Heidelberger Zeitung — 1864 (Juli bis Dezember)

Page: 128
DOI article: DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/hdtz1864a/0128
License: Public Domain Mark Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
Aufruf

zu sreivilligen Beiträgeu sür die Sl II g e»k li n i t vou vr. KnaPsi.

erweilern. Es bedarf kemeS BeweiseS, daß eine Klinik fnr Anne und Mindervermögende, die außer dem Zweck
der Woblthätigkeit auch noch den deS akademischen Unlerrichcs versolgt, össentliche Nnterftützung nicht entbebren
kann. Die Verbindung derselben mit einer Privatanstall hal wohl Manches gegen sich, aber gewiß den Vortheil,

nehmen kann, alS ohne dieö. Jm letzlen Jahre wurden in der Augenheilanftatt 290 Patientcn verpflegt. 73 der-
selben trugen die Kosten davon selbst, mit 1712 fl.; 217 aber wurden entweder ganz oder theilweise

Fecht. Th. Gätschenbergcr. Häuffer. H. Srausmunn. L. Z. Nosen.

L. Ipitzer. Sittet.

^(!l!()88vviitli8c1irift.

Freitag dcn 5. und Samstag den 8. d. M. wird an jedem der beiden Tagc die

Mufik des k. preutz. 2. ThüringiHen Jnfanterie-

Regiments Nr. 32

jwci große Eoiicerte adhalten. Zugleich wird bemerkt, daß von jetzt an der Burgweg
jedm Abend bei günstigcr Witterung betenchtet ist. s3j

Oottlisd ^older.

Main-Neckar-Sahn.

zu Fran^furt und um 11 Uhr 40 Min. I^achtü zu Da^nistadt abgehende, deS andern Tag-S um

1 Uhr 53 Min. Nachmittags zu Zürich cinlrcssende beschleunigte Personenzug zur Versügung gestelll, so
daß der Aufenthalt und die Rücksahrl dennoch, wie bekannt gegeben, ersolgen kann.

Darmstadt, den 3. Auguft 1864

eine Brille (Nasenzwick.r). ^

Heidelbcrg, den 2. A»gust 1864._

Lersteigerungs-Ankündignng.

District 13 „Hohspitzschlag" und District 27s „^St.
Nikolausschlag", werden am

Dienstag, den 9 d. M.,
Vormittags 9 Uhr,

auf dem Ratbhause dahier 1440 Stück buchene
Baumstützen öffentlick oerstrigert.

Da diese Baumstützen nur für den Bcdars
der hiefigen und der Einwohner von Schlier-
bach und Kohlhof bestimmt find, so werden
nur solche als Stcigerer zugelaffen.
Hetvelbcrg, dcn 4. Angust 1864.

Der Gemeinderath:

S u lz e r.

Sekanntmachung.

Höhern Austrags zu Felge wcrde» nächsten

Dienstag, dcn 8 d. Mts-,

Vormittags 8 Uhr,

in dem Flußbau-Magazin (Mühlgarten) dahicr,
verschiedenc Geräthe und Malerialien, alS:
Ambos, Bohrer, Handkarren, Schaufcln,
Schimenbiegmaschincn, Brückjchimen, Pech-
kränze rc.

öfientlich vcrsteigert.

Mannheim, de» 3. August 1884.

Großh. Wafier- und Straßen-Bau-Znjpection:
A. A.

R u ck.

Hunst-AMMung

von It. lüolloi', ÜLsoim Limwer Hi. 12

geöfinet jeden Sonntag von 10 Uhr Morgcns
bis 8 Uhr Abcnds. Mit sreiem Eintritt. —
Außer diejer Zeit, gegen 12 kr. Eintrittsgeld.

Minerul-Wnsser

in Syphons ä 10 kr. pr. Flasche empfiehlt

8)

Es wird in Heidelberg sogleich

cin srcqnentes zn pachken

gcsucht. Näheres bei Jacob Hensler,
Schippmgaßc Nr. 12. Franksurt a. M. (1)

Drei Fmstcr mil schönster Aussicht auf das
Schloß sind während der bengalischcn
Beleuchlung zu vermiethen im Wcin-
berg über der Brücke im 2ten >Ltock.

