Heidelberger Zeitung — 1864 (Juli bis Dezember)

Page: 563
DOI article: DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/hdtz1864a/0563
License: Public Domain Mark Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
Vekanntmachnnq.

Wurch Seschluß Großh. Ministeriums des Innern nom 24. November d. I.
Ur. 14,731 wurdr die in Heidelberg im verlag non Ädolph Emmerling erscheinende
„Hcidelberger Zeitung" uom 1. Ianuar 1865 an als Äreisoerkündigungsblatt für
den Sreis Heidelberg, sowic als verkündigungsblatt sür die Ämts- und Ämtsgerichts-
bezirkt Hridetberg und Wiesloch und dcn Rmtsgrrichtsbezirk Ueckargemünd rrklürt.

Vortrage im Museum.

Der Vortrag deS Herrn Professvr Roeder: Ueber daS Gefingnißwesen, «ird auf
Dienstag, den 13. Dezember, 7 Uhr vcrlegt. Samstag, den 17. December,

wird Herr Professor H. Holymann über die Entwickelung der Römischen Christen-
gemeinde im ersten Zahrhnndert ihres Bestehenö sprechen.

EintriNskarten für sämmtliche Vorträge zum Preise von 2 fi. 2Ü kr. sind in den
Buchhandlungen der Hcrren Karl Groos, L. Meder, Bangel L Schmitt und beim
Mnseumsdiener Wirtz, Eintrittskarten für die einzelne Vorlesung bei dem Letzteren zum
Preise von 36 kr. zu haben. (1)

Damen-Mäntel.

Von sehr gntem Stosf, ältere Fayon, werdcn billig abgegeben.

Aug. Ed. Karsch.
Ausverkauf

einer großen Parthie zurückgesetzter Kleiderftoste zu 13 und 1K kr. bei

N. ^donlisimoi' L Oomv.

sls_Hauptstraße Nr. 37.

WSrmsteine

in allen Größen, empfiehlt Lrnst.

Die Schreiner-, Schlvsscr- und Glaser - Arbeit an meinem Neubau

'sollen im Soumissivnswege vergeben werden und wollen die Reflectanten
ihre Aiierbietungen biS zum 20. d. M. b-i mir einreichen.

Heidclberg, den S. December 1884. sls Leop. Lasart.


Zurückget'etzten Waaren Z» sehr öiüigen Prcisen,

die sich besonder« zu WeihnachtS-Gcschcnkcn eiguen, bei

LLr»ii8>nr»i»n 8okv

Vlas-Vbst.

Das so sehr beliebte Glas Odst, soivie farbige Glaskugcln verschiedener
zum Schmückeu deS Christdaumes empfiehlt in schönster AuSwahl. sls

B. Hohmeister.

Ausverkauf wegen Gefchäftsaufgabe.

Um gänzlich damit zu ränmen, vcrkanfe
zu den selbstkostenden Preisen, welches ich hiermit
sicherung guter und solider Waare, anzeige.

meine sämmtlichcn Artikel von heute an
einem verehrlichen Publikum, unter Zu-

(1)

Gold- und Silberarbeitrr.

8. Hä88II6I''8 IUU1 MMÜllÜtztk

Uusikalitzü-IIaiiäluLS L Nu8iLllIi6ll-Ii6iii-^ll8tllIt

Dreikönigstraße Nr. 12,

empfiehlt ihr reichhaltiges, über 20,000 Nr. enthaltendes Lagcr der besten Werke für Streich-
instrumente, Pianoforte, Gejang u. s. w. unter Zusicherung der vortheilhaftesten Bedingungen.

Auck sine easelbil verschiedene Instrümente, Violinen, Cithern und Guitarren zu verkaufcn und
zu vermiethen, iowie aUe Sorten Saiten und Musikrequisttcn in bester Ausivahl zu habcn.

Neiie fiäostnen nnd (Lvriutstvn, lLirrvnar
und Orangrat, Äandeln, Kranz. und
Tafclfertzrn, Mntn^n.Tranben, feinst ge-
steblen AnSrr, Vrtrvnen und Oran-rn
emxfiehlt bcstenS

FrM) p0PP, am Markt.

Gangfischc

erste Sendung aflgekommen -ei

Lä. Otto.

Lstamtzatzner von Graf Imssx L Sillixs-
mMvr, 'alle Sorten Punsche^rnz u. Ther
cmpschle zur geneigtcn Abnahme.

am Markt.

llr. Pattison's

Rheumatismen aller Art, als: gegen G^sichts-,
Brust-, Hals- und Zahnschmerren, Kopf-, Hand-
und Kniegicht, Magen- und Unterleibsschmerzen,
Rücken- und Lendenschmerz rc. rc.

