Heidelberger Zeitung — 1864 (Juli bis Dezember)

Page: 619
DOI article: DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/hdtz1864a/0619
License: Public Domain Mark Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
Bett-

Bügel-

Pferde-


Decken

empfiehlt 8LiQ0Q R.6iss.

Unlkrjackrn und Bkinlüridtr

in Wolle, Baumwolle und Seide

<für Herren, Damen unb Kinder)

empfiehlt 8>mnii K6I88.


Atlgemeine Nenten-Anstalt Stuttgart.

Die fälligen CouponS werden bei mir eingelbst und beträgt die Dividende dieses Jahres

Zehn Kreuzer vom Gulden.

Heidelberg, im Dezember 1364.

(1)

4§sut.

^(ütttttttnvLittL

von Dietrich Lk Ewald, bringe ich in empfehlende Erinnerung und verabfolge solche in
jedem beliedigen Quautuin zu nachstehendcn Preisen:

lV>«»8sIiv»Äer>Iüae8>>el»>e> ^Inns Ltiqustto" fl. 1. 30.

„ „ „klslds Ltiqustts" fl. 1. 43.

„ „ „VVsiss Lti^ustts" fl. 2. —.

8p»rItIi»K Hoelt fl 1 4S

lSl

VI «selle

Hoelt iU«»p»neiI
VI«»>tII» >»<>z>!»>< <>

„ Vluseatel lU«»g>»^ei>

fl. 1. 45.
fl. 2. 36.
fl. 2. 3».
fl. 2. 36.

NÄ1l6r, um «arkt.

Vitz llsEckriL vss FtzssM Msßssr

(vis-r-vis äem ölläiscliM llol in geiäelderA)

empfiehlt ihr reichlich assortirteS Lager in Filz- und Seidenküten für Herren, Damen und
Kinder. Auch werden täglich getragene Filz- und Seidenhüte gefärbt, gewaschen nnd in die
ueuesteu FaponS, zu Lutzerst billigen Preisen umgeändert. _s19j

L M.

ütttsttUiilclttt I^mil » tte^t,

wvstlioliv Suuxtstissss 95,

empfiehlt auf bevorstehende Feiertage s-in reichhaltigcs Lager in Filz- Ls Leidenhüten für
H-rren, Damcn und Kinder. ^

Durch eigene Fabrikation bin ich in den Stand gesctzt, jeder Auforderung in Lußerst
billiger und guter Waare, zu entspreche».

Einladung zur Bestcllung des

Oberrheinischen Louriers"

mit dem wöchenllich erscheinenden

Unterhaltungsblatte.

Beim bevorstehenden Qnartalwechsel erlauben wir uns
zum Abonnement höflichst einzuladen.

^Mit Vergnügerl können ^wir berichten, daß^die Hal-

Biete? unS diese günstige Äufnahme eines Theils die
Mittel, den gerechten Forderungen unserer geehrten
Abonnenten immer mehr zu entsprechen, zuverlässige und
,.!..!!!i!ch!ll! ... ......... ........

engern, der Einigkeit, Größe und Machtstellung unsereS
weitern ValerlandeS daS Wort reden und als bereit-

den wir uns je^erzeit bemühen, unseren fteundlichen
Leserinnen angenehme und lehrreiche Unterhaltungen zu
bieten.

Terselbe kostet in Freiburg halbjährlich fl. 2. 30.,
vierteljährlich fl. d. 15., durch die Post inclusive Post-
provision halbjährlich fl. 3.12.. vierteljährlich fl. 1. 36.
Jm deutsch-österreichischen Postverein vierteljährlich fs. 2.
8., halbjährlich fl. 4. 16. '

Bestellungen sind bei der nächsten Postanstalt zu
machen.

Die Eppcditi«» des Oberrheinischen Couriers.

Fr. Fa». Manglri.

ttisiiAe«,

tzit»«ii<i>,

»I «>«K»1r»a>ieii
Utiiiili«

e >»»t «>lri«Ittii u s w

-mpfiehlt t ttNl H^III.

Familienwodnung nebst Zugehör zu

vermiethen. Untere Neckarstraßc Nr. 1.

Der Absender von Bouquet L Bonbonnisre,

für eine Familie im Scherrr'jchen HauS, wird
gebeten, Sämmtliches Nr. 106, Eck ver Thea-
tcrstraße, ans dem Comptoir abholen zu laffen,
da es nicht angenommen wird.