Da nun daS Preiskegcln zu Ende ist,
solt, bei gnnstiger Wittcrung, Sonntag den 7.
August daS Preisstechen statlfindm.

Bierbrauer I. Arnold.

t>?ioel,et>1 wird ein fletßigcS Mädchcn
lüt-I-sUUsl. Lanec in cin Oekonomie-Grtchäft.
Zu crfrageii Unkere N'ckarltraße Nr. 96. jtj

MöMM-Änzeiger.

L,«Ki8-Iku»«»u

XsttsnKLSSs Kr. 13

ertheilt Auskunft üder vacante Wohnnngcn
jeder Art; frci werdende Lvgis wollen daselbst
angemeldet werden; die Aufnahme in das be-
trefimde Verzeichniß gsjchiehl unenlgeltlich.

Zu »crmierhcn.

Eine FamiUenwohliung, dcstchend in 5 Zimmer,
2 Alkoo, Küche und Zuvchör.
j2j Kornmarkt Nr. 7.

Zu vermiethcn. ^7mtt^,nv°hml°ig!

mit oder ohne Möbcl. Anlage Nr. 33. (2)

Eine schöne Familien-Wohnung mit 7 Zimmern
nnd Zugehör ist auf Michaeli zu vermiethen.

^ G. Trübner.

Zu vermiethen. Der 2te Stock mit fünf

JosHr, westl. Hauptstraße 57.

Zu vermiethen. Der 3te Stock, 4 Zim-
mer unk Alcov nebst Znbehör, ganz neu, sogleich
oder auf Michaclt, bei

s3^ Carl Alt, Goldarbeiter.

Reoacrion, Lruck und Berlag von Adolph Emmerling, Verlags-Buchhandlung und

Liederkranz.

Samstag, Abends 8 Uhr, Prolle

FreiwiUige Feuerwehr.

Die gesammte Mannschaft wird ausgefordcrt,
sich hmte Freitag, den 5, August, Abends >/,7
Uhr, in dem Spritzenhause einzufindm.

Das Eommando.

Die Bersammlnng des Missionar lLink
wird am künftigen Sonntag wieder ausnahms-
weise anstatt Abends 8 Uhr, schon Nachmittags
halb 3 Uhr im Betsaal (Prinz Max) statt-
findm.

Fremdenliste

vom 4. bis s, August 1864.

Amsterdam. » ^

Ilütel iU.«Uei-. v. Hanpt, Stud. aus München.
Mindl mil Fam. a. Dauzig. Reg.-Rath v. Waltenberg

Weiß und^Gem. auö '^aris. Dr. Vrolile aus Holland.
Ralh Wenzel auS Berlin.

^S«Ilüi»Lvr I>«L. ^ Burkholb mit^Fam. a.^Frank-

Kfm. auö Karlsruhe. Fülter^ und Frau, Handelsmaun
aus Bühl.

ßMotÜcnes Itas«. Mdm. Friedheim auö Köln,
Loew a. Berlin, Kaufl. Herzberg, mit Fam., Nent. aus
Fürlh. Batzner, Kfm. auü Bolizen. Laufuß, Ksm.
aus Holsteiu. Aichberger, Slud. auö München.

Hoftheater m Mannheim.

Sonntag, den 7. August 1864.

Pinorah,

Die Wallfahrt nach Ploermel.

Romantischc Oper in 3 Akten nach dem Französ.
von M. Earrs und I. Barbier, von I. Grün-
baum. Musik von G. Meyerbeer.

Wff- Ll8ei»kaI>i»t»Iirt, Abends 40 Uhr nach
Heidetberg.

^s» q,»et-8perr8ttLd»Iete für diese Vor
stellung sind am Billetabgabesckalter ll. Llasse der
bao. Bahn in Heioeblerg im Voraus zu haben.

Frankfurt, den 4. August.

Pistolen. fl. 9 40'/r—ll'/r

Preußische Friedrichsd'or . , 9 56—57

Holl. fi. 10 St. , 9 49—50

Ducalen.. » 5 33V,-34V-

20 Franken-St.! „ 9 25V,—26Vr

Engl. SovereignS ... „11 49—53

Nusf. JmperialeS ...!!„ 9 41—13

Pr. Casseu-Schcine . . . „ 1 44Vs—45V«

Huchdruckrrei in Heidetberg.
loading ...