Ganze Pakete zu 30 kr. Halbe Pakete zu 16 kr.

Gebrauchsanweisungen und Zeugniffe werden
§rsti8 abgegeben.

Allein ächt bei

C. Weißgerber, Haspelgaffe 1.

Ein gewandter Kocb sucht aushülfsweise
in Hotels sowie auch bei Herrschaften Condition;
Aufträge werden gefäUiast angenommen Stein-
gasse Nr. 12.___s31

Anzetge und Einladung

Der königl. württembergrsche Hofschauspieler und
Hoftheater-Regisseur, Hr. Dr. Karl Grunert,
wird in Verbinoung mit Hrn. Scknerder vom
Hoftheater zu Karlsruhe und Fräul. Meindl
vom ^Stadttheater zuFrankfurt^a. Min^cfle^i

Heidelberg, denbtz. Dezember 1864.

Das Comite Äer Theateraktien-
Gesellschast:

vr. Frhr. von R eicblin-Mel degg,
Professor. Krausmann, ersterBür-
germcister. Hoffmeister, Gemeinde-
rath. vr. Cuntz, praktischer Arzt.
Seb. Frank. Thiele, Gemeinde-
rath. vr. Otto. vr. Ploos v.
Amstel.

^remdenliste

vom 8. bis 9, Dez. 1864.

Z^rli»? Ssi't. v. Kolo, Stastsrath a. Ueberlingen.
Gebr. Levi, Wohl, und Marg aus Frankfurt, Schlem-
berger aus Mühlbach, Kaufl. Graf Wieser aus Leu-
tershausen.

Mühlheim. Bonnier und Fam. aus Paris. Hottinger
aus Metz, Struble ans Bockenheim, Kaufl.

^ll^tvl ^G^Krle Lo^en uild S^n,^ Rent.

Kaufl. Backson auS England.

Li»88l8«I»er Nol'. Evald, Neg. aus Paris.
Lo, opUii8vker Hvl'. Schuhmann, Kfm. aus
Frankfnrl.

»»A-erl'fieker Ilot. Holz a. Düsseldorf. Weibel
aus Heilbronn, Konnold uud Frau a. Stultgarl, Kaufl.

Stadttheater in Hcidellierg.

Freitag, den 9. Dezcmber 4. Vorst. im 3. Abon.

Doktor und Friseur,

Die Sucht nach Abenteuern.

Posse mit Gesang in 3 Akten von F. Kaiser.

Samstag, den 10. Dezember 1864.

ErsteS Gastsp el

und^r« Frl.^Aleindl vom Sladttheater in Frank-
surt a. M.

Mit aufgehobenem Abouuement und erhöhten
EintrittSpreisen.

Lum Scnrfiz des Theaterkaufsnds.

Faust.

TragSdie in 6 Aclen von I. W. v. Göthe.

Faust.Herr Schneider.

Gretchen.Frl. Meindl.

Mephisto.H. 0r. Grunert.

Kassenöffnung 6, Anfang 7, Ende nach 9 Uhr.
Sonntag, den 11. Dezember 1864.

Zweites und letzteS Gastspiel

des Hrn. vr. Grunert und des Frl. Meindl.
Mit aufgeh. Abon. u. erhöh. EintrittSpreifen.

Lum Scnrfiz des Thfaterkausonds.

Zum Erstenmale:

Tartüffe.

vr. Carl Grunert.

Tartüffe . Herr vr. Grunert. Dorine . Frl. Meindcl.
Hierauf:

Das Lied von der Glocke.

Gedicht von Schiller, gesprochen von Hrn. vr. Grunert.

Preise der Piätze.

Frcmdenloge 2 fl. Erste Rangloge 1 fl. 30 kr. Par-
terreloge und Sperrsitz 1 fl. 12 kr. Stehplatz im Par-
quel 1 fl. Parterre 48 kr. Zweirer Nang 24 kr.
Gallerie 15 kr. — Für abonnirte Plätze: Erste Nang-
loge 1 fl. 12 kr. Parterreloge und Sperrsitz 1 fl.
Die verehrl Abonnenten, welche ihre Plätze beizube-
halten gesonnen sind, wollen hiervon spätestenS Mittag
12 Uhr ges. Anzeige machen lassen. — Die Tageskasse
ist Vormittags von 11 bis 12 und NachmiltagS von
halb 3 bis 4 Uhr offen.

Kassenöffnung halb 6, Anfang halb 7, Ende nach 9 Uhr.

. Hierzu eine Beilage der UniversitatSbuchhandlung von G.

Zeiß.
loading ...