gesell-
schasten.

üermischte Nachrichten.

cemdcr solgen, besonders gegcn °den °9? bis 16.

: I : Tkvm Nccknr, ini Nov. Eiii Unsug, der iiichl
sellcn noch ooikominl, ift daS verwersüche Eiiisangeii

inäßigcr VogclstcUcr oder solcher, die criier falschen Un-
lerhallung dienen. Die Anrmern, Mcisen. Zeisigc, Slig-
lstze^u^A^ t^iniien aus Mangel an Znseklen j ^ie iin

geiis niüßiger Tagedrebe. ^

Jn richliger Eikeniilniß dcr Wichtlgkeil iiützlicher
Vvgel für die Land- und Forstwirlhsckafk und bci der
Ersahrung forlwährender Vernünderling derselben haben
crnzelne Behvrden durch Slrafe und Belehrnng einem
Treiben entgegen zu wrrken gesuchl, daS alle Freunde
der Nalur tängsl als verwerflich und nachlheilig vcr-

Handclsminifteriiims voiil 1. Ocl. s. o. in dicsein Bc-
Iresje B-ranlaffuiig werden, mil sortgcsetzter Energie
obigem Unsug z,i ftencrn, um den Sing - und anderu
»lihüchen Bögeli, endlich denjenigen Schutz zu sich-rn,
dcr ihnen nach ihrer wichligeu Beffimmüng im Haus-
haile^ der Nalin, — Unkränler uud^ Uugezieser zu ver-

Sein Geld zurück

erhält Jeder, der Pleimes' Köln. Kräuter-Effenz
3 Monat vorschriftsmäßig, aber ohne Erfolg gebraucht
hat. Dieselbe verhindert sofort das ÄuSfallen
der Haare, sowie das frühzeitige Grauwerden
derf., stärkt die Kopfnerven, erzeugt felbst anf
lanbjähr. kahlen Scheiteln wieder ein neueS
krästiges Haar, ist bei Kopfweh eine wahre Wohl-
that und reinigt die Haut gründlich. Pr. Fl. nnr
10 Sgr.

DoEheimer,

Monaten würde mein alter, beinahe ganz kahl gewor-
dener Kopf wieder vollständig niit neuem starken schwar-
zen Haar statt des verlorenen weißen bedeckt, so daß es
allen Bekannten ausfällt. Einen solch erfreulichen Er-
folg hatte ich nicht erwartet, da ich vorher mehrere an-
dcre Mittel, welche so viel versprechend angepriesen wur-
den, erfolglos gebraucht hatte. Dank dem Hrn. Plei-
mes für sein vorzügliches, ja unübertreffliches Mittel,

Magdeburg,"den°lö!°Zuli IsSö! (gez°)^A?2. Koch,

Eine Köchin, die gut kochen kann, wird
fogleich gesucht, Ohne gute Zengnisse braucht
sich Kciue zn mclden. Näheres, Lcovvldstraße
Nr, 21 tm 2ten Stock. sls
loading ...