Zu Vermiethen. D-r zweitHdHtte
Stock uebst Zugehör auf Osteru. ttutcrrstraör
Nr. 25. f2j

Zu »ermiethen

der zweite SIock, biu-inaud-rg-htNde Zimmer nrbst
Zubrhör, Zlmm-rplatz Nr. 52.

Der zweire Stock, 3 inclnander gehendc Zlmmer
nebst Zugchör, Ziegilgaffe Rr. 52._

Iu vermiethen auf Ostern,

eine Wohnung von vier Zimmern, Küche unb
sonstigem Lugehör, für eiue kleine stille Fa-
milie, Nr. 38 östliche Hauptstraße. fl)

Freuwenltste

vom 24. bis 27. Dez. 1864.

Condator aus KLln, Eichle aus
Wieu, Geist aus Münchcn, Kiesel a. Polsdam, Schultz
und Frau aus Berlin, Kaufl.

»Stel 8eI»i-teiLei'. Bridge aus London. v.
Lodelur und Frau aus Berlin. v. Schönstadt, Rent.
aus Baden.

ZlStel Vletvrl». Kapellc und Frau a. Bremen.
Se. Ercellenz der Präsident Grynetwilsch a. Rußland.

«iL88l8eI»er »ok. L-ander und Scheibler, Tech-
niker auS Karlsruhe. Houiller, Neg. a. Paris. König,
Ksm. auS Berlin. Minario Noggo, Tonknnstler aus
Jlalien.

LiLropül8vI»ei' Hvt. Dr. Neudorfer a. Laibach.
««A'erl^eliei' »«k. Rodius aus Lörrach, Rup-
perSberg auS Kassel. Schweikart aus Ulm, Kaufl.

LRoULirelei' Uok. Waßmuth, Kfm. aus Frank-
furtt

aus Mainz, Zink auS Weimar, Karger aus Basel,
Kaufl. Kieser, Beamter aus Karlsruhe.

L>«Ickene8 UerL. Nier, Oekon. a. Eschelbronn.
Benzinger uud^ Metzger, Metzger a. Mannheim. Reiß

Neustadt. ^chmidt, Korporal a. Ag^astechausen. Keid-

Pfungstadl» Haber aus Heilbronn. 2 Maier a. Bauer-
lyal, Gebr. Maier auS Bodeuheim, Rothschild a. Eber-
stadt, Zinnnern auS Michelfeld. Kumper.ling a. Dor-
bron, Maier aus Frankfurt, Grunibach aus Gumbert,
Strauß aus Fraukfurt, Fürfeld aus Münchcn, Kahn
auS Karlsruhe, Wormser auS Würzburg, Kaufleute.

Stndttheater in Heidelberg.

Dienstag, den 27. Dezember 1864.

Zum Benefiz der SchauspieLerin

Emilie Rionde.

Mutter und Sohn.

freier Benütznng deS^Roinans „Die Nachbarn"
von Charlotte Birch-Pseiffer.'

Mittwoch, den 28. Dezember 1864.

Zwölfte Porstellung im dritten Abonnement.

Auf Verlangen:

Ein Ring,

Ein Abenteuer aus dem Leben Lndwig des X V.

Intriguenstück in 5 Aufzügen v. Eh. Birch-Pfeiffer.

Hostheater in Mannheim.

Dienstag, den 27. Dezembcr 1864.

Die Geschwister.

Schauspiel in 5 Acten von Raupach.

Jnserate

sür dic Heidrlbrrgcr Zcitnng mid den Straßcn-
anzcigcr lönnen entweder bci der Expedition
(Schiffgafic Nr. 4) oder in dcr Bnchhandlung
dei Herrn 8. Vsiss (ästl. Hanptftr Nr. 20)
abgegeben «rrdcn.


Plstolen.

20 Franken-St. . . .
Russ. JmperialeS . .

9 40—41
9 55—56
9 45-/,-46-/-

s S2v,-zg>/,

g 23>/r-24>/,
11 47-St
g 40-42
1 44-/.-4S

Weihnachtssest O 28. XII. 7 U. A.

«uchdrnckerct t» Helvr>b«ra.

Hicrzu ein Beilage, „Hcidelberger Fawllienblitter" Nr. 154. " st
loading ...